Aktien & Börse

So handeln Sie mit Short-Zertifikaten

So handeln Sie mit Short-Zertifikaten
experto.de
geschrieben von experto.de

Mit den Short-Zertifikaten, auch "Bär"-Zertifikate genannt, profitieren Sie von fallenden Aktienkursen. Sie machen Gewinne, wenn die Kurse fallen. Diese Zertifikate können Sie genauso wie Aktien an der Börse handeln.

Zertifikate sind ähnlich einem Optionsschein, im Gegensatz zu Optionsscheinen ist ein Short-Zertifikat aber nicht dem Zeitwertverlust sowie der Volatilität unterzogen. Short-Zertifikate funktionieren wie Index-Zertifikate, allerdings mit dem Unterschied, dass der Wert des Zertifikats nicht dem Index-Stand entspricht, sondern der Differenz zwischen dem festgelegten Stoppkurs und dem Indexstand. Sinkt der Indexstand, so steigt die Differenz und somit auch der Kurs des Short-Zertifikats.

Achten Sie jedoch auf den "Knockout"! Ihr Risiko besteht in einem vom Emittenten festgelegten Stoppkurs (auch "Knockout" genannt). Beachten Sie diese eingebaute Stopp-Loss-Marke. Die Stopp-Loss-Marke befindet sich knapp unterhalb des Basispreises.

Beispielsweise bei dem DAX Zertifikat mit einem Basispreis von 4.800 liegt sie bei 4.650 Punkten. Sobald diese Marke nach oben – auch nur ein einziges Mal – durchbrochen wird, erfolgt die automatische Rückzahlung des Short-Zertifikats zum Restwert, und anschließend verfällt es. In diesem Fall haben Sie einen Totalverlust.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment