Die großen Investoren des Value Investments – Warren Buffett (3)

Die größten Investoren des Value Investments haben Ihr Kapital vervielfacht und wurden mehrfache Millionäre. Warren Buffett ist sogar Milliardär und seit 2008 der reichste Mensch der Welt. Mit Value Investments investieren Sie in Top-Unternehmen, die eine Differenz zwischen inneren Wert und Marktwert aufweisen.

Für Warren Buffett war die Entdeckung des Value Investments, als ob er den Stein der Weisen gefunden hat. Warren Buffett investierte nur in Unternehmen, deren innerer Wert höher war, als der Marktwert.

Warren Buffett vervielfacht sein Kapital mit der Strategie des Value Investments
Weil der Börsenkurs sich mal früher, mal später, dem realen Wert des Unternehmens auf jeden Fall nähern oder sogar übertreffen wird. Das bedeutet für Sie als langfristig orientierten Anleger, dass Sie mit den Value Investments die Differenz zwischen Marktwert und dem inneren Wert eines Unternehmens für Gewinne nutzen können.

In unserem Beispiel von gestern ist die Differenz 100%. Was Warren Buffett als Sicherheitsmarge bezeichnet. Das heißt für Sie, die Aktie des Unternehmens XYZ hat ein Gewinn-Potenzial von 100%! Sie verdoppeln damit Ihren Einsatz. Zum Beispiel: Bei einem Einsatz von 5.000 € machen Sie 5.000 € Gewinn. Und das mit einer einzigen Aktie.

In Übertreibungs-Phasen der Börsen kann der Gewinn bedeutend höher ausfallen. Oder denken Sie nur, was mit Ihren Aktien passieren kann, wenn das Unternehmen XYZ übernommen wird.

Warren Buffett: Mit Value Investments zum Milliardär
Warren Buffett fand nach seinem ersten Studienabschluss das Buch von Benjamin Graham „The Intelligent Investor“. Er verschlang es regelrecht und als Warren Buffett das Buch zu Ende las, hatte ihn die Strategie des Value Investments überzeugt. So wollte er investieren. Und so investiert Warren Buffett noch heute.

Warren Buffetts Werdegang in Kurzform:

  • 1950 machte er seinen Master of Business Administration bei Benjamin Graham.
  • 1952 setzte er die Value Investments um. Warren Buffett arbeitete als Value Analyst in Grahams Investment-Firma.
  • 1956 gründete er seine erste Investment-Gesellschaft, die Buffett Partnership Ltd.

Warren Buffett begann mit einem Anfangs-Kapital von 105.100 Us-Dollar. Wobei er nur 100 US-Dollar dazulegte! 4 Familien-Mitglieder und 3 Freunde brachten die 105.000 US-Dollar auf. Und Warren Buffett knüpfte nur eine Bedingung an die Geldgeber:

Er musste keine laufende Rechenschaft über die Value Investments abgeben. Nur einmal im Jahr teilte er seinen Investoren mit, wie sich Ihr Kapital entwickelt hat. Das ist bis heute so geblieben.

Er legt das Geld nach den Grundsätzen des Value Investments an und als Buffett Partnership Ltd. 1969 aufgelöst wurde, war das Unternehmen dank der Value Investments Strategie 105 Millionen US-Dollar wert.

Warren Buffett brachte den Investoren mit Value Investments ein Plus von 99.900 %! 1962 kaufte Warren Buffett Berkshire Hathaway Aktien und übernahm die Textilfabrik 1965 für 18 Millionen US-Dollar. Und baute sie zur Investment-Holding um. 

1967 kaufte er 2 Versicherungen und den sechstgrößten amerikanischen Autoversicherer Geico. Bis heute hat das Unternehmen Berkshire Hathaway über 80 Unternehmen oder große Beteiligungen übernommen. Eine grandiose Leistung und Demonstration, was mit Value Investments möglich ist.

Warren Buffett verachtet Spekulanten. Investoren, die nach den Grundsätzen des Value Investments investieren, können eine Durststrecke an der Börse locker überstehen. Während Spekulanten pleite gehen.

Strategien des Value Investments haben die meisten Millionäre hervorgebracht. Während Spekulanten die größten Pleiten der Börsengeschichte verursacht haben.

Veröffentlicht am 22. September 2008
Diesen Artikel teilen
Autor
experto.de