Aktien & Börse

GfK: Mit Marktforschung auf Erfolgskurs

GfK: Mit Marktforschung auf Erfolgskurs
experto.de
geschrieben von experto.de

Die Marktforschung bleibt von der aktuellen Finanzkrise weitestgehend verschont. Denn auch in Zeiten knapper Kassen erfüllt die Marktforschung wichtige Aufgaben bei Themen wie Kundenverhalten, Kundenbetreuung, Service und Ertrag. Der Marktforscher GfK erfüllt die Kriterien der 3-Filter-Strategie nach James O’Shaughnessy: 1. In den vergangenen 5 Jahren ist der Gewinn kontinuierlich gestiegen, 2. das KUV liegt aktuell bei rund 0,6 und 3. die Aktie von GfK hat sich auf Jahressicht besser entwickelt als der Vergleichsindex SDAX.

Marktforschung bleibt wichtig
Marktforschung versetzt ihre Kunden in die Lage, durch die objektive, systematische und strukturierte Erhebung von Informationen, die Bereitstellung adäquater Instrumente und die Interpretation und Ableitung von Handlungsempfehlungen effizient zu agieren.

Marktforschung auf Erfolgskurs
Marktforschung ermöglicht das Verständnis von Kunden und Märkten, indem sie die Strukturen und Dynamiken des Marktumfelds abbildet. Und die Marktforschung ist unverzichtbar, wenn es darum geht, die Aktivitäten eines Unternehmens im Rückblick zu beurteilen und Strategien für die Zukunft zu entwickeln. Dies gewinnt noch zusätzliche Bedeutung durch die steigende Komplexität in vielen Märkten.

Bei der Marktforschung geht es um das Erkennen von Sättigungstendenzen, geändertem Konsumentenverhalten oder um die Entscheidung über Expansionspläne – die Herausforderungen für die Unternehmen werden größer. Dies hat zur Konsequenz, dass sich die Erwartungen der Auftraggeber an die Marktforschung erhöhen. Die Marktforschungsunternehmen fungieren immer öfter als Berater ihrer Auftraggeber und weniger als reine Datenlieferanten.

GfK wächst auch ohne teure Übernahme
Der weltweite Umsatz mit Marktforschung belief sich 2007 auf etwa 26 Mrd $. Dass GfK in dieser dynamischen Branche zur Zufriedenheit ihrer Kunden arbeitet, belegen die Halbjahreszahlen. Der Umsatz stieg um 6,5% auf 580 Mio €, wobei die Wachstumsraten in den Schwellenländern Lateinamerikas, Osteuropas und Asiens überdurchschnittlich ausfielen. Der Gewinn ging allerdings um 8% auf 24,6 Mio € zurück.

Grund sind vor allem die Kosten für die abgeblasene Übernahme des britischen Rivalen TNS. Ohne diese Sonderbelastung wäre der Gewinn um 17,3% auf fast 35 Mio € gestiegen. Der Rückzug aus dem Übernahmekampf mit dem Rivalen WPP ist zu begrüßen. TNS hätte mindestens 1,4 Mrd € gekostet und GfK an die Grenze der Belastbarkeit geführt.

GfK wird jetzt seine bisherige Strategie des Wachstums aus eigener Kraft weiterverfolgen und hat seine Jahresprognose angehoben. Statt 5,5% erwartet GfK jetzt einen Umsatzzuwachs von über 6%. Dieses Ziel ist realistisch. Ende Juli deckte der Auftragsbestand bereits 80,3% des erwarteten Jahresumsatzes. Das Ziel für die bereinigte operative Marge lautet unverändert 13%. Der Nettogewinn muss nicht zwangsläufig sinken. Sollte TNS von WPP übernommen werden, hat GfK einen Anspruch auf eine so genannte Aufhebungszahlung von 13,4 Mio€.

Marktforschung ist auch in der Krise erfolgreich
Die langfristigen Aussichten sind trotz Verlangsamung der Weltwirtschaft gut. Besonders in einem schwierigen Umfeld kann die Marktforschungsbranche hohe Zuwächse erzielen. Denn in diesen Zeiten ist die Wirtschaft wesentlich stärker auf sichere Ergebnisse der Marktforschung angewiesen, um Fehlinvestitionen in Produkte oder Marketing zu vermeiden. Allein in diesem Jahr wird das Branchenwachstum auf 4 bis 5% geschätzt. GfK wächst sogar noch schneller.

GfK ist nach der 3-Filter-Strategie ein Kauf
Investieren Sie in den erfolgreichen Marktforscher mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von rund 0,6.

Unternehmensprofil
Die Gesellschaft für Konsumforschung GfK mit Sitz in Nürnberg gehört zu den weltweit größten Marktforschern und beschäftigt rund 9.500 Mitarbeiter. Aus über 100 Ländern liefern 120 operative Gesellschaften das Wissen zu Märkten und Branchen, dass die GfK-Kunden für ihre Entscheidungen brauchen.

Als eines der wenigen weltweit tätigen Full-Service-Unternehmen bietet die GfK ihren Kunden aus den Bereichen Industrie, Handel, Pharma, Medien und Dienstleistung das gesamte Spektrum an Marktforschungsdienstleistungen von der Datenerhebung und Analyse bis zur Beratungsleistung für strategische Unternehmensentscheidungen des Top-Managements internationaler Konzerne.

Das Geschäft ist in drei Sektoren aufgeteilt:

  1. Custom Research ist auf Marketingfragestellungen für nahezu alle Branchen und Märkte spezialisiert.
  2. Retail and Technology erhebt Informationen zu Umsätzen von technischen Konsumgütern im Einzelhandel.
  3. Media bietet maßgeschneiderte Studien zu Reichweiten, Intensität und Nutzung von Fernsehen, Hörfunk, Print- und Onlinemedien.

GfK
Nordwestring 101
D-90319 Nürnberg
Tel.:+49 911395-2012
Fax:+49911395-2209
http://www.gfk.de/

ISIN: DE 000 587 530 6
WKN: 587 530
Art: Stammaktie
Börse: Frankfurt
Index: SDAX
Brachen: Marktforschung
Kurs (06.12.08): 16,88 €
Marktkapitalisierung: 640,3 Mio. €

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment