Den Lastenzuschuss online berechnen

Den Lastenzuschuss können Sie ganz einfach online berechnen

Mit dem Lastenzuschuss können auch Eigentümer einen Zuschuss zum Wohnen erhalten. Ob und in welcher Höhe Ihnen diese Förderung zusteht, können Sie jetzt online berechnen. Das Ergebnis erhalten Sie schon nach wenigen Eingaben.

Das Wohngeldgesetz sieht neben dem klassischen Wohngeld für Mieter auch für Eigentümer eine Unterstützung vor. Den Lastenzuschuss, den Sie jetzt online berechnen können, sollten alle Wohnungs- oder Hauseigentümer beantragen, die in eine finanzielle Notlage geraten sind, denn auf den Lastenzuschuss haben Sie bei Vorliegen der Voraussetzungen einen Rechtsanspruch.

Lastenzuschuss online berechnen

Ob es sich für Sie lohnt, einen Lastenzuschuss zu beantragen, können Sie jetzt mit einem Online-Rechner ganz einfach feststellen.

Grundsätzlich werden mit dem Lastenzuschuss Personen mit selbst genutztem Wohneigentum gefördert, deren Einkommen nicht – oder nicht mehr – ausreicht, um die Kosten des Wohnens zu decken. Der Lastenzuschuss bezieht sich dabei ausdrücklich auch auf Kredite, die mit dem selbst genutzten Wohnraum in Zusammenhang stehen.

Wohngeld und Lastenzuschuss wurden durch die Wohngeldreform deutlich erhöht. Hierdurch haben deutlich mehr Menschen einen Anspruch auf eine Förderung. 

Berechnen Sie online, ob sich ein Antrag lohnt

Einen Anspruch auf diese Unterstützung hat jeder, der die Voraussetzungen für den Lastenzuschuss erfüllt und einen entsprechenden Antrag stellt. Lediglich der Bezug von Transferleistungen (zum Beispiel Arbeitslosengeld II) schließt den Anspruch auf den Lastenzuschuss aus.

Der Lastenzuschuss ist nicht befristet

Wenn Sie die Höhe des Lastenzuschusses online ermittelt haben und sich ein Antrag auf diese Unterstützung für Sie lohnt, wird der Lastenzuschuss nach Antragstellung zunächst für zwölf Monate gezahlt. Nach Ablauf des Jahres können Sie allerdings einen neuen Antrag stellen, sodass die Bezugsdauer auch deutlich über ein Jahr hinausgehen kann.

Wichtiger Hinweis: Den Lastenzuschuss bekommen Sie nur, wenn Sie einen entsprechenden Antrag bei der Wohngeldbehörde gestellt haben. Alle erforderlichen Unterlagen und Anträge bekommen Sie bei der Wohngeldbehörde.

Die Höhe des Lastenzuschusses online berechnen

Wie hoch der Lastenzuschuss sein wird, können Sie jetzt ganz einfach online berechnen. Grundsätzlich hängt die Höhe von den folgenden Faktoren ab:

  • Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder
  • Monatliche Belastung
  • Anzurechnendes Einkommen des Haushaltes.

Wenn Sie die Höhe des Lastenzuschusses berechnen, werden unter anderem auch die monatlichen Belastungen für Zinsen und Tilgung eines Darlehens berücksichtigt. Entsprechendes gilt für die Bewirtschaftungskosten Ihrer Immobilie.

Darüber hinaus werden beim Lastenzuschuss-Online-Rechner die Instandhaltungs- und Betriebskosten pauschal sowie die zu zahlende Grundsteuer berücksichtigt.

Meine Empfehlung: Berücksichtigen Sie bei der Antragstellung, dass der Lastenzuschuss kein Kredit ist und daher nicht zurückgezahlt werden muss, wenn es Ihnen finanziell wieder besser geht.

Lastenzuschuss: Onlinerechner berücksichtigt Obergrenzen

Wenn Sie den Lastenzuschuss online berechnen, berücksichtigt der Rechner alle aktuellen Obergrenzen. Diese entsprechen den Obergrenzen beim Wohngeld und sind stark regionsabhängig. Ähnlich wie beim Wohngeld wird auch beim Lastenzuschuss für die Online-Berechnung die Höhe des anzurechnenden Einkommens ermittelt.

Hinweis: Das anzurechnende Einkommen ist beim Lastenzuschuss regelmäßig niedriger als das Haushaltseinkommen, da der Online-Rechner verschiedene Abzüge berücksichtigt. So bleibt zum Beispiel das Kindergeld beim Lastenzuschuss unberücksichtigt.

Auch wird gegebenenfalls vorhandenes Vermögen beim Lastenzuschuss nicht berücksichtigt. Bei der Prüfung der Bedürftigkeit geht es beim Lastenzuschuss – anders als zum Beispiel beim Arbeitslosengeld II – nur um das Einkommen der Betroffenen und nicht um deren Vermögen.

Hier können Sie den Lastenzuschuss online berechnen.

Veröffentlicht am 7. März 2012
Diesen Artikel teilen