Verbrauchertipps

Sparen beim Einkauf: Kaufen Sie “auf Sicht”

In Zeiten der Wirtschaftskrise müssen viele Menschen den Gürtel enger schnallen. Entweder können sie es sich wirklich nicht anders leisten oder sie möchten sich an die gesellschaftliche Grundstimmung anpassen. Dennoch ist “Geiz” nicht mehr “geil”. Es geht darum Qualität zum günstigsten Preis zu bekommen. Erfahren Sie hier, wie Sie den besten Schnitt machen.

Sparen heißt bewusst einkaufen: Bedürfnisse klären
Wie überall im Leben ist Information alles. Als Verbraucher ist es zunächst einmal wichtig, zu wissen, was Sie wollen. Das heißt im Falle des Einkaufs: Kaufen Sie nicht auf Tage hinaus im Voraus. Es reicht völlig, wenn der Speiseplan des nächsten oder übernächsten Tages abgedeckt ist.

Nur das, was Sie in diesem kurzen Zeitraum verzehren können und wollen, gehört in Ihren Einkaufswagen. Eine kleine Reserve für Unvorhergesehenes können Sie einplanen.

Vieles, was Sie kaufen, werfen Sie weg, weil Sie keinen Appetit darauf haben, wenn Sie es essen könnten. Es bleibt liegen und beginnt irgendwann zu schimmeln. So entstehen die Berge an Nahrungsmitteln, die statistisch gesehen jeder Bundesbürger jährlich wegwirft. Es sind die Speisen, die auf Vorrat gekauft werden, weil man sie ja einmal essen wollen könnte, die dann aber doch nicht verzehrt werden.

Wenden Sie das Ausschlussverfahren an
Beschränken Sie sich daher streng auf das, was Sie unmittelbar bis zum nächsten Einkauf verzehren werden. Lieber in mehreren kleinen Einkäufen das kaufen, was auch tatsächlich verzehrt wird, als einmal in der Woche einen Großeinkauf machen und davon die Hälfte wegwerfen. Ein konkreter Speiseplan hilft dabei.

Wenn Sie wissen, was Sie wollen, dann können Sie das identifizieren, was Sie nicht wollen. Was Sie nicht wollen ist das, was sich nicht aus Ihrem Speiseplan ergibt. Das heißt freilich nicht, dass Sie sich oder Ihren Lieben nicht auch einmal mit etwas besonders Leckerem beschenken dürfen, doch bedenken Sie: Supermärkte wollen Ihr Geld, nicht Ihr Bestes.

Die Auslage beispielsweise wird also nicht deswegen dekorativ gestaltet, weil der Marktleiter die Kunden mit ästhetischem Genuss erfreuen will, sondern weil auf diesem Wege die Ware leichter verkauft wird.

Die experto-Redaktion rät: Kaufen Sie nicht alles auf einmal, sondern in kürzeren Abständen "auf Sicht". Auf diese Weise kaufen Sie nur, was Sie wirklich verzehren können und bezahlen nicht für Produkte, die Sie am Ende nur wegwerfen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Markus Köhler