Finanzen

Rolf Morrien: Optionsscheine bieten zurzeit bessere Rendite-Chancen als Hebel-Zertifikate

Lesezeit: < 1 Minute Die von den Banken in ganzseitigen Anzeigen beworbenen Hebel-Zertifikate gehören zu den interessantesten Neuprodukten der letzten Jahre, sind aber kein "Wunderinstrument". Eine Untersuchung der Bewertungskennzahlen zeigt, dass klassische Optionsscheine in der aktuellen Börsensituation bessere Rendite-Chancen bieten. Ähnlich attraktiv waren Optionsscheine zuletzt im Jahr 1996 bewertet.

Genussscheine: Legen Sie Ihr Geld doch einfach mal sicher und mit dem Herzen an

Lesezeit: 3 Minuten Geld anlegen macht keinen Spaß, sagen Sie? Das stimmt! Vermehrt es sich, ist es normal, machen Sie Verlust, beginnt man, sich zu ärgern. Aber haben Sie schon mal daran gedacht, aus der Geldanlage eine Herzensangelegenheit zu machen? Investieren Sie doch einmal nicht in Aktien, Gold oder Immobilien. Investieren Sie in schöne Dinge. "simplify-G€ld" hat 4 Ideen für Sie.

Garantiefonds: Wie Sie von einem Kursanstieg an der Börse profitieren, ohne hohe Risiken einzugehen

Lesezeit: < 1 Minute Auch als eher sicherheitsbewusster Anleger brauchen Sie nicht auf eine Investition in den Aktienmarkt zu verzichten. Garantieprodukte geben Ihnen die Möglichkeit, von den Kurssteigerungen der Börse zu profitieren, ohne dabei hohe Risiken eingehen zu müssen. Mit Garantiefonds und Garantie-Zertfikaten können Sie mit bis zu 100 prozentiger Kapitalgarantie in den Aktienmarkt investieren.

Kaufen Sie BMW mit 30% Rabatt ohne Extra-Gebühr

Lesezeit: < 1 Minute Vielleicht haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass Ihnen Fonds-Manager die besten Aktien vor der Nase wegschnappen, weil sie einen Informationsvorsprung besitzen. Bei einigen Aktien stehen Sie aber in der ersten Startreihe, und die institutionellen Anleger können nur tatenlos zuschauen. So ist es bei der Vorzugs-Aktie von BMW (ISIN: DE 000 519 003 7).

Wertpapieraufträge auch am Wochenende

Lesezeit: < 1 Minute Auch nach 20 Uhr können Sie Wertpapieraufträge an die Börse bringen. Dann sind Privatanleger unter sich, abgesehen von den Maklern, die die An- und Verkaufskurse stellen. Professionelle Händler fehlen ganz. Die Folge ist eine geringe Liquidität der Kursfindung. Das macht die Ausführung der Order aber für Sie riskanter.

Gute Aussichten für Immobilienaktien-Zertifikate

Lesezeit: < 1 Minute Als immobilienorientierter Anleger müssen Sie nicht zwangsläufig in eine vermietete Wohnung oder einen Immobilienfonds investieren, um von den guten Aussichten des europäischen Immobilienmarkts zu profitieren. Lesen Sie hier, wie Sie mit einem neuen Aktienzertifikat von Immobilienaktien profitieren können.

Basisanlagen: Auswahl von Anleihen

Lesezeit: 2 Minuten Bei der Auswahl und Zusammenstellung der Anleihen, die Sie als Basisanlage verwenden wollen, kommt es vor allem auf Schuldnerqualität, Anleihenwährung, Laufzeit und Höhe des Kupons an. Wir haben diese vier Gesichtspunkte für Sie näher beleuchtet.

Agrarrohstoffe zeigen neuen Aufwärtstrend

Lesezeit: < 1 Minute Jahrelang waren die Agrarrohstoffe das Sorgenkind im Anlagesegment der Rohstoffe. Insbesondere die am meisten gehandelten Getreidesorten Mais, Weizen und Zucker zeichneten sich durch langanhaltende Niedrigpreisperioden aus. In den letzten Wochen hat sich das Blatt nun jedoch nachhaltig gewendet: Agrarrohstoffe sind wieder in.

Index- und Aktien-Zertifikate mit Hebeleffekt

Lesezeit: 2 Minuten Nach dem Run der deutschen Anleger auf Investmentfonds und bei dem hierzulande besonders breiten Markt für Optionsscheine hat sich in den letzten Jahren gerade in Deutschland ein sehr großer Markt für Investment-Zertifikate ausgebildet. Inzwischen können Sie in Deutschland mehr als 6.500 solcher Zertifikate erwerben.

Börse: Nutzen Sie die Krise zu einem Einstieg bei DAX-Standardwerten

Lesezeit: 2 Minuten Die Auswirkungen der Finanzmarktkrise trafen in der Vergangenheit insbesondere die Börsen hart. Auch in den nächsten Monaten wird sich eine weitere Verschärfung der Krise kurzfristig auf die Kurse von Kapitalgesellschaften auswirken. Lassen Sie sich durch dieses gestiegene Risiko nicht dazu verleiten, auf den momentanen Aktienkauf an der Börse gänzlich zu verzichten. Denn gerade in Krisenzeiten besitzen Aktien Eigenschaften, die Ihnen entscheidende Vorteile bringen können.

Hebel-Zertifikate: Gewinnchance oder KO-Schlag für Ihr Geld

Lesezeit: 2 Minuten Hebel-Zertifikate – Wetten können Sie nicht nur am Stammtisch oder bei einem Sportwetten-Anbieter abschließen, sondern auch an der Börse. Neben Optionsscheinen sind Hebel-Zertifikate eine Möglichkeit, auf steigende Kurse zu setzen. Aber Achtung: Wer in diese Papiere investiert, muss sich darüber im Klaren sein, was passieren kann: Man kann auch leicht alles verlieren. Hebel-Zertifikate bergen ein Risiko bis hin zum Totalverslust. Denn wie beim Boxkampf gibt es auch hier einen Knock-Out, also einen KO-Schlag für Ihre Investition.

So funktioniert ein Discount-Zertifikat

Lesezeit: < 1 Minute Ein Discount-Zertifikat können Sie vorzugsweise auf zugrunde liegende Aktien oder Aktien-Indizes kaufen. Wenn Sie ein Discount-Zertifikat besitzen, erhalten Sie am Laufzeitende die Aktie, ein Indexzertifikat oder einen maximalen Geldbetrag auf Ihr Depotkonto.

Mit Nullkupon-Anleihen verschieben Sie Ihre Zinserträge

Lesezeit: 2 Minuten Zurzeit geistern viele Steuermodelle durch die Medien. Doch fast alle Vorschläge haben eine Gemeinsamkeit: Die Steuersätze sollen künftig sinken. Welches Modell gewinnt, und wann es umgesetzt wird, ist noch völlig offen. Sie können aber schon jetzt mit Nullkupon-Anleihen die Belastung Ihrer Zinseinkünfte senken und Ihre Netto-Rendite nach oben schrauben. In Zeiten niedriger Zinssätze ist das ein wichtiger Erfolgsgarant Ihrer Depot-Optimierung.

Colgate-Strategie: Konservativ, solide – und erfolgreich

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie vor 20 Jahren für 10.000 Dollar Colgate-Aktien gekauft hätten, wäre dieses Vermögen bis heute auf 335.000 Dollar gewachsen. Colgates Umsatz steigt pro Jahr um 12,8 Prozent. Die Brutto-Gewinnmarge liegt bei 54 Prozent. Eine sehr gute Bilanz – besser als die von Jack Welch, der von verschiedenen Medien so sehr für sein Werk bei General Electric gefeiert wurde.

Checkliste: Geldanlage in Aktien

Lesezeit: < 1 Minute Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Aktien besondere Sorgfalt walten lassen. Dies gilt besonders für Neulinge auf dem Börsenparkett. Was Sie vor Ihrem Eintritt in die Welt der Aktionäre beachten sollten, haben wir in dieser Checkliste für Sie zusammengestellt.

Lufthansa: Der Kranich stutzt der Konkurrenz die Flügel

Lesezeit: 3 Minuten Die Lufthansa hat es mit den Zahlen für 2007 allen gezeigt. Trotz steigender Kerosinpreise und aggressiver Billigflieger-Konkurrenz hat die Lufthansa AG Konzern das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte eingeflogen. Für die Zukunft ist Lufthansa top aufgestellt. Sie auch - wenn Sie jetzt einsteigen. Inklusive einer Dividendenrendite von gut 7%.

Zertifikate: So handeln Sie richtig

Lesezeit: 2 Minuten Beim Kauf von Aktien entscheiden Angebot und Nachfrage über den Preis. Beim Kauf von Zertifikaten sind Sie dagegen nicht darauf angewiesen, dass Ihnen ein anderer Investor seine Zertifikate anbietet. Aber welche Handelsspanne ist angemessen? Und welche Börse ist für den Kauf von Zertifikaten empfehlenswert?

Goldpreis weit vom Höchststand entfernt

Lesezeit: < 1 Minute Trotz Inflationssorgen liegt der Goldpreis weit unter dem Höchststand vom März 2008. Dieser betrug 1.032 Dollar je Feinunze. Momentan liegt er mit 893 Dollar je Feinunze weit darunter. Jedoch bleibt der allgemeine Aufwärtstrend bestehen, und auch die Unterstützungsmarke von 850 Dollar hat gehalten.

Palladium mit Potenzial für die Zukunft

Lesezeit: 3 Minuten Im Zuge steigender Platin- und Rhodiumpreise rückt die noch immer günstigere Alternative zum Einsatz in der Automobilindustrie, das Palladium, immer stärker in den Fokus von Industrie und Anlegern. Die russische Norilsk Nickel ist der weltweit größte Palladium- und Nickelproduzent. Der Konzern fördert neben Palladium auch noch Kupfer, Platin, Gold, Silber, Rhodium, Kobalt und Seltene Erden.

Home Depot: Profitable Baumarktkette lädt zu Gewinnen ein

Lesezeit: < 1 Minute Home Depot ist mit 2.000 Filialen in den USA, Kanada und Mexiko einer der größten Einzelhändler der USA und weltweit die größte Baumarktkette. Der Aktienkurs der Baumarktkette konnte sich seit seinem Tief Anfang des Jahres bis heute verdoppeln. Seit 2002 kauft Home Depot eigene Aktien zurück. Insgesamt sollen für 14 Milliarden Dollar Aktien vom Markt genommen werden. Die Aktienrückkäufe der Baumarktkette stabilisieren den stetigen Aufwärtstrend des Aktienkurses.

Der Brief, der bares Geld spart

Lesezeit: < 1 Minute Verschiedentlich hat die Europäische Zentralbank in den letzten Monaten die Leitzinsen zuletzt gesenkt. Trotzdem gibt kaum eine Bank in Deutschland diese Zinssenkung an ihre Kunden weiter. Im Gegenteil: Einige Banken haben die Kreditzinsen sogar erhöht, andere senken nur die Zinsen auf Geldanlagen, nicht aber diejenigen auf Kredite. Das haben die Verbraucherverbände zu Recht bemängelt.

Finanzen: Gewinne sichern mit Stop-Loss

Lesezeit: < 1 Minute Viele Tipps zur Geldanlage werden mit einer so genannten Stop-Loss-Marke versehen. Unter Stop-Loss versteht man das Limit, bei dessen Erreichen die jeweiligen Wertpapiere automatisch verkauft werden. Eine Stop-Loss-Marke können Sie bei Ihrer Bank im Rahmen eines Verkaufsauftrages eingeben.

Erhard Liemen: Verjährungsfalle bei Schadenersatz

Lesezeit: < 1 Minute Wer die letzten Jahre bei Aktien durchgehalten hat, steht vor einem Problem. Die meisten der Positionen dürften inzwischen mehr als 60 Prozent verloren haben. Um den Einstandswert zu erreichen, müssten über 150 Prozent gewonnen werden. Womit auf absehbare Zeit kaum zu rechnen ist. Möglicherweise kommen Schadenersatzforderungen gegen Banken in Betracht.

Auch nach Erreichen der Knock-out-Schwelle unbedingt verkaufen

Lesezeit: < 1 Minute Erreicht ein Hebelzertifikat die Knock-out-Schwelle, wird es wertlos bis auf den Buchwert von einem Cent, der noch im Depot stehen bleibt. Jetzt ist es nur von Nachteil, wenn man einfach wartet, bis die Depotbank das Zertifikat irgendwann von allein ausbucht: Denn dieser Verlust wird steuerlich nicht als realisierter Verlust behandelt. In anderen Worten, wer nicht aktiv verkauft, hat Steuernachteile.

Anlagestrategien: Kaufen Sie Aktien immer so, als würden Sie die ganze Firma kaufen

Lesezeit: 2 Minuten Gewiss, früher war bestimmt nicht alles besser! Aber einige alte Erfahrungen lassen sich locker 1:1 auf unser modernes "Daily Life" übertragen. Oft liegt der Wert solcher Lebensweisheiten nur darin, dass man sich Fehler ersparen kann, die andere bereits vor uns gemacht haben. Das ist bisweilen sehr kapitalschonend und gilt besonders für den Umgang mit Aktien. Auch dort gibt es klassische, sehr hilfreiche Grundsätze, die aus Erfahrung gut sind. Viele von der Baisse hart gebeulte Anleger werden das mittlerweile kleinlaut bestätigen müssen.

Auf welche Bankanalysen Sie sich am ehesten verlassen können

Lesezeit: < 1 Minute Analysten sind in der Vergangenheit viel gescholten worden. Vor allem in den USA tat sich ein Abgrund an Falschinformationen auf. Analysten hatten gegen ihre eigene Meinung Aktien vielfach besser bewertet, weil das der Firmenstrategie der Broker entsprach. Es kam aber auch vor, dass bei zu kritischen Analysen eine Aktie einfach durch eine andere ersetzt wurde, um das Emissionsgeschäft des Hauses nicht zu beeinträchtigen.

Checkliste: So haben Sie Ihre Risiken als Anleger immer im Griff

Lesezeit: < 1 Minute Machen Sie sich stets klar, dass Verlustbegrenzungen den Sinn haben, die Substanz Ihres Vermögens zu schützen. Im Zweifelsfall sollte also der Erhalt Ihres Kapitals vor den möglichen Chancen, durch ein Zuwarten wieder in die Gewinnzone zu kommen, klar im Vordergrund stehen. Um alle Risiken als Anleger immer im Griff zu haben, sollten Sie die folgende Checkliste beachten.

Checkliste: Wie Sie Ihre Chancen bei den deutschen Aktien jetzt erfolgreich nutzen

Lesezeit: < 1 Minute Viele Investoren haben in den vergangenen zwei Jahren viel Geld an den deutschen Börsen verloren, da die Kurse sehr stark eingebrochen sind. Die Kurse schwanken zur Zeit immer noch stark. Es ist deshalb weiterhin Vorsicht geboten; jedoch bietet der deutsche Aktienmarkt auch Chancen. Lesen Sie, wie Sie die Chancen bei den deutschen Aktien erfolgreich nutzen.

Getränke: Weniger Bier und mehr Wasser

Lesezeit: < 1 Minute Während der Bierabsatz um bis zu 10% nachgab, wächst der Welt-Wassermarkt um 7 bis 10%. Das Wassergeschäft wird von Nestlé (5204) und Danone (5201) dominiert. Die Favoriten der Fachpublikation "Aktien-Analyse" sind Anheuser-Busch (3406) und PepsiCo (3407).

Unzulässige Bankgebühren: Nicht für alles darf Ihre Bank Ihnen Geld abknöpfen …

Lesezeit: < 1 Minute Viele Leistungen gehören zu den Pflichten Ihrer Bank. Sie darf sie deshalb nicht in Rechnung stellen. Zahlreiche Gerichtsurteile, darunter auch einige des Bundesgerichtshofes (BGH) und eines des Bundesverfassungsgerichts (BverfG), haben dies in den letzten Jahren immer wieder klargestellt. Wehren Sie sich also, wenn Sie die Bank zu Zahlungen verdonnert, die sie laut Rechtsprechung nicht verlangen darf. Verweisen Sie einfach auf die entsprechende Gerichtsentscheidung. In der Praxis sind folgende Fälle relevant: