Aktien & Börse

Aktien: Was tun bei Übernahmen?

Übernahmen sind immer noch äußerst populär – wie häufig in Zeiten einer bevorstehenden Börsen-Talfahrt. Doch was tun mit den Aktien? Die Antwort ist denkbar einfach: sofort verkaufen.

BASF hat die Bemühungen um eine Übernahme des US-Katalysatoren-Herstellers Engelhard weiter verstärkt. Der britische Musik-Konzern Emi Group will sein jahrelanges, bislang fruchtloses Werben um die Zusammenlegung mit dem US-amerikanischen Konkurrenten Warner Music nicht aufgeben. Royal Philips Electronics hat vor, den britischen Hersteller von Babyprodukten, Avent Holdings Ltd., für umgerechnet 674,19 Millionen € zu übernehmen, um seine Produktpalette um Flaschenwärmer und Schnuller zu erweitern.

Tipp: Was ist mit den Aktien bei Übernahmen zu tun?

Verkaufen Sie die Aktien sofort an der Börse, wenn Übernahmen publik werden. In der Regel sind dann alle Fakten im Kurs enthalten, und die Phantasie ist draußen. Selbstverständlich kann man immer auf Nachbesserungen und geänderte Abfindungsmodalitäten nach Übernahmen warten. Aber was soll’s? Auf Vergütungen nach Übernahmen muss man oft lange warten. Bei einem Verkauf an der Börse hat man sein Geld sofort zurück und kann es anders anlegen.
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment