Verbrauchertipps

Geld umtauschen: Vor dem Urlaub oder am Urlaubsort?

Geld umtauschen: Vor dem Urlaub oder am Urlaubsort?
geschrieben von Cornelia Lohs

Ist es für den Urlaub in einem Nicht-Euro-Land günstiger, sich die entsprechende Währung vorab bei der Hausbank zu besorgen oder ist es günstiger, genügend Bargeld mitzunehmen und dieses erst am Urlaubsort in die Landeswährung umzutauschen? Das kommt ganz auf die Währung an.

Devisen mit ins Land bringen oder das Euro-Bargeld erst am Urlaubsort umtauschen? Ob das eine oder andere günstiger ist hängt davon ab, ob Sie Ihren Urlaub in einem Land mit starker oder schwacher Währung verbringen.

Urlaub in einem Land mit schwacher Währung? Tauschen Sie das Geld erst am Urlaubsort um

Zu den Ländern mit schwacher Währung zählen beispielsweise die Türkei und Länder in Osteuropa. Fahren Sie in eines dieser Länder? Dann ist es günstiger, sich die Devisen erst am Urlaubsort zu beschaffen. Die wenigsten Gebühren zahlen Sie, wenn Sie das Geld in einer Bank wechseln, die mit Ihrer Hausbank korrespondiert. Fragen Sie bei Ihrer Hausbank nach, ob sie eine Partnerbank im jeweiligen Land hat. In der Türkei ist beispielsweise die Isbank Partnerbank vieler deutscher Kreditinstitute. Günstig ist auch das Ziehen von Bargeld mit der Maestro-Karte an Geldautomaten einer Partnerbank. Mittlerweile finden Sie das Maestro-Logo an Geldautomaten weltweit.

Währungsumtausch in einer Wechselstube ist mit weitaus höheren Gebühren verbunden. Auch Hotels tauschen Währungen um, verlangen dafür jedoch im Vergleich zu Wechselstuben das Doppelte oder Dreifache an Gebühren.

Tipp: Tauschen Sie nur so viel um, wie Sie für die ersten Stunden nach der Ankunft im Urlaubsort brauchen (z.B. Taxi, Trinkgeld). Übriggebliebenes Geld sollten Sie noch im Urlaubsort umtauschen.

Urlaub in einem Land mit starker Währung? Beschaffen Sie sich die Devisen vor dem Urlaub

Sie fliegen in ein Hartwährungsland wie die USA? Dann ist es günstiger, sich die Devisen bereits vor dem Urlaub zu beschaffen. In der Regel hat jede Bank US-Dollar vorrätig. Andere Fremdwährungen sollten Sie vor Ihrem Urlaub rechtzeitig bei Ihrer Hausbank bestellen. Denken Sie daran: je exotischer die Währung, desto schwieriger die Beschaffung. Alternativ erhalten Sie die meisten Währungen bei der Reisebank am Bahnhof. In welchen Städten sich Filialen der Reisebank befinden, erfahren Sie auf der Website der Bank.

Tipp: Kunden der Deutschen Bank können in den USA an Automaten der Bank of America günstig Bargeld beziehen, in Kanada bei Scotiabank und in Australien bei Westpac.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag "Die besten Reisezahlungsmittel für die USA".

Über Ihren Experten

Cornelia Lohs

Leave a Comment