Amazon-Marketplace: Warum die Versandkosten so verschieden sind

Wie genau ist das mit den Versandkosten bei Amazon?

Kaufen Sie bei Amazon-Marketplace, so berechnet Ihnen Amazon eine Versandkostenpauschale, um Ihren Verkäufer für seine Versandkosten zu entschädigen. Aber warum gibt es meist bei mehrfachen Bestellungen keinen Versandrabatt? Lesen Sie, was Sie über die Versandkosten bei Amazon-Marketplace wissen müssen, wann keine Versandkosten berechnet werden und wann Verkäufer eigene Versandkosten berechnen.

Wie hoch sind die Versandkosten?

Als Besteller im Inland zahlen Sie für jede Bestellung zusätzlich drei Euro Versandgebühren. Damit "ist für die Verkäufer alles abgedeckt, was zum Versand an Kosten anfallen… (Porto, Verpackung, Fahrt zur Postfiliale etc.)“ könnte. Jedoch wird die Versandkostenpauschale meist durch die Gebühren, die der Privatverkäufer für jeden Verkauf an Amazon entrichten muss, wieder weitestgehend aufgefressen. Der Privatverkäufer muss also bereits mit der Versandkostenpauschale kalkulieren, wenn er seinen Preis festsetzt.

Er steht dabei in Konkurrenz zu gewerblichen Anbietern, die ein sogenanntes "Power-Abo" abschließen können, das sich erst mit größeren Verkaufsmengen rechnet, aber die Verkaufsgebühren für einzelne Verkäufe senkt. Daher haben gewerbliche Anbieter häufig größere Spielräume, wenn es darum geht, Versandrabatte bei Mehrfachbestellungen einzuräumen, aber auch dabei, Privatverkäufer in "Preiskämpfen" zu unterbieten.

Eine Versandkostenerstattung ist also – anders als beispielsweise bei Ebay – für Privatverkäufer bei Amazon-Marketplace häufig allenfalls eine theoretische Option.

Warum kommt es dennoch bei Amazon-Marketplace zu großen Unterschieden bei Versandkosten?

Im Regelfall berechnet Amazon.de eine Versandkostenpauschale in Höhe von drei Euro. Der Regelfall ist immer noch der Verkäufer, der – unabhängig davon, ob er Privatverkäufer oder gewerblicher Verkäufer ist – seine Waren selbst lagert und selbst versendet.

Davon abgesehen gibt es zwei Ausnahmen: den Amazon-Verkaufspartner und den Versand durch Amazon. Anders als Marketplace-Anbieter bieten die Amazon-Verkaufspartner nur Neuware an, meist im Rahmen eines umgrenzten Sortiments (etwa bei Bekleidung oder Schreibwaren).

Beide wickeln aber Ihr Geschäft über Amazon-Marketplace ab und werden dementsprechend auch von der Amazon-A-Z-Garantie erfasst. Allerdings können die Angebote der Verkaufspartner hinsichtlich der Versandkosten und der Rückgabebedingungen stark unterschiedlich gestaltet sein. Möchten Sie also den Endpreis vergleichen, so sollten Sie die Liste der Angebote nach "Preis + Versand" sortieren.

Gibt es auch Verkäufer bei Amazon-Marketplace, die ihre Waren versandkostenfrei versenden?

Lässt Ihr Verkäufer seine Waren durch Amazon selbst versenden, können Sie die Versandkosten sogar ganz einsparen, da Amazon Bücher und Artikel, die mit Büchern zusammen bestellt werden, kostenlos versendet. Der Anbieter kann die Option "Versand durch Amazon" über sein Verkäuferkonto kostenpflichtig buchen und anschließend seine Artikel an das Amazon-Zentrallager schicken.

Er hat nun gewissermaßen im Amazon-Zentrallager Stauraum gemietet und seine Artikel sind bei einem Verkauf den Amazon-Neuwaren gleichgestellt. Das bedeutet, dass Sie bei Artikeln, die keine Bücher sind, ab 20 Euro keine Versandkosten zahlen müssen und, dass Sie Marketplace-Artikel, die durch Amazon verschickt werden, mit Neuwaren kombinieren können, um die 20 Euro zu erreichen. Kaufen Sie einen Artikel, wird dieser wie neue Amazon-Artikel auch, über das hauseigene Versandsystem verschickt.

So können Sie Amazon.de erreichen

Die Verbindung zum Amazon Kundenservice, der auch bei Problemen mit Marketplace-Verkäufern die letzte Anlaufstelle ist, finden Sie hier.

Die Amazon.de Marketplace- und zShops-Plattform ebenso wie andere Angebote für Drittanbieter auf dieser Website werden von der Amazon Services Europe S.a.r.l, 5, Rue Plaetis, L-2338 Luxemburg (Ust.ID: LU 19647148,  beim R.C.S. Luxemburg eingetragene Registernummer: B0093815) betrieben.

Das Kontaktformular finden Sie hier.

Amazon-Telefon Deutschland: 0800 – 3 63 84 69 

Amazon-Telefon Österreich: 0800 – 88 66 32 38 

Amazon-Telefon Schweiz: 0800 – 74 00 20

Veröffentlicht am 13. August 2012