Skonto berechnen: Preisnachlass für Ihren Kunden

Wie berechnen Sie Skonto richtig?

Mit einem Skonto können Sie Ihren Kunden dazu bringen, seine Rechnungen früher als erwartet zu begleichen. Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie nicht monatelang vergeblich auf das geforderte Geld warten müssen. Gleichzeitig können Sie ein Skonto berechnen, der Ihrem Kunden ebenfalls einen Vorteil bringt: einen Preisnachlass.

Das Thema Skonto berechnen wird in der heutigen Geschäftswelt immer wichtiger. Wurden früher Leistungen direkt nach Erhalt des Produkts gezahlt, müssen heute viele Anbieter lange auf eine beglichene Rechnung warten. Wenn Sie jedoch eine Rechnung schreiben
und Skonto berechnen, hat das plötzlich einen ganz anderen Anreiz für Ihren Kunden.

Der Begriff ‚Skonto‘ leitet sich übrigens von scontare ab. Das bedeutet ‚abziehen‘. Und genau das tun Sie auch, wenn Sie Skonto berechnen. Sie ziehen einen bestimmten Betrag vom verhandelten Preis ab, mit der Bedingung, dass der Kunde frühzeitig zahlt. Skonto berechnen bedeutet also einen Preisnachlass geben, wenn eine bestimmte Frist eingehalten wird. Das motiviert den Kunden, innerhalb der angegebenen Zeitspanne zu bezahlen, um von dem Preisnachlass zu profitieren. Oft ist der Nachlass dabei so profitabel, dass es sich lohnt, für eine schnelle Zahlung einen Kredit aufzunehmen.

Skonto berechnen: Wo lohnt es sich?

Einen Skonto zu berechnen, lohnt sich sicher nicht in allen Gebieten. Vor allem im B2B-Bereich lohnt es sich eher als bei Privatkunden. Höchstens bei einem Autokauf könnte ein Skonto sinnvoll sein. Um den Skonto nun berechnen zu können, müssen die Staffelungen bekannt sein. So liegt ein normaler Satz beispielsweise zwischen 1 und 3 Prozent des Preises. Allerdings kommt es bei der Staffelung auf die jeweilige Branche an.

Wurde ein Skonto jedoch erfolgreich berechnet, könnte die Zahlungsaufforderung heißen: Zahlung innerhalb von 14 Tagen: 3 Prozent Skonto. Wichtig bei der Angabe ist, dass die genaue Skontostaffelung und die Frist angegeben wurden. Fehlt eine Angabe, könnte dies zu unerwünschten Nebeneffekten führen.

Ein Skonto lohnt sich erst bei höheren Beträgen. Wie viel genau Sie als Kunde einsparen können, wenn Ihr Auftraggeber Skonto berechnen will, erfahren Sie mit Hilfe verschiedener Skonto-Rechner.

Veröffentlicht am 3. Juli 2014