Aktienanlage – Die Dividendensaison hat begonnen

Lassen Sie sich die Dividende Ihrer Aktien auszahlen

Wenn Sie Aktien kaufen, sollten Sie immer darauf achten, dass die Firmen kontinuierlich Dividende zahlen. Untersuchungen zeigen, dass die Dividende 40 Prozent und mehr des Gesamtertrags ausmacht. Und in Deutschland hat jetzt die Dividendensaison begonnen. Der Höhepunkt sind die Monate April bis Juni. Zeit also, dass Sie sich informieren, welches Unternehmen wann seine Dividende zahlen wird.

Mit Dividenden Einkommen generieren

Eine Investition in mehrere qualitativ hervorragende Aktien und einen langfristigen Anlagehorizont von mehreren Jahren vorausgesetzt, können Sie mit Dividenden Ihr Einkommen durchaus in nennenswertem Umfang steigern.

Wichtig ist, dass Sie Unternehmen auswählen, die seit vielen Jahren ununterbrochen Dividende zahlen; und dabei möglichst Steigerungen vornehmen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Dividendenrendite, also das Verhältnis von Dividende zu Aktienkurs, möglichst hoch ist. Und Sie sollten niemals alles auf eine Karte, sprich Aktie oder Branche, setzen, damit Sie in einer – grundsätzlich natürlich immer möglichen – Schwächephase eventuelle Dividendenrückgänge nicht zu sehr treffen.

Setzen Sie z.B. auf global agierende Unternehmen aus Branchen mit geringer Konjunkturanfälligkeit, z.B. Essen, Nahrungsmittel, Pharma. Nicht zuletzt sollten Sie prüfen, ob sich ein Unternehmen die Ausschüttungen auch leisten kann: Erfolgen die Zahlungen aus dem Gewinn (gut) oder der Substanz (müssen also z.B. Rücklagen oder Kontoguthaben aufgelöst werden, schlecht)?

Zahlungstermine und ausgewählte Informationsmöglichkeiten

Deutsche Firmen zahlen i.d.R. einmal jährlich Dividende, und zwar einen Tag nach der Hauptversammlung (HV). Es reicht, wenn Sie die Papiere einen Tag vor der HV im Depot haben. Wenn Sie sichergehen wollen, dass Sie von der Zahlung partizipieren, sollten Sie aber ein oder zwei Tage vorher kaufen, damit die Bank die Aktien wirklich in das Depot gebucht hat. Eine Übersicht über alle HV-Termine sowie Geschäftsberichte und Informationen deutscher Unternehmen finden Sie z.B. unter www.hv-info.de.

Was bei ausländischen Unternehmen zu beachten ist

Etwas anders sieht die Sache bei ausländischen Unternehmen aus. Vor allem amerikanische und englische Firmen zahlen Dividenden meist einmal pro Quartal, einige europäische Unternehmen halbjährlich. Das hat den Vorteil, dass Sie sich vier- bzw. zweimal jährlich über Zahlungen freuen können.

Der Nachteil ist, dass zwischen dem so genannten "Ex-Dividend-Date" und der Zahlung oft mehrere Wochen liegen (Faustregel: 4-6 Wochen). Sie müssen eine ausländische Aktie also deutlich früher kaufen, als das bei deutschen Firmen der Fall ist, um von der Dividendenzahlung zu profitieren. Die meisten ausländischen Unternehmen halten in der Rubrik "Investors" oder "Investor Relations" alle relevanten Daten bereit.

Es ist aber oft mühselig, sich durch die i.d.R. englischen Seiten zu klicken, lohnt sich aber, wenn Sie ein Unternehmen auch mit dem Ziel, eine hohe Dividende zu erzielen, kaufen. Eine Übersicht zumindest mit HV-Daten auch internationaler Unternehmen finden Sie z.B. unter http://www.finanzen.net/aktien/dividenden/?intpagenr=2. Aktuelle Informationen zur Dividende sehr vieler Unternehmen finden Sie auch unter www.mydividends.de.

Veröffentlicht am 26. März 2013