So können Sie im Alltag Geld sparen

So können Sie im Alltag Geld sparen

Manchmal wären es schon die Kleinigkeiten, die einen Menschen glücklich machen würden. So würde es vielen Leuten ausreichen, wenn am Ende des Geldes nicht noch allzu viel Monat übrig wäre, sondern umgekehrt. Kostenfallen, die das sauer verdiente Geld aus dem Geldbeutel ziehen, gibt es im Alltag zu Hauf. Diese zu finden und auszumerzen, spart eine Menge Geld. Erfahren Sie daher hier, wie Sie im Alltag Geld sparen können.

Geld macht bekanntlich nicht glücklich, doch es beruhigt. Eine gewisse finanzielle Sicherheit braucht daher jeder Mensch, um beruhigt schlafen zu können. Die meisten Menschen können sich eigentlich nicht über ihren Verdienst beklagen, doch irgendwie versickert das Gehalt in schwarzen Löchern. Diese Löcher zu stopfen, hilft beim alltäglichen Geld sparen. Der erste Schritt ist immer den Überblick zu behalten über die eigenen Ausgaben.

Deshalb sei jedem Menschen angeraten, regelmäßig die Kontoauszüge zu kontrollieren und ein sogenanntes Haushaltsbuch zu führen. Zwar ist diese Methode mit ein klein wenig Mehrarbeit verbunden, aber die Beseitigung der unnötigen Kostenfallen ist die Mühe sicherlich wert.

Einige "Kostenfresser" auf dem Prüfstand

Mit ein paar kleinen Tricks, lässt sich im Verlauf des Tages wirklich einiges an Geld sparen. Insbesondere gegen folgende Kostenfallen sollte man sich wappnen:

  • Der Kaffee-to-Go, den man sich auf dem Weg zur Arbeit noch schnell gönnt, ist sicherlich sehr praktisch, aber geht auf Dauer auch gewaltig ins Geld. Tag für Tag zahlt der Kaffeetrinker für einen Kaffee-to-Go etwa das Vierfache dessen, was ein selbstgebrühter Kaffee im Thermosbecher kosten würde.
  • Das im Bad Wasser gespart werden sollte, ist mittlerweile wohl jedem Verbraucher klar. Wenn im Rahmen der Möglichkeiten nur noch kaltes statt warmes Wasser genutzt wird, dann wird gleich noch einmal Geld gespart. Schon das Abstellen des Wasserhahns beim Zähneputzen und das Duschbad mit Sparduschkopf statt des Wannenbades bringen bereits ein Plus in den Geldbeutel.
  • Beim Kauf von Elektrogeräten können Sie auch Geld sparen. Grundsätzlich sollte auf Energieeffizienz geachtet werden. Doch auch Garantie-Verlängerungen sollten gründlich unter die Lupe genommen werden, denn diese sind häufig nur ein teures Hobby.

 

  • Ohne Handy geht heute meist gar nichts mehr und eine mehr oder weniger große Summe landet jeden Monat beim Mobilfunkanbieter. Die Frage ist, ob es nicht einen günstigeren Tarif geben würde, um dabei Geld sparen zu können.
  • Bei vielen Dingen kommt man ums Bezahlen nicht drum herum, allerdings sollte man sich überlegen, welche Zahlungsweise man wählt. So sind Kreditkartenzahlungen meist enorm teuer, während Einzugsermächtigungen keine Kosten für den Verbraucher verursachen. Zudem belohnen beispielsweise viele Versicherungen Kunden, die statt monatlich jährlich zahlen.
  • Überhaupt sollte der Verbraucher genau überlegen, welche Versicherungen wirklich notwendig sind. So stellt eine Versicherung für das Smartphone nur eine Belastung dar, denn bei Diebstahl gilt sie meist nicht und eine Selbstbeteiligung wird auch noch fällig. Ein neues Smartphone kommt da meist günstiger.
  • Auch sollten sich Verbraucher von Altlasten, wie dem Vereinsbeitrag des Sportvereins, den man schon ewig nicht mehr besucht hat oder die Zeitschrift, die ungelesen im Papierkorb landet, befreien. Auch hier ist Geld sparen angesagt.

Die Liste der kleinen "Sünden", für die der Geldbeutel bluten muss, lässt sich sicher noch verlängern. Im Normalfall gibt es in jedem Haushalt, die eine oder andere Ausgabe, die nicht lebensnotwendig ist und gestrichen werden könnte.

Veröffentlicht am 19. Dezember 2013
Autor
experto.de