Familie

Wie fördere ich die Sprachentwicklung meines Kindes?

Wie fördere ich die Sprachentwicklung meines Kindes?
geschrieben von Corinna Wietelmann

Eine optimale Sprachentwicklung ist nicht nur für die Verständigung des Kindes mit seiner Umwelt wichtig, sondern auch das A und O um optimal für die Schule vorbereitet zu sein. Schwierigkeiten in diesem Bereich können schwerwiegende Folgen in der Schulzeit haben.

Eine optimale Sprachentwicklung ist für Kinder das A und O. Sie dient nicht nur zur Kommunikation mit der Umwelt und um sich verständlich zu machen. Eine optimale Sprachentwicklung ist vor allem die Grundvorraussetzung für einen gelungenen Schulstart und eine stressfreie Schullaufbahn.

Sprechfähigkeit ist angeboren

Kinder werden mit der Fähigkeit geboren,auf Sprache zu reagieren und sich mit ihrer Umwelt verständigen zu wollen. Diese angeborenen Fähigkeiten werden durch den aktiven Kontakt mit der Umwelt weiter ausgebaut und vervollständigt.

Kindern stehen bereits von Geburt an eine Reihe von wichtigen Funktionen zur Verfügung, die dies alles erst ermöglichen.

  • Sprache zu hören regt bei Kindern die eigenen Sprachentwicklung erst an
  • Das Sehen von Mama’s Gesicht regt die visuelle Wahrnehmung an

Kinder entwickeln im Laufe der Zeit immer größere Fähigkeiten auf diesem Gebiet. Sie drehen den Kopf in Richtung Geräuschquelle, sie fangen an “Lalllaute” von sich zu geben, sie lernen die ersten Worte, sie verstehen unsere Anweisungen und sie lernen die Laute voneinander zu unterscheiden.

Wie Sie Störungen der Sprechentwicklung vermeiden

All dies sind wichtige Entwicklungsschritte, die jedes Kind gehen muss, um seine Sprachfähigkeiten optimal ausbilden zu können. Defizite in diesem Bereich haben schwerwiegende Folgen auf dem weiteren Lebensweg des Kindes. Störungen in diesem Bereich können unterschiedliche Ursachen haben. In der Kleinkindzeit können Eltern eine Menge tun um ihrem dabei Kind zu helfen, die Sprechfähigkeit auszubilden:

  • Bilderbücher ansehen und erzählen, was man sieht
  • viel mit dem Kind sprechen
  • keine “Babysprache” oder Verniedlichungen verwenden
  • darauf achten, dass die Kinder keiner permanenten Lärmbelästigung ausgesetzt sind
  • für eine sichere und konsequente Erziehung sorgen, die dem Kind Sicherheit vermittelt
  • TV Konsum so lange wie möglich vermeiden

Krankheitsbedingte Störungen der Sprachentwicklung

Für eine optimale Sprachentwickung ist natürlich Voraussetzung, dass das Gehör intakt ist und keine auditiven Wahrnehmungsstörungen vorliegen. Ständige Mittelohrentzündungen und Paukenergüsse können sich negativ auf die Sprachentwicklung auswirken.

Defizite im Bereich der auditiven Wahrnehmung können sich durch AD(H)S, Legasthenie oder Dyslasie auszeichnen. Schwierigkeiten mit der auditiven Wahrnehmung können sich äußern in

  • Geräuschempfindlichkeit
  • das Kind reagiert nicht auf Zusprache, wenn es den Sprecher nicht sieht
  • man hat das Gefühl, das Kind hört nicht zu
  • das Kind vergisst Dinge, die man ihm sagt
  • Unruhe
  • geringe Ausdauer

Da unsere Wahrnehmungen wie ein großes Puzzlespiel sind, ist es wichtig, dass alle Teile in Ordnung sind. Fehlt bei einem Puzzle ein Teil oder ist ein Teil nur leicht defekt, passt das ganze Puzzle nicht optimal zusammen.

Unsere Wahrnehmung bauen aufeinander auf. Damit eine Wahrnehmung funktioniert, müssen alle anderen auch funktionieren. Defizite in diesen Bereichen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Eltern sollten bei den ersten Anzeichen von eventuellen Defiziten mit einem Arzt sprechen. Je früher Wahrnehmungsdefizite erkannt und trainiert werden, umso besser für das Kind. Gerade vor dem Schuleintritt sollte ein Auge auf die Wahrnehmungen geworfen werden.

Bildnachweis: gpointstudio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Corinna Wietelmann