Small Cap Strategie: Gewinne mit kleinen Unternehmen (2)

0
1

Wie das Beispiel mit der Microsoft Aktie zeigt, ist das Gewinn-Potenzial nach der Small Cap Strategie bei kleinen Unternehmen faszinierend hoch. Genauso hoch ist das Risiko. Darum ist es wichtig, die
 
Risiko-Minderung bei der Small Cap Strategie

zu beachten. Wenn Sie in kleine Unternehmen investieren, ist das Risiko größer als bei einem Top-Unternehmen. Weil:

  • sich das Geschäftsmodell des Unternehmens am Markt nicht durchsetzen kann.
  • die Erhöhung des Marktanteils schwieriger sein kann, als ursprünglich erwartet wurde.

Um diese Risiken so gut wie möglich zu mindern, beobachte ich immer die fundamentalen Daten kleiner Unternehmen, die ich meinen Anlegern empfehlen möchte.

Small Cap Strategie: Renditevergleich nach Unternehmens-Größe
In seinem Buch „Die besten Anlage-Strategien aller Zeiten“ hat der anerkannte Finanz-Experte James P. O’Shaughnessy, die Rendite-Entwicklung einer Aktienanlage nach dem Börsenwert untersucht.

Der Börsenwert errechnet sich aus dem Aktien-Kurs mal der ausgegebenen Aktien.
Beispiel:

Anzahl der ausgegebenen Aktien: 1.000.000 Stück (1 Million)
Aktueller Börsenkurs je Aktie: 100 EUR
Marktkapitalisierung: 100.000.000EUR (100 Millionen)

Er investierte 10.000 US-Dollar am 31.12.1951 und wollte wissen, welchen gewinn er nach 45 Jahren im Depot verbuchen kann.

[adcode categories=“geldanlage,aktien-boerse“]

O’Shaughnessys Vergleich „Alle Aktien“ gegen „kleine Aktien“

Nach 45 Jahren wurden aus 10.000 US-Dollar bei

  • „Alle Aktien“ 2.677.557 US-Dollar.
  • Aktien kleiner Unternehmen waren es 3.319.218 US-Dollar.

Die kleinen Unternehmen schnitten um 641.661 US-Dollar besser ab. Das macht ein Plus von 23,96 Prozent.

Allein unter diesem Aspekt sollte die Small Cap Strategie auf jeden Fall zum Handwerkszeug eines Investors gehören.

Die Gruppe mit „Alle Aktien“ hatten einen inflationsbereinigten Börsenwert über 150 Millionen US-Dollar. Bei den kleinen Unternehmen sorgten vor allem die Aktien für eine gute Performance, die einen Börsenwert von weniger als 25 Millionen US-Dollar hatten.

Small Cap Strategie: Erträge nach Börsenwert
O’Shaugnessy hat die Aktien nach dem Börsenwert aufgeteilt. Die Ertrags-Entwicklung sieht dann so aus:

MarktkapitalisierungErtrag
< 25 Millionen US-Dollar806.444.130 US-Dollar
25 < 100 Millionen US-Dollar7.767.454 US-Dollar
100 < 500 Millionen US-Dollar3.432.526 US-Dollar
250 < 500 Millionen US-Dollar3.425.430 US-Dollar
500 < 1 Milliarde US-Dollar1.953.056 US-Dollar
1 Milliarde US-Dollar1.618.012 US-Dollar

ACHTUNG: Die Small Cap Strategie nach dem Vergleich Erträge nach Börsenwert ist reine Theorie. Und sehr gefährlich. Weil in der Praxis für Unternehmen mit einem Börsenwert unter 25 Millionen US-Dollar in den meisten Fällen kein Handel stattfindet. Oder die Geld-Brief-Spanne bei 100 Prozent liegt. Das heißt zwischen Ankaufs- und Verkaufs-Kurs gibt es eine Differenz von 100 Prozent.

Die Aktien, die einen Börsenwert von 25 bis 500 Millionen US-Dollar haben, schlagen die „Großen Aktien“ im Ertrag, aber das Risiko ist auch hier bedeutend höher.

Im nächsten Artikel zeige ich Ihnen, wer den Vergleich zwischen „großen Aktien“ und den „Marktführern“ für sich entscheidet. Und was das für Ihr Investment nach der Small Cap Strategie bedeutet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here