Geld sparen leicht gemacht

Geld sparen: Lesen Sie hier, wie man es schafft, auch mit kleinen Beträgen langsam Vermögen aufzubauen. Oft reicht es, auf den täglichen Cappuccino bei Starbucks zu verzichten – monatlich lassen sich so schon bis zu 50 Euro sparen!

Seit der Finanzkrise ist Sparen so beliebt wie nie zuvor, und vom Prinzip her ist es eigentlich sehr einfach – man nimmt sich beispielsweise vor, jeden Monat einen bestimmten Betrag auf ein Tagesgeldkonto oder einen Fondssparplan einzuzahlen und samt Zinsen wächst daraus langfristig ein ansehnliches Vermögen heran. Vom Prinzip her einfach – ja! Aber… 

Viele schaffen es tatsächlich, einige Monate lang Geld beiseite zu legen, bis ihnen dann jedoch eine Autoreparatur, eine kaputte Waschmaschine oder die Nebenkostennachzahlung einen Strich durch die Sparpläne macht. Andere haben zwar den Vorsatz zu sparen, am Ende des Monats jedoch Ebbe auf dem Konto, so dass nichts zum Abzweigen übrig ist.

Wieder andere entschuldigen sich damit, dass sie einfach zu wenig verdienen, um etwas beiseitelegen zu können. Aber auch mit wenig Einkommen hat man die Möglichkeit, kleine Beträge anzusparen.

Geld zum Sparen – woher nehmen?
In einen Fondssparplan mit hohen Renditechancen kann man bereits ab 25 Euro monatlich einzahlen – und dieser Betrag lässt sich auch bei einem kleinen Einkommen beiseitelegen.

Wie? Wenn man beispielsweise täglich auf die Tasse Kaffee unterwegs oder das Croissant hier und das Stück Kuchen dort verzichtet und den Betrag stattdessen in eine Spardose steckt, hat man am Monatsende sogar zwischen 50 und 70 Euro übrig, die man auf einen Sparplan einzahlen kann. Unmöglich? Nein, denn schreibt man täglich auf, was man "zwischendurch" so ausgibt, kommt man teilweise auf viel höhere Beträge.

Fondssparpläne – mit kleinen Beträgen Kapital ansparen
Mit Fondssparplänen hat man die Möglichkeit, kleine Beträge anzusparen. Dabei zahlt man regelmäßig einen festen Betrag ein und kann so über einen längeren Zeitraum ein kleines Vermögen aufbauen. Der Vorteil ist, dass die Fondssparpläne sich flexibel an die jeweilige Lebenssituation anpassen.

So kann man zum Beispiel Zusatzzahlungen vornehmen oder, wenn ein finanzieller Engpass besteht, die Zahlungen aussetzen. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Sparplan dynamisch zu gestalten, das heißt, eine jährliche Erhöhung von 5 bis 10% zu vereinbaren. Ein weiterer Vorteil ist, dass man völlig flexibel über sein Guthaben verfügen kann.

Geld sparen für den Urlaub – Kreditkarte mit Guthabenverzinsung
Wer Geld vor allem für den Urlaub ansparen will, kann dies beispielsweise mit einer Kreditkarte, die Zinsen auf das Guthaben zahlt. Angebote dazu finden sich beispielsweise unter kreditkarte.org. Um konsequent Geld auf der Karte anzusparen, sollte man monatlich einen bestimmten Betrag auf das Kartenkonto überweisen, die Karte zwischendurch aber nicht für den Einkaufsbummel benutzen, denn sonst ist das Ersparte schon vor dem Urlaub schnell wieder weg.

Veröffentlicht am 18. Februar 2011