Verbrauchertipps

Nutzen Sie diese Tipps zum Feilschen auf dem Flohmarkt

Feilschen gehört zu jedem Flohmarkt wie das Amen in der Kirche. Die Zeit der Flohmärkte beginnt mit der warmen Jahreszeit. Der Trödel, der bereits seit Jahren im Keller verstaubt, oder Sammlerstücke, von denen man sich endlich trennen möchte, können mitunter zum Schnäppchenpreis ergattert werden. Wie man richtig feilscht, lesen Sie hier.

Flohmärkte bieten so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Das "Warenangebot" ist nahezu grenzenlos. Angefangen von alten Möbelstücken bis hin zu wahren Sammlerschätzen kann alles zu finden sein. Wer allerdings die richtig guten Objekte erwischen möchte, sollte sich möglichst früh zum Flohmarkt begeben. Als Profi müssen Sie dann losziehen, wenn der Rest der Besucher noch nicht einmal aufgestanden ist. Das Gros der Flohmärkte besteht hauptsächlich aus kleineren Einrichtungsgegenständen, Bildern, CDs, DVDs und verschiedenen Krimskrams.

Selbstbewusste eigene Persönlichkeit zum Feilschen auf dem Flohmarkt nutzen

Um tatsächlich am Flohmarkt erfolgreich zu sein, müssen Sie Ihre Persönlichkeit zur Schau stellen. Schüchternheit hat an dieser Stelle keinen Platz und verhindert so manch gutes Geschäft. Ein forsches, schon etwas aufdringliches Verhalten ist besser als pure Zurückhaltung. Öffnen Sie Ihren Mund und gehen Sie direkt auf den Verkäufer zu. Je selbstbewusster Sie auftreten, desto weniger laufen Sie Gefahr, über den Tisch gezogen zu werden. Diese Grundregel können Sie als Verkäufer und Käufer gleichermaßen nutzen.

Handeln, Handeln, Handeln – ohne Feilschen geht es nicht

Auf dem Flohmarkt gibt es keine Fixpreise. Jedes einzelne Stück sollte mit einer kleinen Preisspanne einkalkuliert werden. Der Profi rechnet rund 10 Prozent zum Verkaufspreis hinzu. Man spricht häufig vom "guten Ton", wenn die Ware begutachtet und kritisiert wird. Mängel sollten Sie besonders in den Vordergrund stellen, um so einen besseren Preis erzielen zu können. Manchmal nützt es als Verkäufer, die Ware abzulehnen und einen späteren Besuch bei besserem Preis anzukündigen.

Allerdings sollten Sie in diesem Fall unmissverständlich deutlich machen, dass Sie die Ware sicher für den von Ihnen gewünschten Preis nehmen, andernfalls sinkt Ihre Glaubwürdigkeit. Bleiben Sie außerdem immer realistisch. Es gibt Grenzen beim Handeln. Diplomatie, ein freches Mundwerk in Kombination mit realistischen Preisvorstellungen führt Sie schlussendlich auch zum gewünschten Erfolg.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.