Strom und Stromkosten sparen

Strom und Stromkosten sparen - so klappt es

Stromsparen ist stets ein Thema, das in aller Munde ist. Egal, ob aus Umweltschutzgründen oder weil Sie Ihren Geldbeutel schonen möchten, wie Sie merklich Strom und Stromkosten sparen können, verraten Ihnen die folgenden Tipps.

Stromsparen beim Fernsehen

Laut neuester Studien würde der Deutsche lieber auf seine Zahnbürste verzichten als auf seinen Fernseher. Da der Flimmerkasten in vielen Haushalten rund um die Uhr läuft, gibt es hier ein großes Sparpotenzial. So sollten Sie den Fernseher, wenn er nicht benötigt wird, abschalten.

Hierbei sollte der Fernseher wirklich ausgeschaltet werden und sich nicht im Standby-Modus befinden, denn dieser verbraucht Strom. Beim Neukauf sollten Sie den Stromverbrauch der einzelnen Geräte miteinander vergleichen, denn neue Techniken wie LED können Ihre Stromkosten merklich senken.

Stromsparen beim Heizen

Es ist Winter und in den meisten Haushalten läuft die Umwälzpumpe
ohne Unterbrechung auf vollen Touren. Sie ist für die Zirkulation des
warmen Wassers zwischen der Heizungs­anlage und den einzelnen
Heizkörpern zuständig und macht einen Großteil des jährlichen
Stromverbrauches aus.

Um Strom einzusparen, können Sie die Umwälzpumpe
Ihrer Heizanlage auf die niedrigste Stufe einstellen und so viel Geld
sparen. Sollten Sie noch über eine Heizungspumpe älteren Modells
verfügen, dann schauen Sie sich nach einer neuen Umwälzpumpe um, die
ihre Leistung Ihren Bedürfnissen automatisch anpasst.

Stromsparen beim Waschen

Waschmaschinen verbrauche nicht nur Wasser, sondern leider auch oft jede Menge Strom. Gerade in Haushalten, in denen oft gewaschen wird, kann viel Strom gespart werden. Sie sollten Ihre Waschmaschine immer möglichst komplett füllen, jedoch so, dass Ihre Hand noch hochkant in die Trommel passt. Außerdem können Sie in den meisten Fällen das Kurzprogramm Ihrer Waschmaschine verwenden und die Temperatur reduzieren. Zudem sollten Sie die Nutzung von Spezial- oder Schonprogrammen prüfen, denn diese haben einen höheren Bedarf an Wasser und Strom. 

Stromsparen beim Kochen

Auch beim Kochen können Sie Strom sparen, zum Beispiel, indem Sie den Topf stets mit einem Deckel schließen und so die Garzeit Ihrer Speisen erheblich reduzieren. Beim Backofen können Sie in vielen Fällen auf das Vorheizen verzichten und Ihren Ofen schon einige Minuten früher ausschalten und so seine Restwärme zum Fertiggaren der Speisen nutzen. Nehmen Sie die nicht benötigten Backbleche heraus und benutzen Sie die Umluft-Funktion, denn diese kann Ihre Stromkosten deutlich senken.

Wenn Sie diese Tipps beachten, können Sie Ihre Stromkosten erheblich reduzieren und so nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schonen. Am meisten sparen Sie jedoch direkt beim Preis. Vergleichen Sie die Angebote der Stromanbieter miteinander und sparen Sie so mehrere hundert Euro im Jahr.

Weiterführende Spar-Tipps und einen Online-Vergleichsrechner finden Sie hier

Veröffentlicht am 28. Januar 2013