Verbrauchertipps

Lohnt sich das Sparen noch?

Das Sparbuch ist der Klassiker unter den Sparanlagen für private Personen. Die ersten Banken, die auch einfachen Menschen die Eröffnung eines Kontos ermöglichten, hatten die Sparer auch gleich als Kapitalgeber entdeckt. Trotz fallender Zinsen kann noch bestätigt werden, dass sich sparen lohnt. Denn keine Anlage ist so sicher wie das Sparbuch, selbst wenn die Zinsen die Inflation kaum ausgleichen.

Für alle Sparer, die ein Ziel beim Sparen vor Augen haben, ist das Sparbuch eine ideale Anlage. Trotz der niedrigen Zinsen können Sparer täglich über ihr gesamtes Geld verfügen.

Inflation, Krise, Sicherheit des Sparbuchs

Dieser Vorteil der Sparanlage gegenüber Aktienfonds, die plötzlich geschlossen werden können, und anderen Festgeldanlagen, die das Geld für Jahre einfrieren, ist unschlagbar. Dennoch gibt es auch in der Niedrigzinsphase unterschiedliche Angebote der Kreditinstitute. Ein Blick auf alle Angebote lohnt sich für jeden Sparer. Der Zinssatz für einfache Sparanlagen variiert derzeit von 0,5 bis zu 2,0 Prozent Zinsen.

Sparen lohnt sich daher insbesondere, wenn am Ende des Sparzeitraums eine Anschaffung folgen soll, die inflationsfest ist. Angespartes Kapital verhindert auch eine Abhängigkeit vom Kreditgeber. Häufig ändern sich Situationen im Leben und dann kann ein Kredit eine Belastung darstellen. Für alle Menschen, die ihre Sicherheit lieben, ist daher eine Sparanlage die richtige Wahl.

Alternativen zum Sparen

Aktien, Lebensversicherungen, private Rentenverträge und Lotto-Scheine sind auch eine Möglichkeit, das Geld anzulegen. Der komplette Verlust oder eine Verminderung der Rendite durch hohe Verwaltungskosten sind die Alternative zu niedrigen Zinsen auf dem Sparbuch. Sparen lohnt sich insbesondere im Hinblick auf den Vergleich zu Verlustrisiken anderer Anlagen. Auch die Minderung der Rendite durch Abschlussgebühren und Depotgebühren darf nie außer Acht gelassen werden.

Im Laufe der Aktienverwaltung können diese Gebühren noch erhöht werden. Für Menschen, die ihr Geld gerne längerfristig arbeiten lassen, sind risikoreiche Aktien oder Sparverträge mit dem Bonusmodell eine gute Idee. Dennoch sind bei allen Finanzprodukten mit geringem Risiko die Chancen auf hohe Gewinne nach der Sparphase fast ausgeschlossen.

Vorteil – Sicherheit

In absehbarer Zeit wird sich das Zinsniveau nicht ändern. Damit sich sparen lohnt, kann ein Blick über den Tellerrand des eigenen Landes sinnvoll sein. Viele europäische Länder bieten Sparmodelle mit einer relativ hohen Verzinsung an. Diese Gewinne müssen aber auch im Rahmen der Steuererklärung versteuert werden. Die ausländischen Produkte eignen sich auch nicht als Ansparmodelle. Soll das Geld regelmäßig angelegt werden, lohnt sich ein fester Sparvertrag, der trotz niedriger Zinsen am Ende der festen Laufzeit auf eine schöne Summe angewachsen ist.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.