Verbrauchertipps

Auf diese Reiseversicherungen sollten Sie nicht verzichten

Auf diese Reiseversicherungen sollten Sie nicht verzichten
geschrieben von Cornelia Lohs

Versicherungsgesellschaften bieten zu allem, was vor, bei und während einer Reise passieren kann, Versicherungen an. Längst nicht alle sind sinnvoll. Auf welche Versicherungen Sie vor allem bei Reisen in Nicht-EU-Länder und bei teuren Reisen nicht verzichten sollten, lesen Sie hier.

Reiseversicherungen gibt es viele, aber welche sind sinnvoll. Die folgenden Abschnitte werden Ihnen weiterhelfen.

Zum Thema empfiehlt die experto-Redaktion:
1000 Places to see before you die

Auslandsreisekrankenversicherung

Für Reisen außerhalb der Europäischen Union ist der vorherige Abschluss einer Auslandskrankenversicherung fast schon ein Muss, denn die deutsche Krankenversicherungskarte gilt nur innerhalb der EU-Staaten. Aber auch hier übernimmt die Krankenkasse nur die Kosten, die der landesüblichen ärztlichen Gebührenordnung entsprechen – die Differenz müssen Sie selbst tragen.

Haben Sie jedoch eine Auslandskrankenversicherung, erstattet diese die Differenz. In den USA, Asien und anderen fernen Ländern können ein verstauchter Knöchel, ein Beinbruch oder eine allergische Reaktion, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert, ganz schön teuer werden. Ohne Auslandskrankenversicherung, die schon für wenige Euro angeboten wird, müssen Sie die Behandlungskosten vor Ort komplett privat bezahlen.

Tipp: Für Vielreisende gibt es ganzjährige Auslandsreiseversicherungen, wenn Sie jedoch nur ein- oder zweimal jährlich verreisen, reicht ein einmaliger Versicherungsschutz, der in der Regel 42 Tage umfasst.

Reiserücktritts- und Reiseabbruchskostenversicherung

Wenn Sie eine teuere Reise buchen ist es unerlässlich, eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchskostenversicherung abzuschließen. Es passiert immer wieder, dass eine Reise wegen Krankheit, Unfall oder anderer Unvorhersehbarkeiten (z.B. Verlust des Arbeitsplatzes, Wohnungsbrand, Todesfall in der Familie) nicht wie geplant angetreten werden kann oder Sie die Reise aus wichtigen Gründen abbrechen müssen.

Tritt ein solcher Fall ein, erhalten Sie, je nach Police, bis zu 100 Prozent des Reisepreises zurück. Dabei kommt es allerdings darauf an, ob Sie eine Versicherung mit Basis- oder Vollschutz gewählt haben. Der Basisschutz erstattet keine Reiseabbruchs- oder Umbuchungskosten. Der Vollschutz übernimmt sämtliche Kosten – auch Zusatzkosten, wenn sich Ihr Urlaubsaufenthalt aufgrund einer Naturkatastrophe verlängern sollte.

Tipp: In vielen Vollschutzpolicen ist eine Gepäckversicherung enthalten.

Reisegepäckversicherung

Nichts ist ärgerlicher als nach einem langen Flug am Gepäckband zu stehen und vergeblich auf den Koffer zu warten. Und nicht immer wird dieser innerhalb von 48 Stunden nachgeliefert. Ist Ihr Koffer weg, sind Sie gezwungen, Ersatzkleidung und die notwendigsten Toilettenartikel zu kaufen. Gerade bei längeren Reisen lohnt sich deshalb eine Reisegepäckversicherung, die Ihnen die Kosten für diese Extraanschaffungen erstattet. 

Über Ihren Experten

Cornelia Lohs

Leave a Comment