Verbrauchertipps

Checkliste: Wie Sie Ihren CO2-Ausstoß verringern und Energie einsparen

Der viel zu hohe und schädliche Ausstoß des Treibhausgases Co2 ist in Zeiten der Klimawandel-Diskussion in aller Munde. Die Gelegenheit für Sie, sich ein eigenes Bild von der Situation zu machen und tätig zu werden. Wir zeigen Ihnen mit dieser Checkliste, wie Sie in Ihrem Privathaushalt den CO2-Ausstoß ganz einfach verringern und so nicht nur umweltbewusster leben, sondern auch Energie sparen.

Checkliste: CO2-Ausstoß im Privathaushalt reduzieren

  • Glühbirnen: Wenn Sie Ihre Glühlampen auf Energiesparlampen umstellen, können Sie jährlich Ihren CO2-Ausstoß bereits um ca. 135 kg verringern.
  • Haushaltsgeräte: Setzen Sie auf energieeffiziente Haushaltsmodelle. Achten Sie beim Kauf Ihres Kühlschranks auf die geprüfte Energiepalette (Euro-Label) und berechnen Sie den Energieverbrauch.
  • Elektrogeräte: Schalten Sie Geräte und Licht aus, wenn sie nicht benötigt werden. Wenn Sie den Netzstecker Ihrer Geräte, beispielsweise der Handy-Aufladestation, ziehen, können Sie einige tausend Kilo CO2-Ausstoß verhindern.
  • Wärme: Verringern Sie die Temperatur in Ihrem Zuhause nur um 1°C, können Sie Ihren CO2-Ausstoß erheblich verringern.
  • Energieverbrauch: Unterziehen Sie Ihren Privathaushalt einem professionellen Energiecheck. Ihr Energieverbrauch kann durch eine optimale Isolierung erheblich gemindert werden.
  • Erneuerbare Energien: Erdwärme und Photovoltaik sind inzwischen gängige und erprobte Alternativen zu den Energiefressern Kohle und Öl mit hohem CO2-Ausstoß.
  • Hausarbeit: Überprüfen Sie sich selbst: Sind die Spül- und Waschmaschine wirklich voll, wenn Sie angestellt werden. Wird im Wasserkocher die Menge Wasser aufgekocht, die Sie tatsächlich benötigen?
  • Waschen: Wenn Sie anstelle des Trockners die Wäscheleine nutzen, können Sie bis zu 320 kg CO2-Ausstoß vermeiden.
  • Einkauf: Bringen Sie Ihre eigenen Einkaufstaschen von Zuhause mit und kaufen Sie frische Lebensmittel aus der Region. Tiefkühlprodukte benötigen ein zehnfaches an Energie. Nahrungsmittel aus dem Ausland sorgen durch lange Transportwege für einen erhöhten CO2-Ausstoß.
  • Verkehr: Vermindern Sie den CO2-Ausstoß indem Sie öfter mal zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren.
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.