Dienstreisen: 7 Tipps, wie Sie die Reisekosten minimieren

Reisekosten werden im Unternehmen schnell zu einem nicht unerheblichen Kostenfaktor, wenn die Mitarbeiter viele externe Kundentermine haben, Seminare und Kongresse besuchen oder auf Montage sind. Hier sieben Tipps, wie Sie diese Reisekosten deutlich reduzieren können:

Reisekosten: Hier ist noch Sparpotential

1. Wählen Sie immer dasselbe Reisebüro, das die Vorgaben Ihres Unternehmens bezüglich Preis und Qualität beispielsweise bei Hotelzimmern kennt. So ist sichergestellt, dass Zimmer ausschließlich in der gewünschten Preisklasse gebucht werden. Günstiger ist es allerdings häufig, Flüge und Hotelzimmer im Internet zu buchen. Achten Sie dann darauf, dass Ihren Mitarbeitern die Preisvorgaben des Unternehmens bekannt sind.

2. Sorgen Sie dafür, dass eine Person in Ihrem Unternehmen den Überblick über sämtliche Dienstreisen und die dabei entstehenden Reisekosten behält. Evtl. können Sie Firmenkonditionen bei bestimmten Hotelketten heraushandeln, die besonders häufig von den Mitarbeitern gebucht werden.

3. Formulieren Sie eine Reiserichtlinie, die an alle Mitarbeiter spätestens bei der Beantragung einer Dienstreise ausgegeben wird.

4. Arbeiten Sie abteilungsübergreifend zusammen, damit unnötige Dienstreisen vermieden werden können.

5. Regen Sie Ihre Mitarbeiter dazu an, darüber nachzudenken, ob eine Dienstreise überhaupt notwendig ist. Möglicherweise erzielt eine Konferenzschaltung ein vergleichbares Ergebnis.

6. Überlegen Sie, ob eine Firmenkreditkarte Ihnen Vorteile bringt. Die Anschaffung lohnt sich häufig auch schon für kleinere Unternehmen.

7. Überprüfen Sie – soweit möglich –, ob die Reisekosten in einem vernünftigen Verhältnis zum Nutzen der Dienstreise gestanden haben, also ob die anvisierten Ziele der Reise erreicht wurden.

Veröffentlicht am 27. Juni 2008
Diesen Artikel teilen