Verbrauchertipps

So sparen Sie viel Geld beim Shopping

So sparen Sie viel Geld beim Shopping
Avatar
geschrieben von Burkhard Strack

Viele Deutsche gehen gerne einkaufen – vor allem dann, wenn es zu ihrem Vergnügen ist und sich nicht um den lästigen Wocheneinkauf handelt. Bei beiden Szenarien gibt es nichts, das ärgerlicher wäre, als zu hohe Preise. Dabei gibt es einige Tipps und Tricks, wie man beim Shopping viel Geld sparen kann.

Die größten Fehler beim Shopping

Ohne es zu wissen, machen wir beim Shopping einige Fehler. Und die können uns teuer zu stehen kommen. Wir zeigen Ihnen die größten Fehler und warum diese so verheerend sind.

1. Online-Shopping ohne Gutscheine und Rabatte:

Online-Shopping ist sehr beliebt. Möchte man dabei Geld sparen, gibt es nichts Einfacheres, als Gutscheincodes und Rabatte einzusetzen. Immer mehr Portale geben Konsumenten nach einer unkomplizierten Registrierung die Möglichkeit, gezielt nach Gutscheinen und Rabatten für bestimmte Onlineshops zu suchen. Einige Onlineshops halten für Kunden auch bei einer Newsletter-Anmeldung Rabatte bereit. Außerdem lohnt es sich, an den Feiertagen nach speziellen Deals Ausschau zu halten.

2. Kein Umtausch ohne Kassenbon:

Möchte man ein Kleidungsstück umtauschen, geht dies nur mit dem Original Kassenbon. Allerdings werfen viele diesen viel zu früh weg, ohne das Gekaufte zuvor einer eingehenden Prüfung unterzogen zu haben. Bevor der Kassenzettel im Mülleimer landet, sollte gezielt nach Verarbeitungsfehlern geschaut werden. Und auch dann, wenn sich Schuhe oder Kleidungsstücke als Fehlkauf entpuppen, kann der Kassenbon für einen Umtausch oder eine Reklamation sehr hilfreich sein.

3. Großpackungen statt Kleinpackungen kaufen:

Aber nicht nur im Internet lässt sich mit einigen Tricks viel Geld sparen. Im Supermarkt kann es hilfreich sein, auf Vorrat zu kaufen. So fand das Portal Vergleich.org in einer Studie heraus, dass Großpackungen Sparpotenzial von mehr als 55 % bieten. Das gilt für Lebensmittel, aber auch für Kosmetikprodukte oder Haushaltsreiniger.

4. Last-Minute-Schnäppchen nicht entgehen lassen:

Was man bereits von Wochenendtrips und All-Inclusive-Urlauben kennt, ist auch bei Lebensmitteln, Kleidung und Drogerieartikeln möglich. So ist es längst kein Geheimnis mehr, dass Supermärkte samstags ihre frischen Lebensmittel reduzieren. Auch nach bestimmten Feiertagen, wie etwa Weihnachten, Silvester und Ostern, sind viele Saisonartikel im Preis heruntergesetzt. Und nach wie vor bieten der Sommerschluss- und der Winterschlussverkauf tolle Möglichkeiten, das ein oder andere Schnäppchen zu machen.

Sparen mit Cashback-Aktionen

Eine vielen noch unbekannte Methode, beim Einkaufen regelmäßig Geld zu sparen, sind Cashback-Angebote. Das aus dem Englischen stammende Wort verrät bereits, worum es sich handelt: Cashback-Systeme und Bonusprogramme honorieren die Treue von Kunden zu ihren Lieblingsshops. Anstatt jedoch wie bei einem klassischen Treueprogramm mit jedem Einkauf Punkte zu sammeln und diese gegen Prämien einzutauschen, kann man bei jedem Einkauf Geld sparen. Über die Einreichung des Kassenbons wird der jeweilige Betrag einem virtuellen Kundenkonto gutgeschrieben. Ab Erreichen eines bestimmten Betrags kann das Guthaben ausgezahlt werden.

Sparen mit Gutscheinen und Rabatten

Auch Gutscheine und Rabatte sind eine willkommene Möglichkeit, beim Lebensmitteleinkauf sparen zu können. Hierbei helfen nicht nur die wöchentlich wechselnden Angebote der einzelnen Supermärkte und Drogerien, sondern auch Gutschein- und Rabattcodes. Diese lassen sich ganz einfach in Wochenprospekten, Zeitungen und im Internet finden. Wichtig ist, die jeweiligen Teilnahmebedingungen aufmerksam zu studieren. So ist es zum Beispiel durchaus möglich, dass der Rabatt erst ab einem bestimmten Betrag oder einer bestimmten Anzahl an gekauften Produkten gilt.

Bildnachweis: georgerudy / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.