Geld sparen

Mit diesen 3 Tipps und einem Smart Home sparen Sie bares Geld

Das eigene Zuhause gilt dann als “smart”, wenn mehrere technische Komponenten so miteinander vernetzt werden und kommunizieren, dass diese untereinander und mit Hinblick auf die Verhaltensweisen der Bewohner adäquat reagieren.

Geld sparen mit Smart Home ist möglich, weil sich moderne technische Geräte mit einer hohen Effizienz brüsten. Die folgenden drei Faktoren schonen Ihren Geldbeutel!

  1. Intelligentes Heizen
  2. Die Beleuchtung
  3. Der Stromverbrauch

1. Intelligentes Heizen resultiert in verminderten Heizkosten

Geld sparen mit Smart Home – das geht vor allem über moderne Heizkörper und eine automatisierte Regulierung dieser. Heizkörper im Smart Home besitzen wesentlich mehr Konfigurationsmöglichkeiten als eine einfache Heizung, die man einfach an- oder aufdreht.

Studien weisen darauf hin, dass Heizkosten in einem smarten Haushalt um bis zu 25 Prozent reduziert werden können. Grund dafür sind vor allem eingebaute Sensoren, die eigenständig ermitteln, ob Sie gerade lüften oder wie stark geheizt werden muss, um ein angenehmes Raumklima zu erzielen. Öffnen Sie zum Beispiel ein Fenster, dreht sich die Heizung sofort ab, um keine Energie nach draußen zu "verheizen".

Auch schalten sich Heizkörper in einem Smart Home ab, wenn keiner der Bewohner mehr Zuhause ist. Genauso können Sie sie langsam anschalten, kurz bevor Sie von der Arbeit nach Hause kommen. Mit einer mobilen Steuerung über Smartphone und Tablet haben Sie zudem jederzeit im Blick, ob und wie stark gerade geheizt wird. Erwärmt es sich über den Tag noch stark, können Sie die Heizkörper einfach aus der Ferne abdrehen und so Energie sparen.

Selbstredend arbeiten moderne Heizkörper auch mit einer höheren Energieeffizienz in der Umwandlung der Ressourcen, als beispielsweise ein alter Ofen oder eine fast schon antike Heizung.

2. Automatisieren Sie die Beleuchtung

Geld sparen mit Smart Home spielt auch in puncto Stromverbrauch eine wichtige Rolle. Im Smart Home befindliche Lampen sind in aller Regel immer dimmbar und lassen sich damit ganz genau auf Ihre Bedürfnisse einstellen. Auch schalten sich diese automatisch ein und aus, sobald ein Raum betreten oder verlassen wird – in diesem Fall sind verbaute Sensoren und Schnittstellen zu Schließanlagen dafür verantwortlich. Die häufig eingesetzten LEDs gelten zudem als langlebig, verbrauchen nur wenig Strom und sorgen dennoch für ein sehr angenehmes, warmes Licht.

Geld sparen mit Smart Home wird weiterhin durch Regulierungen der Beleuchtung möglich. Ist es draußen im Sommer am Morgen sehr hell, werden Lampen gar nicht erst eingeschaltet oder lediglich gedimmt. Im Winter hingegen passt sich die Beleuchtung dem frühen Sonnenuntergang und allgemein trüben Wetter an. Die verbauten Sensoren, die Licht automatisch an- und ausschalten, sind aber der Hauptgrund, warum Geld sparen mit Smart Home möglich wird. Aus Bequemlichkeit oder Schusseligkeit angelassene Lampen gehören so der Vergangenheit an.

3. Behalten Sie den Stromverbrauch im Haushalt im Blick

Geld sparen mit Smart Home ist auch deshalb möglich, weil moderne technische Komponenten eine entsprechende Dokumentation über ihren Stromverbrauch besitzen. Mit Hilfe der passenden App können Sie am Tablet oder Smartphone sofort erkennen, welches Gerät in welchem Zustand wie viel Kilowattstunden Strom verbraucht.

Viele der Hersteller-Apps listen nicht nur den Verbrauch selber auf, sondern bieten auch weitere Einstellungsmöglichkeiten, geben Tipps zur Anwendung oder dokumentieren den Verbrauch über einen längeren Zeitraum.

Mit Hilfe der Apps können Sie dann Ihre eigenen Verhaltensweisen anpassen. Identifizieren Sie den Trockner au der höchsten Stufe zum Beispiel als sehr "stromhungrig", lohnt sich bei kleineren Mengen Wäsche unter Umständen eine niedrigere Stufe, auch wenn er dafür häufiger betrieben wird. Die passenden Apps liefern Ihnen in jedem Fall jederzeit eine transparente Kontrolle über den Verbrauch.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.