Welche Möglichkeiten und Voraussetzungen gibt es für ein Stipendium?

Welche Möglichkeiten Sie für ein Stipendium haben

Der klassische Weg, ein Stipendium zu erhalten, ist sich bei einer Stiftung darum zu bewerben. Doch welche großen Stiftungen vergeben Stipendien und unter welchen Kriterien? Wir klären auf, welche Möglichkeiten Sie haben und welche Auflagen Sie erfüllen müssen.

Die bekannteste Stiftung
Die meisten der großen deutschen Begabtenförderungswerke erhalten ihre Mittel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Am bekanntesten ist hierbei die Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Aufnahmekriterien werden hier an relativ pragmatische Bedingungen gebunden. So muss das Studium ein Erststudium sein, man darf nicht in weniger als vier Semester die Förderungshöchstdauer gemäß BAFöG erreichen, oder ein berufsbegleitendes Studium absolvieren.

Nach der Vorauswahl finden Klausuren, Gruppendiskussion und Einzelgespräche statt. Hat man all dies bestanden, kann man mit einem Förderungssatz von bis zu 597 Euro monatlich, je nach Einkommen der Eltern, rechnen. Unabhängig davon erhält jeder Stipendiat ein Büchergeld von 150 Euro und bis zu zwei Semestern unterstützter Auslandssemester (nach Ablauf der Probeförderungszeit).

Familienzuschlag bei der Stiftung der deutschen Wirtschaft
Ähnlich ist die Situation bei der Stiftung der deutschen Wirtschaft. Hier hat man zudem zusätzlich Aussicht auf einen Familienzuschlag von bis zu 155 Euro pro Monat. Unter bestimmten Voraussetzungen hat man auch Anspruch auf einen Kinderbetreuungszuschlag und einen Zuschuss zur Kranken- und Pflegeversicherung. Vorausgesetzt wird seitens der Stiftung: gesellschaftliches Engagement, z.B. Gremienarbeit an der Hochschule, Mitwirkung in Vereinen oder in einer Partei, ehrenamtliches Engagement in der Kirche oder in sozialen Einrichtungen.

Stipendium bei der Heinrich-Böll-Stiftung
Die Heinrich-Böll-Stiftung unterstützt mit einem Stipendium insbesondere Bewerber mit Migrationshintergrund, Studierende aus nicht akademischen Elternhäusern und Bewerber aus den ehemaligen GUS-Staaten. Wichtig ist hier, sich mit grünen Ideen zu identifizieren.

Schließlich bietet das Evangelische Studienwerk Villigst ebenfalls eine Begabtenförderung. Hier ist natürlich die Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche wichtig (wobei hiervon in Ausnahmefällen abgesehen wird) und ein Studium, welches noch nicht über das 5. Fachsemester hinaus ist. Der Förderungssatz ist wie auch bei der Heinrich-Böll-Stiftung vom Einkommen der Eltern abhängig.

Worauf Sie bei der Auswahl einer Stiftung achten sollten
Bei der Auswahl einer Stiftung, bei der man sich um ein Stipendium bewirbt, ist es im Allgemeinen wichtig, sich Gedanken über die Ausrichtung seines Studiums zu machen, und ob diese mit den Anforderungen und Werten der jeweiligen Stiftung übereinstimmt. Sollte dies der Fall sein, kann der Bezug eines Stipendiums realistischer sein, als sich manch einer vorstellt.

Veröffentlicht am 5. September 2011