Verbrauchertipps

Hartz IV Erhöhung – Spartipps für kleine Einkommen

Hartz IV Erhöhung – Spartipps für kleine Einkommen
experto.de
geschrieben von experto.de

Auch mit der geplanten Hartz IV Erhöhung von etwa fünf Euro im Monat wird es Langzeitarbeitslosen nicht gelingen, sich oder den Kindern den einen oder anderen Wunsch zu erfüllen. Sparen bestimmt den Alltag bei Hartz IV-Empfängern und allen mit einem kleinen Einkommen.

Ab 2011 soll durch die Hartz IV Erhöhung der Satz für die 6,7 Millionen Langzeitarbeitslose in der Bundesrepublik von 359 auf 364 Euro monatlich steigen. Für Kinder ist keine zusätzliche Erhöhung geplant. Um mit dem Geld auszukommen und möglicherweise etwas sparen zu können, müssen Langzeitarbeitslose und alle mit einem kleinen Einkommen kreativ werden.

Worauf basiert die Hartz IV Erhöhung?
Die Hartz IV Erhöhung der schwarz-gelben Bundesregierung sieht vor, dass der monatliche Regelsatz um fünf Euro auf 364 Euro für einen erwachsenen Hartz-IV-Empfänger steigt. Dieser Regelsatz basiert auf einer Stichprobe, der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, die alle fünf Jahre in rund 60.000 Geringverdienerhaushalten erhoben wird. Mit dieser wird der nötige Satz berechnet, mit dem ein menschenwürdiges Existenzminimum gewährleistet sein kann. Bei der Neuberechnung wurden nun Kosten für die Praxisgebühr und das Internet hinzugerechnet. Alkohol- und Tabakausgaben hingegen wurden gestrichen. 

Spartipps – Wenn das Geld nicht reicht
Die Hartz IV Leistungen ermöglichen nun wahrlich kein Leben in Saus und Braus, deshalb müssen alle Möglichkeiten Geld zu sparen genutzt werden. Hier einige Sparideen, die nicht nur Hartz IV-Empfängern den ein oder anderen Euro sparen können.  

  • Gehen Sie samstags vor Ladenschluss einkaufen! Frischgemüse und Backwaren werden zu diesem Zeitpunkt häufig mit einem Preisnachlass von bis zu 75 % verkauft.
  • Kaufen Sie mehr ein und verarbeiten Sie es direkt, um es einzufrieren!
  • Bezahlen Sie nur in bar! Bei der EC-Kartenzahlung verliert man schnell den Überblick über die tatsächlichen Ausgaben.
  • Wenn Sie sich mal etwas leisten möchten (Restaurantbesuch oder ähnliches), nutzen Sie Internetangebote wie groupons. de, die besondere Rabatte in verschiedenen Städten anbieten. Für jede Weiterempfehlung bekommen Sie bei croupons.de sogar 6 EUR gut geschrieben.
  • Kaufen Sie gebrauchte Bücher im Internet, z.B. über ebay.de oder booklooker.de. Hier bekommen Sie auch schon mal Schulbücher für Ihre Kinder.
  • Ihr Kind möchte Sport machen oder ein Instrument spielen? Auch Sportausstattung, Instrumente etc. können Sie über Kleinanzeigen-Portale wie kleinanzeigen.ebay.de oder kalaydo.de günstig ergattern. Manchmal werden solche Dinge auch kostenlos angeboten.
  • Scheuen Sie sich nicht im Sozialkaufhaus Möbel, Kleidung und Haushaltswaren zu kaufen. Die Waren sind in der Regel in einem sehr guten Zustand und werden für kleines Geld abgegeben. Übersicht der Sozialkaufhäuser: www.sozialkaufhaus.com/

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment