Estate Planning – Planung der Vermögensnachfolge

„Wissen Sie, wie es um die Versorgung Ihrer nahen Angehörigen bestellt ist und was mit mit Ihren Vermögenswerten geschieht, wenn Sie morgen plötzlich versterben sollten?“

Diese essentielle Frage kann häufig nicht detailliert beantwortet werden. Dabei ist die vorausschauende Planung der eigenen Vermögens- und Unternehmensnachfolge wichtig, denn nur im Vorfeld kann aktiv gestaltet werden.

ESTATE PLANNING  Grundlagen schaffen für eine geordnete Vermögensnachfolge. – Familienfrieden wahren. – Vermögen/Lebenswerk erhalten. – Versorgung sichern. – Steuern sparen.

"Estate Planning“ ist der Fachbegriff, der die Beratung für den Vermögensübergang zwischen den Generationen beschreibt. Dabei erfüllt der Berater ("Estate Planner“) eine wichtige Funktion, weil er die Schnittstelle zwischen dem Vermögensinhaber als Erblasser und den Erben sowie potenziellen weiteren Beratern der Kunden bildet. Er kann zwischen den Generationen vermitteln und im Hinblick auf die Optimierung finanzieller Entscheidungen dem Vermögensinhaber die notwendige fachliche Basis bieten.

Die kaum vorstellbare Summe von einer Billion Euro Vermögen wird nach Berechnungen des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) in den nächsten sieben Jahren vererbt. Dennoch ist die rechtzeitige und vorausschauende Planung der eigenen Vermögensnachfolge für viele ein Tabu-Thema. Dabei hängt es in hohem Maße von heutigen Entscheidungen ab, ob Vermögen ungeschmälert auf die nächste Generation übergehen und Unternehmen nach dem Erbfall weiter bestehen können oder aus Liquiditätsmangel in den Konkurs abdriften.

Deshalb ist es für Vermögende ratsam, rechtzeitig die Beratungsleistung eines "Estate Planners“ zum ganzheitlichen Vermögensübergangs-Management in Anspruch zu nehmen.

Der "Estate Planner“ hat fundierte Kenntnisse über das ganze Spektrum der geplanten Vermögensnachfolge und die Gestaltungsmöglichkeiten im privaten und unternehmerischen Bereich sowie im In- und Ausland.

Neben diesen Fachkenntnissen ist der "Estate Planner“ als Mediator intensiv geschult, um gerade bei Fragen der Unternehmensnachfolge beratend helfen zu können.

Eine nicht nur aus steuerlichen Gründen interessante Gestaltungsmöglichkeit ist die Gründung von Stiftungen, die im Rahmen der umfassenden Beratungsgespräche regelmäßig in Erwägung gezogen wird.

In enger Abstimmung mit dem Mandanten und seinen weiteren Beratern (Steuerberater, Rechtsanwalt, Vermögensberater, etc.) wird eine umfassende Analyse der Vermögens- und Familienverhältnisse erstellt, auf die eine individuelle und nachvollziehbare Strategie für die Übertragung des Vermögens nach den ganz konkreten Wünschen und Zielen aufbaut. Hierbei stehen neben den steuerlichen und rechtlichen Details auch die wirtschaftlichen Auswirkungen im Vordergrund.  

Eine regelmäßige Kontrolle auf notwendige Änderungen, sei es durch veränderte persönliche Umstände oder geänderte rechtliche Bedingungen, sichert dauerhaft die optimale Lösung.

"Planen Sie Ihr Leben, als sei es unendlich. Aber organisieren Sie es, als wenn Sie morgen versterben würden.“

Veröffentlicht am 13. Juli 2008
Autor
Sven Bayer