Helfer im Haushalt: Die besten Staubsauger im Test

Wer der eigentliche Erfinder des Staubsaugers ist, lässt sich heute nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen. Fest steht aber, dass viele Menschen dazu ihren Beitrag geleistet haben, darunter zum Beispiel Ives W. McGaffey, der Mitte des 19. Jahrhunderts eines der ersten Geräte entwickelt haben soll. Ein Patent wurde schließlich 1876 angemeldet: Melville Bissell erhielt dies am 19. September für den ersten funktionierenden Staubsauger für Teppiche, dem sogenannten „Carpet Sweeper“.

Ein anderer war der englische Ingenieur Hubert Cecil Booth, der seine Erfindung 1901 im eigenen Land patentieren ließ. Dabei handelte es sich um ein Gerät bestehend aus einem Motor, einer Vakuumpumpe, Filtern und dicken Schläuchen. Aufgrund der immensen Größe wurde dieser Staubsauger am Anfang  auf Pferdefuhrwerken zu den Kunden transportiert.

Es muss nicht immer gleich teuer sein

Heutzutage ist ein Staubsauger aus dem Haushalt nicht mehr wegzudenken, denn mit kaum einem anderen Gerät lässt sich die Wohnung so unkompliziert und schnell reinigen. Die Suche nach dem richtigen Modell gestaltet sich aber oft schwierig, denn mittlerweile gibt es von unzähligen Anbietern Staubsauger in den verschiedensten Formen und Farben sowie mit unterschiedlichen Ausstattungen.

Doch eine Entscheidungshilfe naht, schließlich bieten aktuelle Tests wie beispielsweise der auf staubsauger.net eine Übersicht der besten Staubsauger für 2013 und 2014. Dabei heißt am besten sogar nicht zwangsläufig am teuersten, denn ein Top-Gerät gibt es schon ab 60 Euro. Mithilfe des Tests erhalten Kaufinteressenten eine umfassende Übersicht, auf Basis derer sie eine qualifizierte Entscheidung treffen können.

Ein Staubsauger, viele verschiedene Bauarten

Wer im klassischen Stil das Haus reinigen möchte, der wird sich höchstwahrscheinlich für einen Staubsauger mit Beutel entscheiden. Doch auch für Technik-Fans und Designästheten gibt es auf dem Markt viele innovative und teils sehr ausgefallene Modelle, wie beispielsweise Staubsauger-Roboter.

Diese Haushaltshelfer übernehmen das Staubsaugen von ganz alleine und sind dabei sogar außergewöhnlich clever, denn sie scannen die Umgebung und stoßen dadurch nicht gegen im Raum befindliche Möbel oder sonstige Einrichtungen. Besonders innovativ sind auch Wasserstaubsauger, bei denen Staub und Schmutz durch das Wasser gefiltert und gebunden werden. Dank moderner Aquafilter-Technologien wird die hygienische Sauberkeit zunehmend besser.

In Ruhe überlegen, mit Bedacht auswählen

Staubsauger mit Beutel, Staubsauger ohne Beutel, Handstaubsauger, Wasserstaubsauger, Roboter, Tischstaubsauger – für welches Modell Sie sich im Endeffekt entscheiden, nehmen Sie sich ruhig einige Momente Zeit. Berücksichtigen Sie auch immer Ihre persönlichen Wohnverhältnisse, denn nicht jeder Staubsauger-Typ empfiehlt auch für Ihre Wohnung.

Veröffentlicht am 28. Februar 2014
Diesen Artikel teilen