50,23% Gewinn, wenn Sie im Januar 2003 nach O´Higgins investiert haben

Auch 2004 scheinen mir die Aussichten für deutsche Dividendenaktien durchaus Erfolg versprechend. Ein so traumhaftes Ergebnis wie im zurückliegenden Jahr sollten aber selbst Optimisten nicht erwarten. Wie es aussieht, ist im Jahr 2004 insgesamt von einer ruhigeren Gangart an den Aktienbörsen auszugehen. Das größte Risiko, das es im Auge zu behalten gilt, ist die Entwicklung des US-Dollar.

Bleiben größere Wechselkursturbulenzen aus, kann die deutsche Industrie ihre Produktivität steigern. Damit kann der Dax durchaus binnen Jahresfrist in den Bereich von mehr als 4300 Punkten vorstoßen. Das entspräche einem Kursgewinn von rund 8%. Das spricht für ein Engagement in Dividendenaktien. Wobei ich Ihnen allerdings nach wie vor nahe lege, konsequent mit Stop-Loss-Marken zu arbeiten.

Wenn Sie nach der O´Higgins-Dividendenstrategie anlegen wollen, kaufen Sie jetzt diese fünf Aktien. Investieren Sie kapitalmäßig zu etwa gleichen Anteilen in Bayer, Lufthansa, Metro, RWE und TUI. Bleiben größere Börsenturbulenzen aus, behalten Sie diese Aktien bis Januar 2005 in Ihrem Depot. Läuft es wie in den zurückliegenden Jahren, haben Sie wieder gute Chancen, den Dax zu schlagen.

Dr. Erhard Liemen, Chefredakteur

Veröffentlicht am 11. Juli 2008
Diesen Artikel teilen