Verbrauchertipps

Das Amazon-Trade-In-Programm: Das müssen Sie wissen

Dass Sie ausrangierte Schätze bei Amazon verkaufen können, ist nichts Neues. Aber die Zeit, bis Sie etwas verkaufen, können Sie nicht beeinflussen. Wesentlich schneller geht es da, wenn Sie einfach aus den von Amazon „gesuchten“ Artikeln einen Artikel auswählen, für diesen ein Angebot erhalten und sofort einen Erlös erzielen. Ist es wirklich so einfach und vor allem, wie berechnet sich der Erlös?

Was ist Amazon-Trade-In überhaupt?

Amazon-Trade-In bietet die Möglichkeit, Artikel aus den Bereichen deutsch- und englischsprachige Bücher, Spielkonsolen und deren Zubehör sowie Computerspiele gegen einen Amazon-Gutschein einzutauschen. Der Tausch wird mit einem Drittanbieter abgewickelt, den Amazon beauftragt hat.

Wer kann Amazon-Trade-In nutzen?

Um Amazon-Trade-In nutzen zu können, müssen Sie volljährig sein. Außerdem müssen Sie über einen Wohnsitz in Deutschland verfügen und Ihre Artikel aus Deutschland abschicken. Haben Sie zwar Ihren Hauptwohnsitz in Deutschland, schicken Ihre Artikel aber beispielsweise von Ihrer Finca auf Mallorca ab, so werden Ihre Artikel nicht akzeptiert werden.

Was können Sie bei Amazon-Trade-In eintauschen?

Beachten Sie, dass Sie nicht alle Artikel, die Amazon auch neu oder gebraucht verkauft, oder durch Marketplace-Verkäufer beziehungsweise Verkaufspartner verkaufen lässt, auch zum Tausch anbieten können. Lediglich Bücher (deutschsprachig und englischsprachig) und Computerspiele können derzeit Amazon angeboten werden.

Wie funktioniert das Eintauschen genau?

Auf der Startseite können Sie nach Ihren Artikeln suchen. Sie können hierzu den Titel oder die ISBN-Nummer beziehungsweise EAN-Nummer benutzen. Findet Amazon den Artikel, so erhalten Sie ihn zusammen mit dem Preis, den man Ihnen bietet, angezeigt. Sind Sie mit dem Preis einverstanden, so klicken Sie auf den Button "jetzt eintauschen". Mit diesem Klick setzen Sie den Artikel auf eine sogenannte "Eintauschliste".

Die Eintauschliste enthält alle Artikel, die Sie einzutauschen planen. Durch einen Klick auf den "Löschen-Button" links von der Artikelabbildung, entfernen Sie Ihren Artikel wieder. Beachten Sie auch die Ansprüche, die an den Zustand Ihres Artikels gestellt werden. Im November 2012 wurden für ein Exemplar des Bestsellers "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" im Zustand "Gut" 7,65 Euro geboten.

"Gut" bedeutet nach den Amazon-Richtlinien für Zustandsbeschreibungen ein Buch mit sauberen Seiten und intaktem Einband. Wenige Anstreichungen und Bibliotheksstempel sind erlaubt. Diese Richtlinien werden beim Eintauschen genauer ausgeführt. So sind "dünne Unterstreichungen" erlaubt, "Markierungen" oder ein Namenseintrag hingegen nicht. Prüfen Sie daher Ihren Artikel genau nach den Kriterien, die Amazon Ihnen vorgibt.

Bieten Sie ein Exemplar, das diesen Anforderungen nicht entspricht, so müssen Sie damit rechnen, entweder weniger oder gar nichts für Ihr Buch zu erhalten. Dies geschieht analog bei Computerspielen. Bewegen Sie den Cursor auf die Zustandsbeschreibung zwischen Artikelbild und Preis, so erscheint eine Liste, die sehr genau aufführt, was zumutbar ist und was nicht. Orientieren Sie sich am besten an dieser Liste, da diese am wenigsten auslegungsbedürftig ist.

Ist Ihre Eintauschliste vollständig, klicken Sie auf "Weiter". Sie können dann Ihre Absenderadresse aus Ihrem Kundenkonto übernehmen, oder eine neue Adresse einrichten. Achten Sie darauf, dass Ihre Adresse aktuell und korrekt ist, da diese Adresse auch für etwaige Rücksendungen benutzt wird.

Nutzen Sie den von Amazon bereitgestellten DHL-Paketschein, so fallen für Sie keine Versandgebühren an. Wählen Sie eine Versandoption aus und klicken Sie eine Adresse an, so gelangen Sie auf die Seite, auf der Sie gefragt werden, ob Ihnen inakzeptable Artikel kostenfrei zurückgeschickt werden sollen.

Nachdem Sie hier eine Auswahl getroffen haben, müssen Sie nur noch mit "Weiter" bestätigen, um Ihre Eintauschliste zu überprüfen. Anschließend können Sie Ihren Versandschein ausdrucken und das Paket abschicken.

Wie viele Artikel dürfen Sie eintauschen?

Grundsätzlich können Sie auch einzelne Artikel eintauschen, jedoch müssen Sie sich auf einen Gegenwert von höchstens 300 Euro beschränken. Außerdem dürfen Sie nicht mehr als zwei identische Artikel pro Quartal eintauschen. Bieten Sie bei Amazon-Trade-In ein Buch an und tauschen ein Exemplar mit identischer ISBN-Nummer im selben Quartal ein, so dürfen Sie das nächste identische Exemplar erst im folgenden Quartal anbieten.

Wie läuft die Vergütung für die eingetauschten Artikel ab?

Wenn Sie Ihre Artikel abgeschickt haben, sollten Sie etwa eine Woche für den Weg zum Bestimmungsort und die Prüfung Ihrer Waren einkalkulieren. Sie erhalten dann eine E-Mail-Bestätigung, in der Sie darüber informiert werden, ob Ihre Artikel angenommen wurden oder nicht. Anschließend erhalten Sie eine Gutschrift auf Ihr Amazon-Gutschein-Konto. Einen Gutschein oder Gutscheincode per E-Mail erhalten Sie nicht.

So nutzen Sie Amazon-Trade-In zu Ihrem Vorteil

Grundlage für jeden Vorteil durch Amazon-Trade-In ist, dass Sie für sich oder jemand anderen künftig etwas bei Amazon kaufen möchten, das Sie dann mit dem erzielten Erlös bezahlen können.

Das System von Amazon-Trade-In unterscheidet sich von anderen Portalen, die Bücher und anderes ankaufen dadurch, dass Sie keine Auszahlung in Form von Geld erhalten. Dennoch sollten Sie es als Konkurrenten zu diesen sehen, da auch die Ankaufsportale mit mehr oder minder hohen Preisen um Ihre Artikel werben. Vergleichen Sie also unbedingt die Preise, indem Sie denselben Artikel auch auf einem oder zwei Verkaufsportalen "testen". Die Unterschiede können sich je nach Artikel auf mehrere Euro belaufen.

Achten Sie hierbei auch darauf, welche Preise sich auf Amazon mit demselben Artikel als Marketplace-Verkäufer erzielen lassen. Ein besonders prägnantes Beispiel fiel dem Verfasser auf, als er zufällig ausgewählte Bücher aus der eigenen Bibliothek prüfte. Das vierbändige und über 2.000 Seiten starke Werk "Das Erkenntnisproblem in der Philosophie und Wissenschaft der neueren Zeit" des Philosophen Ernst Cassirer wurde am 9. November 2012 in der Ausgabe der wissenschaftlichen Buchgesellschaft von 1994 über Marketplace gebraucht für 50 Euro angeboten.

Bei Amazon-Trade-In hätten Sie für dasselbe Werk einen Gutschein von zwei Euro erhalten. Diese zwei Euro stehen nicht für den Wert, den man Ihrem Artikel beimisst, sondern er spiegelt wider, welche Verkaufschancen sich Amazon für den Artikel ausrechnet. Das heißt, es wird gerechnet, wie hoch die Kosten für Erwerb, Lagerung und Verkauf sein dürfen, um den Artikel mit einem möglichst hohen Gewinn wieder verkaufen zu können.

Da die Verweildauer eines aktuellen Bestsellers oder eines dünneren Fachbuches im Lager voraussichtlich geringer ist, werden für diese auch höhere Preise gezahlt. So hätten Sie am selben Tag für eine Ausgabe von Eckart von Hirschhausens "Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist", die gebraucht 9,33 Euro kostet, einen Gutschein in Höhe von 9,85 Euro erhalten können. Ken Follets "Winter der Welt" wurde für 22,60 Euro angeboten und hätte einen Eintauschwert von 16,30 Euro erzielt.

Die experto.de-Redaktion rät: Möchten Sie Ihre Bestände ausmisten, so sollten Sie sich darüber klar sein, dass es den perfekten Verkaufsweg, bei dem Sie für alle Artikel den besten Preis erzielen, nicht gibt. Nutzen Sie daher möglichst viele Möglichkeiten, sich zu informieren, wie Sie für welchen Artikel den besten Preis erzielen und sehen Sie sich auch die Menge gleicher oder gleichartiger Artikel an. Je größer die Konkurrenz ist, umso besser muss Ihr Angebot sein, um sich durchzusetzen, und das geht häufig nur über den Preis.

Verkaufsportale und Amazon-Trade-In rechnen mit der Wahrscheinlichkeit, Ihren Artikel wieder verkaufen zu können. Je geringer diese ist, sei es, weil Sie ein Nischenprodukt, oder ein spezielles Fachbuch anbieten, umso weniger werden diese daran interessiert sein, ihn zu kaufen und umso geringer wird das Angebot sein. In solchen Fällen werden Sie nur dann höhere Preise erzielen können, wenn Sie selbst diesen Artikel anbieten und gegebenenfalls auch viel Geduld haben.

So können Sie Amazon.de erreichen:

Die Verbindung zum Amazon Kundenservice, der auch bei Fragen zu Amazon-Trade-In Ihre Anlaufstelle ist, finden Sie hier.

Die Seite Amazon.de wird von der Amazon Services Europe S.a.r.l, 5, Rue Plaetis, L-2338 Luxemburg (Ust.ID: LU 19647148,  beim R.C.S. Luxemburg eingetragene Registernummer: B0093815) betrieben.

Hier finden Sie das Kontaktformular.

Amazon-Telefon Deutschland: 0800 – 3 63 84 69

Amazon-Telefon Österreich: 0800 – 88 66 32 38

Amazon-Telefon Schweiz: 0800 – 74 00 20

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Markus Köhler