Geld sparen

So erhöhen Sie mit Groupon kostenlos den Gewinn Ihres Unternehmens

So erhöhen Sie mit Groupon kostenlos den Gewinn Ihres Unternehmens
geschrieben von Julia Poluliakh

Groupon ist in erster Linie ein Marketing-Tool für Unternehmen. Über Groupon können Firmen besondere Deals anbieten, bei denen ein ganz bestimmtes Produkt zu einem sehr niedrigen Preis verkauft wird. Da Groupon sehr viele Abonnenten hat, ist es auf diesem Wege möglich, einen großen Umsatz innerhalb sehr kurzer Zeit zu generieren. Allerdings sind die Preise niedrig, so dass der Gewinn in der Regel überschaubar bleibt. Dennoch kann ein Unternehmen von einer Zusammenarbeit mit Groupon durchaus profitieren.

Wie kann der Service von Groupon kostenlos sein?

Für die Zusammenarbeit mit Groupon muss ein Kunde keine Gebühren bezahlen. Groupon profitiert allerdings durch eine Provision bei jedem Verkauf. Die Provisionen sind zum Teil sehr hoch, aber jeder Kunde hat die Möglichkeit, einen eigenen Deal auszuhandeln.

Wie hoch das Gewinnpotenzial für ein Unternehmen bei einer Zusammenarbeit mit Groupon ist, hängt deswegen ganz wesentlich von der Provision und dem Verkaufspreis ab. Groupon berät jedes Unternehmen, das einen Deal einstellen möchte, aber vor allem sind Sie natürlich selbst gefragt abzuschätzen, wie ein Angebot aussehen muss, damit Sie auf ganzer Linie profitieren.

Immer in der Gewinnzone bleiben

In der Vergangenheit hat es einige Unternehmen gegeben, die sich öffentlichkeitswirksam über Groupon beschwert haben. Dabei hat jeder Vertragspartner es selbst in der Hand, die Regeln für einen Deal so zu gestalten, dass kein finanzielles Problem entsteht. Sollte Groupon dann nicht an einen Deal interessiert sein, liegt es bei jedem Unternehmer selbst, von einer Zusammenarbeit mit Groupon Abstand zu nehmen.

Grundsätzlich ist es nicht ratsam, bei einem Groupon-Deal das Angebot so zu gestalten, dass bei jedem Verkauf ein Verlust entsteht. Wenigstens ein kleiner Gewinn sollte bei jedem Verkauf generiert werden. Wenn das der Fall ist, entsteht zumindest kein Verlust.

Wie lässt sich die Gewinnzone definieren?

Wenn Sie Ihre Kosten und die Provision für Groupon bei einem Produkt zusammenzählen, haben große Sie den Preis, den Sie mindestens verlangen müssen, um keinen Verlust zu machen. Dabei sollten Sie aber auch den zusätzlichen Aufwand, der durch die Groupon-Aktion anfällt, beachten. Auch dieser Aufwand kann Kosten verursachen.

Wenn Sie den Verkaufspreis zu niedrig ansetzen, kann schon ein kleiner Verlust bei jedem Produkt durch den großen Umsatz, der häufig über Groupon generiert wird, zu einem ernsten finanziellen Problem anwachsen. Solange Sie zumindest einen kleinen Gewinn machen, kann es nicht zu einem finanziellen Problem kommen.

Bei der Stückzahl realistisch bleiben

Wenn Sie alleine den möglichen Gewinn zum Kriterium machen, laufen Sie Gefahr, eine zu hohe Stückzahl zu wählen. Das hat schon viele Unternehmen in Schwierigkeiten gebracht, denn wenn eine kleine Firma, die jeden Tag ein paar Dutzend Bestellungen abwickelt, plötzlich mit einer vierstelligen Auftragseingang konfrontiert ist, entstehen sehr schnell Lieferprobleme.

Dann entsteht bei den Kunden, die nicht umgehend Ihre Ware bekommen, eine große Unzufriedenheit. Damit konterkarieren Sie den positiven Marketingeffekt, den Sie eigentlich durch Groupon erreichen wollen und zudem haben Sie auch noch extrem viel Stress, weil Sie viel zu viele Bestellungen bearbeiten müssen.

Die Verhandlungen mit Groupon führen

Wollen Sie Vertragspartner von Groupon werden, müssen Sie dem Unternehmen einen Deal vorschlagen. Danach setzt sich ein Mitarbeiter von Groupon mit Ihnen in Verbindung, um das Angebot zu besprechen. In der Regel wird Groupon einige Vorschläge machen, um das Angebot anzupassen. Sie sollten auf keinen Fall ohne genauere Prüfung der Details einem Vertrag zustimmen.

Bei einem Deal entscheiden oftmals Kleinigkeiten darüber, ob die Aktion für Sie zum Erfolg wird oder nicht. Groupon ist, wie jedes Unternehmen, in erster Linie am eigenen wirtschaftlichen Erfolg interessiert. Um Ihren wirtschaftlichen Erfolg müssen Sie sich selbst kümmern.

Ihr Ziel muss es sein, einen Deal zu bekommen, bei dem die Provision für Groupon möglichst niedrig ist. Zudem sollten Sie im Kopf durchspielen, was passieren würde, wenn die Aktion von Groupon einschlägt und die Kundennachfrage durch die Decke geht.

Sie sollten einem Deal nur dann zustimmen, wenn Sie dazu in der Lage sind, bei allen denkbaren Szenarios als Unternehmen eine gute Figur zu machen. Groupon ist natürlich daran interessiert, dass Sie erfolgreich sind, denn mit Ihrem Erfolg steigt auch der Gewinn von Groupon. Aber ob Sie Gewinn machen oder nicht, liegt ganz alleine bei Ihnen.

Die langfristige Perspektive im Auge behalten

Groupon ist keine Plattform, die für den regulären Verkauf gedacht oder geeignet ist. Durch die hohe Provision, die Groupon verlangt, bleibt Ihr Gewinn aus strukturellen Gründen klein. Wenn Sie aber Groupon als Marketing-Instrument nutzen, müssen Sie überhaupt keinen riesigen Gewinn machen, sondern Ihr Profit entsteht vor allem dadurch, dass Sie neue Kunden für Ihr Angebot finden.

Allerdings sollten Sie keine überzogenen Erwartungen hegen, denn ein großer Teil der Groupon-Kunden nutzt ausschließlich den Angebotspreis. Aber wenn auch nur ein kleiner Teil der Kunden zu Stammkunden bei Ihrem Unternehmen wird, haben Sie sehr viel gewonnen.

Zur langfristigen Perspektive gehört auch, dass Sie dafür sorgen, dass Ihre neuen Kunden, die Sie über Groupon bekommen, zufrieden sind. Wartezeiten, lange Lieferfristen und minderwertige Produkte tragen nicht dazu bei, dass Unternehmen, die einen Deal bei Groupon anbieten, wirtschaftlich erfolgreicher werden.

Sie sollten ausschließlich mit Qualitätsprodukten bei Groupon vorstellig werden, denn es kommt nicht so sehr darauf an, einen absolut niedrigen Preis anzubieten. Entscheidend ist nur, dass Sie einen relativ günstigen Preis anbieten, der das individuelle Angebot zu einem Schnäppchen gemacht. Auch relativ exotische Produkte können Sie aufgrund der großen Abonnentenzahl von Groupon sehr gut über diese Plattform anbieten.

Fazit

Groupon ist eine interessante Marketing-Plattform für Unternehmer, die ihren Kundenkreis erweitern möchten. Allerdings gibt es einige Fallstricke, so dass über den Erfolg eines Groupon-Deals vor allem die Verhandlungen mit Groupon im Vorfeld entscheiden. Wenn Sie nicht die Verkaufsbedingungen bekommen, die Sie für eine erfolgreiche Marketing-Aktion benötigen, sollten Sie auf einen Deal bei Groupon verzichten.

Wenn Sie durch eine Groupon-Aktion finanziell oder logistisch überfordert werden, entsteht ein negativer Effekt, der unter Umständen viel größer ist als der potentielle Gewinn bei einem Groupon-Deal. Unzufriedene Kunden machen sich heutzutage sehr schnell im Internet Luft, so dass ein kleines Unternehmen, das einen unvorteilhaften Deal bei Groupon platziert, sehr schnell in Schwierigkeiten geraten kann. Von einem guten Groupon-Deal kann ein Unternehmen hingegen in jeder Hinsicht profitieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Julia Poluliakh

Leave a Comment