Aktien & Börse

Geldanlagen: Ratgeber in der Finanzkrise

Geldanlagen: Ratgeber in der Finanzkrise
geschrieben von Burkhard Strack

Festgeld, Tagesgeld, Bausparvertrag – Sie möchten in diesen unruhigen Zeiten am Kapitalmarkt in möglichst sichere Geldanlagen investieren? Leider haben die drei eingangs genannten Geldanlagen ein kleines Manko: die Rendite. Mit Geldanlagen wie Festgeld, Tagesgeld oder Bausparverträgen ist Ihr Vermögen zwar sicher, allerdings bekommen Sie – vor allem zu Zeiten, in denen die Banken Milliardenverluste machen – kaum Zinsen auf Ihr Geld. Oft reicht der Zinssatz gerade mal für den Inflationsausgleich aus.

Die sichersten Geldanlagen aller Zeiten
Sichere Geldanlagen und trotzdem Rendite? Das erreichen Sie nur mit einer einzigen Methode: mit Geldanlagen, die unabhängig sind von Politik, Konjunktur, der Stimmung am Aktienmarkt und der allgemeinen Wirtschaftslage. Wahrscheinlich werden Sie jetzt etwas erstaunt sein, wenn ich Ihnen sage, dass dieses Ziel nur mit Geldanlagen am Aktienmarkt erreichbar ist!

Natürlich dürfen Sie nicht die Aktien irgendwelcher AGs kaufen. In Zeiten der Finanzkrise gibt es viele Anleger, die aus Angst und Unsicherheit ihre Aktien an der Börse verkaufen. Ein großes Aktien-Angebot bei vergleichbar geringer Nachfrage führt zwangsläufig dazu, dass die Aktien-Preise fallen. Das hat zunächst einmal wenig mit der wirtschaftlichen Lage der betroffenen AGs zu tun. Natürlich haben viele Unternehmen während der Wirtschaftskrise Verluste gemacht und sind deshalb als Geldanlagen wenig empfehlenswert. Es gibt aber ebenso viele Unternehmen, deren Aktienkurse lediglich durch die Verunsicherung der Anleger und die Katastrophenstimmung an den Börsen gefallen sind.

Diese Aktien sind nicht nur gute sondern sogar ganz hervorragende Geldanlagen. Kaufen Sie Aktien, deren Preise nur wegen des Überangebots an der Börse gefallen sind und deren emittierende AG eine vollkommen gesunde wirtschaftliche Performance zeigt, so bekommen Sie mehr für Ihr Geld als Sie bezahlen. Somit erwerben Sie Geldanlagen, bei denen Sie nicht einmal abwarten müssen bis Ihr Wert ansteigt, sondern lediglich, bis sich der Preis dem inneren Wert des Unternehmens wieder angeglichen hat.

Geldanlagen mit Qualitätsunternehmen
Das Geheimnis dieser Geldanlagen liegt lediglich darin begründet, den Unterschied zu erkennen, zwischen AGs, deren Kurse aus Gründen der Schwäche ihrer wirtschaftlichen Performance gefallen sind und solchen, deren Kurse von der allgemeinen Verunsicherung am Aktienmarkt mit nach unten gezogen wurden. Um dies herauszufinden, schauen Sie am besten auf die sogenannten Fundamentaldaten der Unternehmen.

Fundamentaldaten bedeutet Tatsachen und diese finden sich in der Wirtschaft vor allem in Form von Zahlen. Betrachten Sie Eigenkapitalrendite, Gewinnwachstum, Liquidität und Verschuldungsgrad. Das sind Werte, auf die Sie sich bei Geldanlagen am Aktienmarkt stets stützen sollten. Aus diesen Daten können Sie Rückschlüsse auf die Höhe des Unternehmenswertes ziehen. Damit haben Sie die größte Hürde genommen. Nun müssen Sie nur noch diesen Unternehmenswert mit dem Wert vergleichen, den die AG an der Börse hat. Ist der Unternehmenswert höher als der Börsenwert, lohnt es sich zu investieren!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment