Verbrauchertipps

Wochenmarkt statt Supermarkt: Nutzen Sie diese Vorteile

Wochenmarkt statt Supermarkt: Nutzen Sie diese Vorteile
geschrieben von Burkhard Strack

Immer mehr Menschen erkennen, dass ein größerer Einkauf auf einem Wochenmarkt mehr Nutzen bringen kann als der tägliche hektische Einkaufsstress im Supermarkt. Welche Punkte machen aber nun den spürbaren Unterschied aus? Lesen Sie hier mehr über die Vorteile des Einkaufs auf dem Wochenmarkt.

Für viele Kunden handelt es sich beim Markteinkauf um einen wesentlich intensiveren Besorgungsvorgang, der auch eine andere Beziehung zu Lebensmitteln vermittelt und das Bewusstsein für eine hochwertige Art der Ernährung schärfen kann.

Gesunder und ökologischer Einkauf auf dem Wochenmarkt

Ob es sich um Obst, Gemüse oder auch um Grundnahrungsmittel handelt, auf einem Wochenmarkt bekommt man im Regelfall eine frischere Ware als im Supermarkt. Der Verkauf erfolgt oft durch die produzierenden Bauern selbst, zeitaufwendige Wege über den Zwischenhandel entfallen dadurch. Was am Morgen geerntet wurde, liegt am frühen Vormittag schon auf der Theke.

Aufwendige Verpackungen fallen keine an, große Mengen an Plastikmüll werden damit eingespart. Wer hat sich nicht schon über Mogelpackungen aus dem Supermarkt, wo gekonnt schlechtere Qualitäten der Waren versteckt bzw. getarnt werden, geärgert? Diese fragwürdige Art von Kundenservice wird man auf einem Wochenmarkt eher weniger finden, schließlich kann der Konsument beim Einpacken der Ware nicht nur zusehen, sondern diese auch gezielt aus dem Angebot auswählen.

Die Vielfalt an verschieden Obst- und Gemüsesorten mag auf den ersten Blick im Vergleich zum Supermarkt geringer sein, da nur lokal produziertes und saisonales Gemüse und Obst erhältlich sind. Dafür bekommt man dieses von mehreren Bauern angeboten, in Bezug auf diese lokalen Sorten hat man also doch wieder eine größere Auswahl.

Lebensmittel bewusst und sparsam kaufen

Die meisten Kunden eines Wochenmarktes bemerken nach einiger Zeit eine Änderung ihres Kaufverhaltens. Man wählt die Ware wesentlich gezielter und überlegter aus, auch Hamsterkäufe von Lebensmitteln, die man eigentlich gar nicht benötigt, fallen weg. Die Verlockung von Sonderangeboten, wo der Preis durch eine höhere Abnahmemenge bestimmt wird, ist ebenfalls kaum vorhanden. Dadurch wird auch die Entsorgung von verdorbenen Nahrungsmitteln über den Restmüll hinfällig.

Ein Einkauf auf einem Wochenmarkt unterstützt die lokalen Strukturen und den Herstellern, welche vor Ort produzieren, bietet sich ein damit wichtiger Absatzmarkt. Das Geld bleibt in der Region und wird nicht, wie in großen Supermarkt-Ketten üblich, an Firmenzentralen im Ausland überwiesen. Durch diesen lokalen Geldkreislauf können Arbeitsplatze in der Region geschaffen werden.

Ein Einkauf auf dem Wochenmarkt bringt nicht nur für den Konsumenten den Vorteil von gesünderen und höherwertigen Lebensmitteln zu einem letztendlich günstigeren Preis, sondern unterstützt auch sehr stark den Aufbau lokaler Strukturen. Auch der ökologische Fußabdruck wird bei dieser Form der Lebensmittelbeschaffung gering gehalten.

Bildnachweis: jackfrog / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.