Unser Börsentipp für die Finanzkrise: Fragen Sie nicht nach dem Preis

Wenn es um Börsentipps geht, streiten sich Börsen-Insider, die den Dax im Blut haben, seit jeher um die beste Strategie. Dabei wogt seit Jahren eine heftige Diskussion darüber hin und her, ob man den Börsenempfehlungen der Growth- (Wachstum-) Investoren oder den Börsentipps der Value- (Wert-) Investoren mehr vertrauen sollte. Dieser Streit über die besten Börsentipps ist unserer Meinung nach jedoch hinfällig, denn sowohl „Wert ohne Wachstum“ als auch „Wachstum ohne Wert“ können keine empfehlenswerte Investitionsgrundlage sein.

Warren Buffett’s Börsentipp
Formulieren wir die beiden gegensätzlichen Börsentipps also um und machen wir einen einzigen daraus: Für uns Investoren ist ein Unternehmen immer nur so viel Wert wie seine Gewinne – aktuelle und zukünftige. Wir wollen Top-Qualität mit Wachstumspotential.

Deshalb lautet unser Börsentipp für Sie: Planbares Wachstum ist ein zentraler Bestandteil des Unternehmenswertes! Dabei stützen wir uns auf den Leitsatz von Warren Buffett, einem der erfolgreichsten Value-Investoren aller Zeiten: „Frage nicht nach dem Preis, den du für ein Unternehmen zahlst, sondern nach dem Wert, den du für dein Geld bekommst!“ Um diesen, beinahe schon historischen, Börsentipp zu befolgen müssen wir uns zwangsläufig Gedanken über die Qualität des Unternehmens machen.

Das bedeutet, wir müssen die fundamentalen Daten der AG, in deren Aktien wir investieren möchten, prüfen um Finanzkraft, Wachstumsrate und Management des Unternehmens beurteilen zu können. Und diese Zahlen sind in jedem Fall wertvoller als der beste Börsentipp.

Nun wäre es allerdings ein schlechter Börsentipp, Ihnen zu empfehlen Spitzenqualität zu Höchstpreisen einzukaufen. Schließlich möchten Sie mit diesen Aktien ja noch Gewinne machen. Es nützt wenig, in die Aktien marktführender Unternehmen zu investieren, wenn diese an der Börse überbewertet sind. Lassen Sie mich den Börsentipp von Warren Buffett deshalb noch ergänzen: „Der (Unternehmens-) Wert, den du beim Aktienkauf bekommst, sollte größer sein als der Geldwert, den du dafür ausgibst.“ 

Veröffentlicht am 29. Januar 2009