Verbrauchertipps

Achtung, dreister Betrugsversuch!

Dieser Betrugsversuch ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten – angeblich amtliche Schreiben, mit denen eine Abgabe gefordert wird. Sollte Ihnen also ein hübsch amtlich aufgemachter Bescheid vom “Bundesfinanzdienst, Dezernat für Ertragsverfahrensermittlung” ins Haus flattern, können Sie ihn getrost wegwerfen.

Der Betrugsversuch dreht sich um die "Bestätigung von Ertragspotenzialen". Der Bescheid enthält Informationen über einen "Auszahlungsstatus", bei dem nach "vorschriftsmäßiger Antragstellung" ein Betrag von 1.324.300 Euro garantiert sei.

Und alles, was Sie dann noch tun müssten, wäre das beigefügte "Antragsformular C-27b" auszufüllen und für die Bewilligung eine "Verwaltungsabgabe von 40 Euro" zu leisten. Und schon trete "Direktive § 14b Abs. ErtragsverfahrensG 2008, BFDBl. 6190-4/1" als Rechtsgrundlage in Kraft… und Sie sind auf den Betrugsversuch hereingefallen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.