Verbrauchertipps

Billigflieger: Wirklich preiswert fliegen?

Lange haben die vermeintlichen Billigflieger an ihrem Image gearbeitet und uns Verbrauchern eingetrichtert: Fliegt mit uns, das ist am günstigsten! Tatsache ist: Je nach Reisedatum und Ziel stimmt das -­ oder eben auch nicht.

Beispiel: Sie wollen am 13. Juni von Hamburg nach Mailand fliegen. 5 Tage Kurzurlaub, am 18. geht es zurück. Bereits Ende April haben Sie sich auf die Suche gemacht und festgestellt: Lufthansa bietet den Direktflug für 152,54 Euro an. Morgens am 13. geht es los, Sie sind schon um 9:00 Uhr da und am 18. geht es spät wieder zurück. Um 19:40 Uhr startet die Maschine nach Hamburg. Billigflieger? Von wegen!

Sind Billigflieger tatsächlich preiswerter?
Weil Ihnen das zu teuer erscheint, wollen Sie lieber mit dem
Billigflieger auf Reisen gehen. Air Berlin fliegt ebenfalls nach
Mailand, wobei Mailand in diesem Fall Bergamo ist, 45 km nordöstlich von
Mailand gelegen. Aber beim Preis schlackern dann doch die Ohren: 170 Euro
verlangt Air Berlin. Und dann die Flugzeiten: Ankunft am 13.6 um 20:15
Uhr, Rückflug am 18.6. um 9:05 Uhr morgens. Sie verlieren also 2 volle
Urlaubstage und müssen ­ anders als bei Lufthansa ­ obendrein noch
einmal in Düsseldorf umsteigen.

Tipp: Wehren Sie sich gegen
die angeblichen Billigflieger. Die alteingesessenen Airlines haben den
Kampf angenommen und bedienen vergleichbare Strecken auch günstig. Ein
Vergleich schadet sicherlich nie!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.