Verbrauchertipps

Bei diesen 13 Banken können Sie hohe Abhebegebühren vermeiden

Mit der Girocard an Fremdautomaten Geld abzuheben ist wieder teurer geworden – teilweise haben sich die Gebühren sogar verdoppelt. Erfahren Sie hier, welche Banken die Kosten erhöht haben und wie Sie erhöhte Gebühren vermeiden können.

Mussten Sie bisher höchstens 1,95 Euro zahlen, wenn Sie mit Ihrer Girocard (EC-Karte) Geld am Automaten einer Fremdbank abhoben, haben sich die Gebühren bei vielen Banken aufgrund steigender Kosten verdoppelt. Deutsche Bank, Commerzbank und Postbank haben ihre Gebühren in den letzten drei Monaten von 1,95 Euro auf 3,90 Euro erhöht, die meisten Sparkassen auf 2,95 Euro.

Viele Sparkassen kassieren jedoch weit höhere Gebühren, so die Hamburger Sparkasse gar 4,75 Euro. Für eigene Kunden bleibt das Geldabheben wie bisher unentgeltlich. Dass die Sparkassen höhere Gebühren als andere Banken verlangen, liegt daran, dass sie deutschlandweit die meisten Automaten betreiben und diese nicht jedem Fremdkunden kostenlos zur Verfügung stellen möchten.

Ist Ihre Hausbank Mitglied in der Cash Group?

Dann können Sie weiterhin kostenlos Geld an den Automaten der Mitgliedsbanken abheben. Zur Cash Group gehören Commerzbank, ComDirect, Deutsche Bank, Berliner Bank, HypoVereinsbank, Norisbank, Postbank sowie deren Töchter. Wenn Sie also beispielsweise ein Konto bei der Commerzbank oder einer der anderen genannten Banken haben, können Sie an allen Automaten der Cash-Group-Banken kostenlos Bargeld beziehen.

Kostenlos Geld abheben mit Kreditkarte

Wenn Sie statt der Giro- bzw. EC-Karte Ihre Visa-Karte zum Bargeldbezug am Automaten nutzen, zahlen Sie bei folgenden Banken keine Gebühren: Cortal Consors, Targobank, ING-Diba, Volkswagenbank, Audibank und DKB. Vorausgesetzt, der Automat zeigt das Visa-Zeichen. Mit den Visa-Karten der DKB und der Cortal Consors ist der Bargeldbezug übrigens nicht nur in Deutschland, sondern weltweit kostenlos. Bei der DAB-Bank können Sie an allen Automaten mit dem Mastercard-Symbol kostenlos Bargeld mit Ihrer Mastercard beziehen – im Inland sowie auch weltweit.

Tipp: Erkundigen Sie sich bei einem Bankenwechsel, an welchen Automaten Sie kostenlos Bargeld beziehen können – das gilt ganz besonders, wenn Sie zu einer reinen Online-Bank wechseln, die über keine eigenen Geldautomaten verfügt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Cornelia Lohs