Verbrauchertipps

So bleibt mehr vom Jackpot übrig: Verhaltensregeln für Lottomillionäre

So bleibt mehr vom Jackpot übrig: Verhaltensregeln für Lottomillionäre
geschrieben von Burkhard Strack

Ein Lottogewinn ist ein Grund zum Jubeln. Doch nachdem die erste Euphorie verflogen ist, macht sich schnell Ratlosigkeit breit. Denn ein Lottogewinn stellt eine Ausnahmesituation dar, in der es gilt, einen kühlen Kopf zu bewahren. Wer mit einem Sechser im Lotto lange in guten Verhältnissen leben möchte, muss zwei Verhaltensregeln beachten.

Es ist ein Mythos, dass sich Lottomillionäre mit ihrem Gewinn im Leben nie mehr Sorgen zu machen brauchen. Das Glücksempfinden ebbt sogar als Erstes ab. Wie Glücksforscher berichten, hält die Hochstimmung bloß etwa ein halbes Jahr an. Danach fühlen sich die meisten Lottogewinner wieder genauso glücklich, wie vor dem überraschenden Geldregen. Sehr viele Lottogewinner seien Studien zufolge drei Jahre nach dem Glückstreffer sogar depressiv, weil sie mit der plötzlichen Überforderung nicht klarkommen.

Damit man mit einem Lottogewinn glücklich werden kann, ist es vor allem wichtig zu lernen, sinnvoll mit dem Geld umzugehen. Beachten Sie dazu diese Verhaltensregeln für einen Lottogewinn.

Schweigen ist Gold

Um erst gar nicht in die Situation zu geraten, in der man von falschen Freunden und Bittstellern ausgenutzt wird, sollte man sich in Schweigen hüllen. Wer in Ruhe weiterleben und sich unbefangen an seinem Geldsegen erfreuen möchte, sollte den Lottogewinn geheim halten. Empfehlenswert ist es, völlig anonym zu bleiben. Wenn man sich trotzdem jemanden mitteilen möchte, sollte man nur einen kleinen Kreis von Verbündeten einweihen.

Am schwierigsten wird es wohl, ein großes Plus auf dem Konto vor dem Lebenspartner zu verbergen. Bei einer repräsentativen Umfrage von TNS Emnid im Auftrag des Online-Lotto-Anbieters Tipp24.com kam heraus, dass die meisten Deutschen, wenn es um einen Geldgewinn geht, recht ehrlich gegenüber ihrem Partner sein würden. 94 Prozent von ihnen würden einen Lottogewinn von 1 Millionen Euro nicht vor ihrem Partner verheimlichen.

Dabei sind Männer diskreter als Frauen. Jeder zehnte Mann ist sich nicht sicher, ob er seiner Partnerin von dem Gewinn erzählen würde. 90 Prozent geben an, dass sie es machen würden. Bei den Frauen sind es dagegen 97 Prozent, die ihren Partner einweihen würden.

So bleibt mehr vom Jackpot übrig: Verhaltensregeln für Lottomillionäre

Fazit Grundregel 1: Zurückhaltung ist das Wichtigste, wenn man sich selbst schützen und ein normales Leben ohne Druck weiterführen möchte. Sollte man doch mit jemandem die Freude teilen wollen, sollte man nur mit den engsten Vertrauten darüber sprechen. Wer nicht anders kann, als sich seinem Partner mitzuteilen, sollte es vielleicht auch tun, um die Beziehung nicht durch Geheimnisse zu gefährden.

Lottogewinn nachhaltig investieren

Damit der Jackpot nicht zum Albtraum ausartet, sollten sich Lottogewinner davor hüten, in einen Konsumrausch zu verfallen. Jeder hat eine lange Liste mit materiellen Wünschen, die mit einem Lottogewinn plötzlich erfüllbar sind. Schon allein um den Geldsegen richtig auskosten zu können, macht es jedoch wenig Sinn, sich alle Anschaffungen, die auf der Liste stehen, sofort zu gönnen. Besser ist es, den Bau des Traumhauses, den Kauf eines neuen Autos oder eine teure Auslandsreise so zu planen, dass man die Vorfreude lange auskosten kann.

Wenn man sich mit dem Geld gleich alles besorgt, wovon man schon immer geträumt hat, ist das Glücksempfinden schnell verflogen. Lottogewinner haben mehr von ihrem Vermögen, wenn sie ihren Lebensstil nicht gravierend ändern und das Geld wohl kalkuliert ausgeben. Statt einen unbefriedigenden Job zu kündigen, ist es beispielsweise ratsamer, die finanzielle Unabhängigkeit dazu zu nutzen, beruflich einen neuen Weg einzuschlagen.

Lottogewinner sollten zudem nicht nur ans Ausgeben denken. Mit einem Lottogewinn kann man sich die Zukunft absichern, indem man große Beträge anlegt.

Fazit Grundregel 2: Bescheidenheit sorgt für mehr Wohlstand. Damit ein Lottogewinn Glück bringen kann, sollte man den Reichtum nicht verprassen und seinen Alltag weitgehend beibehalten. Wenn man sich von dem Jackpot mit einem Schlag viele teure Sachen finanziert, die man sich vorher nicht leisten konnte, macht das überdies irgendwann auch Außenstehende stutzig. Man riskiert seine Anonymität, wenn man von heute auf morgen vor Bekannten und Kollegen mit einem Ferrari vorfährt.

Bildquelle:
1. Geldbaum – 691607 von Denise / pixelio.de,
2. Tipp24.com_LottoFakten_Infografik_Lottogewinn_Beziehung_Geschlecht

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied), Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment