Verbrauchertipps

Kindergeldanspruch: Wenn Ihr Kind außerhalb der EU studiert

Das Finanzgericht München entscheidet über einen Fall von Kindergeldanspruch. Die Betroffene studiert außerhalb der EU und bewohnt in regelmäßigen Abständen ihr Zimmer im elterlichen Haushalt.

Kindergeldanspruch: Der Fall
Eine Familie klagt vor dem Finanzgericht München das Kindergeld für ihre in Russland studierende Tochter ein und bekommt Recht.

Der Grund: Die Tochter hält sich zwar die meiste Zeit in Russland auf, verbringt aber die Semesterferien komplett und regelmäßig bei Ihren Eltern. Somit nutzt die Studentin das Elternhaus auch zu Wohnzwecken und nicht nur zu Besuch (Az. 10 K 3104/07).

Kindergeldanspruch bleibt bestehen
Fazit: Wenn der elterliche Haushalt nicht nur zu Besuchszwecken genutzt wird und die Kinder in regelmäßigen Abständen bei den Eltern wohnen, bleibt der Kindergeldanspruch bestehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.