Fotografie

Fotografie: Tipps und Tricks rund um Ihre Kamera

Fotografieren kann im Grunde jeder: Die Kamera ausrichten, auslösen und fertig ist der Schnappschuss. Doch zwischen solchen Spontanaufnahmen und einem Foto mit gezielter Ausnutzung natürlicher Effekte und einem echten Spannungsbogen liegen Welten.

Dank der mittlerweile erschwinglichen Technik wird das Fotografieren für immer mehr Menschen zum Hobby. In dieser Rubrik finden Einsteiger ebenso wie fortgeschrittene Fotoprofis nützliche Hinweise für die Weiterentwicklung ihrer eigenen Fähigkeiten sowie die Antworten auf häufige Fragen rund um die Fotografie, beispielsweise:

  • Wie sollte ein Foto aufgebaut sein?
  • Wie bringe ich die feinen Details meines Motivs zur Geltung?
  • Wie gehe ich richtig mit schwierigen Lichtverhältnissen um (z. B. Schnee, Dunkelheit, starke Sonne)?
  • Wie lassen sich Fotos sinnvoll nachbearbeiten und welche Tools für die Bildbearbeitung kann ich verwenden?
  • Was hat es eigentlich mit Street-Fotografie auf sich?
  • Wie schaffe ich es, rasante Momente im Sport so einzufangen, dass sie nicht verschwommen aussehen?
  • Welches Equipment brauche ich für die Fotografie?

Werden Sie jetzt ein experto und stöbern Sie in unserer Rubrik Fotografie nach neuen Eindrücken und Inspirationen für Ihre persönlichen Aufnahmen!

Landschaftsretusche mit Photoshop Lightroom

Urlaubsfotos von eindrucksvollen Landschaften sind ein Muss für jedes Fotoalbum. Nur sorgt die Sommersonne meist dafür, dass das Foto überstrahlt wird und viele Bilddetails verloren gehen. In Photoshop Lightroom können Sie Ihr Landschaftsfoto ganz leicht retuschieren. Auf Sättigungs- und Kontrastautomatik können Sie verzichten. Nutzen Sie für die Landschaftsretusche die Regler des Histogramms.

Fotografieren im Live View-Modus: Was sind die Vorteile?

Jeder kennt sie: Touristen vor dem Pariser Eiffelturm, die ihre kleinen Kompaktkameras mit gestreckten Armen von sich halten und im Live View knipsen, was das Zeug hält. Doch der Live View-Modus verfälscht das eigentliche Bild, welches auf dem Display digitalisiert wird. Ist dieser Modus dann überhaupt sinnvoll? Ja, denn das Fotografieren im Live View-Modus bietet einige Vorteile.

Dynamische Fotos: Bewegungsunschärfe durch Mitziehen

Bewegungsunschärfe durch Mitziehen der Kamera ist vor allem in der Sportfotografie ein beliebtes Gestaltungsmittel. Hierbei wird das Objekt scharf abgebildet, während der Hintergrund und die Umgebung aufgrund langer Belichtung unscharf sind. Nutzen Sie den Mitzieh-Effekt, um hohe Geschwindigkeiten darzustellen und Ihrem Bild mehr Dynamik zu verleihen.

Die typischen Fehler beim Blumen fotografieren

Wenn der Frühling vor der Tür steht, gucken bereits die ersten Krokusse und Schneeglöckchen aus der Erde hervor. Wen lockt es da nicht vor die Tür, um die ersten Blumen des Jahres zu fotografieren? Allerdings werden beim Blumen fotografieren immer wieder Fehler gemacht, wodurch es dem Foto dann an Kontrasten und Dynamik fehlt. Dabei können selbst Blumenfotos erstaunliche Geschichten erzählen.

Fotos vom eigenen Computer ausdrucken

Im digitalen Zeitalter werden Fotos immer seltener ausgedruckt, sondern nur noch am Bildschirm oder auf der Leinwand bewundert. Manche Hobby-Fotografen nutzen aber auch die Möglichkeit, Fotos vom eigenen PC auszudrucken. Es eignet sich jedoch nicht jeder Drucker und jedes Papier für den Fotodruck.

Manueller Weißabgleich mit einer Graukarte

Viele Fotografen kennen das Problem: Die Farben auf der Aufnahme entsprechen nicht den Originalfarben des Motivs. Der Grund: Der Weißabgleich wurde nicht korrekt eingestellt. Um Farbstiche oder verfälschte Farben zu vermeiden, muss der manuelle Weißabgleich vorgenommen werden. Eine Graukarte kann dabei helfen.

Was sagt Ihnen das Histogramm Ihrer Kamera?

Sicherlich kommt es Ihnen bekannt vor: Das Histogramm Ihrer Kamera. Manche Kameras zeigen ein Histogramm auf dem Display, andere verstecken es hinter zahlreichen Knöpfen, viele Bildbearbeitungsprogramme zeigen es bei der Bildbearbeitung an. Wie aber lässt sich ein Histogramm lesen und verstehen? Es dient nicht immer nur als reine Bildinformation. Mit dem Histogramm lässt sich einiges dazulernen und somit können Sie die Aufnahmen deutlich verbessern.

Video drehen mit DSLR: Die besten Tipps

Mittlerweile ist jede größere Digitalkamera mit einer Videofunktion ausgestattet. Vor allem eine digitale Spiegelreflexkamera kann nicht mehr auf die bewegten Bilder verzichten. Aber ist diese Kombination wirklich sinnvoll? Lesen Sie hier mehr über die Vor- und Nachteile sowie nützliche Tipps zum Video drehen mit einer DSLR.

Rote Augen mit der Windows Fotogalerie entfernen

Fotografieren Sie Menschen frontal mit Blitzlicht, entsteht meist der Rote-Augen-Effekt. Mit der Windows Fotogalerie können Sie diesen Makel aber ohne große Bildbearbeitungskenntnisse oder teure Programme schnell beheben. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie dafür vorgehen müssen und warum der Rote-Augen-Effekt überhaupt entsteht.

Gruppenfotos: So positionieren Sie die Gruppe optimal

Ob Hochzeit, Urlaub oder Firmenfeier: Es gibt verschiedene Anlässe für ein Gruppenfoto. Da die Gäste meist nicht gerne gedrängt für ein Foto zusammenstehen, geschieht das Positionieren der Menschenmenge meist hektisch und unüberlegt. Die Folge: Das Gruppenfoto überzeugt nicht, die erste Reihe wirkt sehr dominant, während die hintersten Plätze auf dem Foto untergehen. Lesen Sie hier, wie Ihnen tolle Gruppenfotos gelingen.

Welche Kameratasche für welchen Zweck?

Stehen auch Sie immer wieder vor der Frage: Wie schütze ich meine Spiegelreflexkamera, wenn ich unterwegs bin? Eine Kameratasche sollte zur Grundausrüstung eines jeden Fotografen gehören. Kaufen Sie sich lieber einen Rucksack oder eine dezente Umhängetasche? Welche Kameratasche sich für welchen Zweck eignet, lesen Sie hier.

Kreative Ideen für Ihr Fotoprojekt

Wer kennt das nicht: Bewaffnet mit der Kamera geht man voller Tatendrang los, um tolle Fotos zu schießen. Am PC kommt aber die große Enttäuschung: Wieder ein Sammelsurium von lauter nichtssagenden Bildern. Die Lösung: Suchen Sie sich ein konkretes Fotoprojekt oder Thema aus. Ideen dafür finden Sie im folgenden Artikel.

HDR-Software-Tipps: Diese Programme brauchen Sie wirklich

Die Aufgabe einer HDR-Software ist es, die unterschiedlich belichteten Einzelaufnahmen zu einem HDR-Bild mit mindestens 32 Bit Farbtiefe zusammenzufügen. Darüber hinaus sollte das Programm oder das Plug-In auch über Tone-Mapping-Funktionen verfügen. Einige Softwarelösungen bieten sogar Korrektur- und Bildbearbeitungsfunktionen an. In diesem Artikel stelle ich Ihnen meine fünf Favoriten vor.

In vier Schritten HDR-Bilder erstellen

In diesem Beitrag beschreibe ich, wie Sie in vier Schritten HDR-Bilder erstellen. Praktische Beispiele dazu finden Sie in der Bildergalerie. Ausführliche Erläuterungen, Tipps und Tricks zu den vier wesentlichen Schritten werden in den nächsten Artikeln mein Thema sein. Dabei wird es auch einen Exkurs zu den möglichen Farbtiefen (8-, 16- und 32-Bit) geben.

Online Fotografieren lernen mit CameraSim

Im richtigen Moment den Auslöser zu drücken, ist schwer genug. Viele Anfänger überlassen die Belichtung dem Automatik-Modus ihrer Kamera. Möchten Sie den nächsten Schritt schaffen und die Parameter Ihrer Kamera selbst einstellen? Da hilft nur eins: Üben! Trainieren Sie das Fotografieren zum Beispiel online mit CameraSim.

Open-Source-Alternativen zu Lightroom finden

Open-Source-Alternativen zu Lightroom finden

Das Programm Lightroom von Adobe ist vor allem für die Bearbeitung von großen Mengen RAW-Dateien gedacht. Für Profi-Fotografen ist interessant, dass man auch große Mengen von Bildern mit Lightroom organisieren kann. Hobby-Fotografen brauchen die Bibliotheks-Funktionen nicht unbedingt. Statt das teure Lightroom zu kaufen können Sie unter Open-Source-Programmen nach Alternativen suchen.

Die optimale Ausstattung für die HDR-Fotografie

Wer sich intensiver mit der HDR-Fotografie auseinandersetzen möchte, wird mit der Standard-Kompaktkamera, dem alten Rechner und den einfachen Softwarelösungen bald an seine Grenzen stoßen. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, mit welcher Hard- und Software Sie beeindruckende HDR-Bilderwelten erschaffen, ohne frustriert am Rechner zu warten oder sich durch zahllose Softwaretests zu quälen.

HDR-Fotografie verständlich erklärt

Haben Sie sich auch schon gefragt, wie diese Bilder entstehen, die extrem kontrastreich sind oder gar schon surrealistisch wirken? Dabei handelt es sich meist um so genannte HDR-Bilder (High-Dynamic-Range). In dieser Artikelreihe möchte ich Sie mit der HDR-Fotografie vertraut machen, Ihnen zeigen, wie Sie selbst HDR-Bilder erstellen und Anregungen zur Umsetzung geben.