Geld sparen

In 4 Schritten zum günstigsten Stromanbieter

Die hohen Stromkosten belasten viele deutsche Haushalte und machen einen großen Teil der Nebenkosten aus. Statistiken beweisen: Die meisten privaten Haushalte bezahlen freiwillig mehr Geld. Falls Sie bisher noch nie den Stromanbieter gewechselt haben oder umgezogen sind, so befinden Sie sich im teuren Grundtarif.

In diesem Fall bezahlen Sie, wie 40 Prozent aller deutschen Haushalte, zu viel Geld.

  1. Tarif analysieren
  2. Wechsel
  3. Den günstigsten Stromanbieter finden
  4. Neukundenbonus

1. Den eigenen Tarif analysieren

Der Strommarkt wurde in Deutschland 1998 liberalisiert. Seit dieser Zeit können die privaten Haushalte ihren Stromanbieter wechseln. Haben Sie seit der Liberalisierung noch keinen Wechsel durchgeführt, dann bezahlen Sie wahrscheinlich den überteuerten Grundtarif. Überprüfen Sie als Erstes Ihre letzte Stromrechnung und geben Sie den Namen des Tarifs in eine Suchmaschine ein. Innerhalb von wenigen Minuten werden Sie feststellen, ob es sich um den teuren Grundtarif handelt. Ist dies der Fall, dann sollten Sie so schnell wie möglich den Stromanbieter wechseln.

2. Was müssen Sie bei einem Wechsel beachten?

Ein Wechsel ist relativ einfach und dauert nur wenige Minuten. In der Regel müssen Sie noch nicht einmal bei Ihrem bestehenden Stromanbieter kündigen. Diesen Aufwand nimmt Ihnen Ihr neuer Versorger ab. Selbst wenn Sie Ihren Anbieter bereits in der Vergangenheit einmal gewechselt haben, sollten Sie mindestens einmal pro Jahr die Preise vergleichen. Es gibt mehr als 1.000 verschiedene Anbieter und die Preise schwanken sehr stark.

Den Wettbewerb der Anbieter sollten Sie für sich ausnutzen. Am einfachsten und schnellsten können Sie die Strompreise über das Internet vergleichen. Für diesen Zweck eignen sich die beiden Vergleichsportale Check24 und Verivox am besten.

3. Den günstigsten Stromanbieter finden

Haben Sie sich für ein Vergleichsportal entschieden, dann benötigen Sie zunächst Ihre letzte Stromrechnung. Suchen Sie in der Rechnung nach Ihrem Jahresverbrauch und schreiben Sie sich diesen auf. Der Verbrauch wird in kWh (Kilowattstunden) angegeben. Folgende Richtwerte halfen ihnen bei der Einstufung Ihres Verbrauchs: Single-Haushalte verbrauchen durchschnittlich 1.500 kWh/Jahr, Paare 2.500 kWh/Jahr und größere Familien 5.000 kWh/Jahr.

Sie müssen nur Ihre Postleitzahl und Ihren aktuellen Jahresverbrauch in die Suchmaske eintragen und schon zeigt Ihnen das Vergleichsportal passende Ergebnisse. Bei allen Vergleichsportalen sind in der Regel die Standardeinstellungen aktiviert. Dadurch können die ersten Ergebnisse etwas anders ausfallen. Am besten ändern Sie die Einstellungen bei der Vergleichsseite individuell, denn so erhalten Sie noch genauere Ergebnisse.

Lassen Sie sich bei einem Vergleich nicht von den einmaligen Bonuszahlungen und dem Neukundenbonus täuschen. Bei jedem Vergleichsportal können Sie die Einstellungen für den Vergleich individuell anpassen. Standardmäßig werden die Bonuszahlungen berücksichtigt und dies wirkt sich im ersten Jahr sehr stark auf den Preis aus. Ohne die Boni bezahlen Sie weitaus mehr, aber immer noch wesentlich weniger als beim Grundtarif. Am besten deaktivieren Sie die einmaligen Bonuszahlungen, dadurch können Sie die jährlichen Kosten transparent miteinander vergleichen.

4. Vom attraktiven Neukundenbonus dauerhaft profitieren

Macht es ihnen nichts aus, wenn Sie jedes Jahr den Stromanbieter wechseln, dann können Sie sehr viel Geld sparen. Bei jedem Stromanbieter kommen Sie in den Genuss von einmaligen Bonuszahlungen. Im ersten Jahr sind die Tarife somit deutlich günstiger. Kündigen Sie Ihren bestehenden Vertrag rechtzeitig und wechseln Jahr für Jahr zu einem anderen Stromanbieter. So sparen Sie viel Geld.

Je nach Stromanbieter liegt die Kostenersparnis bei 10 bis 20 Prozent. Sie müssen Ihren alten Vertrag natürlich rechtzeitig kündigen. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist 6 Wochen, eine Kündigung muss schriftlich erfolgen. Verschicken Sie Ihre Kündigung am besten per Einschreiben, so sind Sie auf der sicheren Seite.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.