Verbrauchertipps

Lastenräder sind die neue Alternative zum Auto in der City

Lastenräder sind die neue Alternative zum Auto in der City
geschrieben von Burkhard Strack

Mit ein wenig Muskelkraft sind Lastenräder die perfekte Alternative zum Auto. Sie sind günstig und schonen die Umwelt – ein Gewinn für Mensch und Natur. Und wer sich vor hohen Bergen scheut, kann sich die elektronische Variante zulegen.

Alles rund um das nützliche Transportgerät von Kindern oder Einkäufen!

1. Mit Cargobikes günstig unterwegs

In Amsterdam und Kopenhagen sind Lastenräder alltäglich, nun setzen sie sich in Deutschland durch. Zuerst wurden sie von kleinen Firmen dazu genutzt, um ihre Transportkosten zu senken. In den letzten Jahren hat sich die Nachfrage für den privaten Gebrauch erhöht. Es sind vor allem Familien, welche die Vorzüge der Cargobikes erkannt haben. Die Lastenräder eignen sich für den Transport von Einkäufen, Haustieren und Kindern sowie von kleineren Möbelstücken.

2. Die drei Arten der Lastenräder

Prinzipiell sind diese Transporträder für Strecken von rund fünf Kilometern ausgelegt. Der Fahrer spart sich unnötige Kosten für Sprit und Steuern, während er der Umwelt etwas Gutes tut. Zudem ist er in der City schneller unterwegs und kann an langen Staus einfach vorbeiradeln.

Wer die neue Familienkutsche für längere Ausflüge nutzen möchte, kann ein Lastenrad erwerben, welches fast an ein normales Fahrrad erinnert. Hierbei handelt es sich um ein speziell für den Lastentransport umgebautes Zweirad. Es bietet alle Vorteile eines konventionellen Fahrrads. Soll das Cargobike größere Lasten transportieren, können Sie sich für ein Zweirad mit tiefer Transportfläche entscheiden. Hier ist etwas mehr Fläche als beim "normalen" Typus vorhanden. Die dritte Variante verfügt über drei Räder und eine vordere Transportbox. Mit diesem Modell können Sie besonders viel Ladung bewegen, dafür fällt das Strampeln anstrengender aus.

Einspurige Cargobikes punkten mit ihrer enormen Stabilität, dafür lassen sie sich eher schwer balancieren. Enge Manöver sind kaum möglich, was einen Pluspunkt der zweirädrigen Lastenräder darstellt.

3. Kaufentscheidung: Bausatz oder Fachhandel?

Alle Modelle sind als E-Lastenrad erhältlich, was das Radeln erleichtert. Je nach Einsatzzweck können Sie die Cargobikes entsprechend individualisieren. Haben Sie Kinder, müssen Sie die Sitze mit Gurten nachrüsten. Gerade bei den Bremsen ergeben sich wiederholt Schwierigkeiten. Oftmals versuchen Radler ein Fahrrad mit einem Internet-Bausatz lastentauglich zu machen.

Die Bastelsätze sind relativ günstig, dafür meist von niedriger Qualität: So werden Rollenbremsen als wartungsarm, ergo als tolle Variante gepriesen. Doch sie sind weniger bissig und stellen ein gewisses Sicherheitsrisiko dar. Da eine schnelle Bremsung über das leibliche Wohl Ihrer Kinder entscheiden kann, sollten Sie nicht am falschen Ende sparen. Hydraulische Bremsen sind eine gute Wahl, wobei Scheibenbremsen die beste Option darstellen.

Im Fachhandel erhalten Sie eine kompetente Beratung zu allen Fragen. Nach dem Kauf müssen Lastenräder sorgfältig gewartet werden, damit sie in Schuss bleiben. Das ist gar nicht so einfach, wie es sich anhört, was vor allem für die Wartung gilt. Häufig gehen billige Bausätze schneller kaputt und benötigen Reparaturen. Um solche Unkosten zu vermeiden, sollten Sie lieber gleich im Fachhandel vor Ort einkaufen.

4. Preise für Cargobikes

Es hängt von der Ausstattung ab, wie hoch der Gesamtpreis ausfällt. In der Regel sollten Sie mindestens 1.300 Euro für ein gutes Lastenrad einplanen, in der E-Variante sind es rund 1.000 Euro mehr. Da Cargobikes eher gelegentlich für Einkäufe genutzt werden, müssen Sie es nicht täglich in der Garage stehen haben. Ein (Gratis-)Verleih ist die bessere Option, wie er etwa in Hamburg für Lastenräder angeboten wird.

Fazit

Mit einem Cargobike kommen Sie im hektischen Großstadtverkehr schneller an. Das ist der Grund, wieso diese Fahrräder die City erobern, doch beim Kauf ist Vorsicht geboten: Günstige Bausätze aus dem Internet weisen Sicherheitslücken auf, was gravierende Folgen haben kann. Im gut sortierten Fachhandel oder beim seriösen Verleihservice gehen Sie auf Nummer sicher!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment