So wechseln Sie den Stromanbieter

So wechseln Sie den Stromanbieter

Ihre Stromrechnung ist zu hoch oder Ihr Stromanbieter erhöht die Preise? Dann sollten Sie die Möglichkeit nutzen, den Anbieter zu wechseln. Internet-Tarifrechner helfen Ihnen dabei, den für Sie günstigsten Tarif bzw. Anbieter zu finden. Lesen Sie hier, worauf Sie dabei achten sollten.

Wie Sie den günstigsten Strompreis ermitteln

Mithilfe der kostenlosen Tarifrechner stromtarife.de, check24.de oder verivox.de können Sie in wenigen Minuten den für Sie günstigsten Stromanbieter bzw. Tarif ermitteln. Dazu benötigen Sie Ihre letzte Stromrechnung, sodass Sie wissen, wie viel Kilowatt Sie pro Jahr verbrauchen und wie viel Sie bei Ihrem aktuellen Anbieter pro Kilowattstunde bezahlen. Auf dem Tarifrechner von stromtarife.de geben Sie beispielsweise Ihre Postleitzahl und die Anzahl der jährlich verbrauchten Kilowattstunden aus Ihrer Stromrechnung ein.

In Sekundenschnelle erscheint eine Tabelle mit Anbietern in Ihrer Region, den Monats- sowie den Jahreskosten. Wenn Sie dann auf einen bestimmten Stromversorger klicken, erscheinen die verschiedenen Tarife, die dieser anbietet sowie die Vertragslaufzeit. Wenn Sie die dort angegebenen Jahreskosten mit denen auf Ihrer Rechnung vergleichen, können Sie sehen, wie viel sich pro Jahr durch einen Wechsel des Stromanbieters einsparen lässt. 

Was Sie bei einem Wechsel des Stromanbieters beachten sollten

Hat Ihr aktueller Vertrag eine Mindestlaufzeit? Schauen Sie diesbezüglich in Ihren Vertragsunterlagen nach. Stromverträge haben in der Regel eine Mindestlaufzeit von 12, manche auch von 24 Monaten. Im Vertrag bzw. in den AGB des Anbieters (evtl. auf der Webseite) finden Sie auch die Kündigungsfrist. Je nach Tarif beträgt sie zwischen vier Wochen (z. B. im Grundtarif) und drei Monaten vor Ablauf der Mindestlaufzeit.

Sonderkündigungsrecht

Bitte beachten Sie: Sie sind nicht an die Vertragslaufzeit gebunden, wenn Ihr Stromanbieter plötzlich die Preise erhöht. In diesem Fall haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, ­ dieses ist allerdings sehr knapp! Sobald Sie von Ihrem Stromanbieter die Mitteilung erhalten, dass die Preise erhöht werden, müssen Sie unverzüglich handeln, denn die Kündigung muss vier Wochen vor Inkrafttreten der neuen Preise erfolgen.

Was nicht heißt, dass Sie vier Wochen Zeit haben, sich einen neuen Anbieter zu suchen. ­ Oft erhalten Sie die Mitteilung über eine Stromerhöhung erst fünf bis sechs Wochen vor Start der neuen Preise und Ihnen bleiben so nur ein bis zwei Wochen Zeit, um fristgerecht zu kündigen. Achten Sie auch darauf, dass Sie die Kündigung mit allen erforderlichen Daten (Vertragsnummer, Zählernummer) versehen. Ansonsten wird die Kündigung nicht anerkannt und Sie bleiben bis zum Ende der Laufzeit an den alten Vertrag gebunden.

Den Stromwechsel übernimmt der neue Stromanbieter

Sie haben einen günstigeren Tarif gefunden? Dann fordern Sie auf der Webseite des Anbieters einen Vertrag an. Bei vielen Anbietern kann der Vertrag auch heruntergeladen bzw. direkt auf der Webseite ausgefüllt und ausgedruckt werden. Schicken Sie den Vertrag unterschrieben an den neuen Stromanbieter zurück. Sie müssen Ihren alten Vertrag nicht kündigen – das übernimmt der neue Anbieter. Der Vertragsbeginn erfolgt, sobald die Mindestlaufzeit Ihres alten Vertrags endet. Erst dann müssen Sie dem neuen Stromanbieter den Zählerstand übermitteln. 

Veröffentlicht am 23. November 2011
Diesen Artikel teilen