Familie

Welchen Sport mit der Familie treiben?

Sowohl Eltern als auch Kinder bewegen sich viel zu wenig. Gemeinsam Sport zu treiben, ist ein toller Zeitvertreib für die ganze Familie. Versuchen Sie, regelmäßig sportliche Aktivitäten in den Alltag einzuplanen. Wir stellen Ihnen Sportarten vor, die allen Familienmitgliedern gefallen und die nebenbei auch noch fit halten.

Sport für die Familie

Für Kinder und auch Erwachsene ist es wichtig, sich viel zu bewegen. Dabei reicht es nicht aus, ein- oder zweimal in der Woche eine Sportart auszuüben. Kinder brauchen die Möglichkeit, sich jeden Tag auszutoben. Gleichzeitig trainieren sie durch die Bewegung ihre motorischen Fähigkeiten. Wir stellen Ihnen ganz unterschiedliche sportliche Aktivitäten vor, die die ganze Familie in Schwung bringen. Suchen Sie sich allerdings nur solche Sportarten aus, die allen Familienmitgliedern Spaß machen.

Sport für die Familie im Freien

  • Radfahren: Überlegen Sie sich kleine Touren, die dem Können Ihrer Kinder entsprechen. Planen Sie nach der Hälfte der Strecke eine kleine Rast ein, zum Beispiel der Besuch einer Ausstellung oder der Halt in einem Eiscafé.
  • Frisbee: Sie brauchen nur eine Frisbee-Scheibe und etwas Platz. Üben Sie zunächst die Wurftechnik mit Ihrem Kind, dann werfen sie sich die Scheibe gegenseitig zu.
  • Federball: Suchen Sie sich eine windgeschützte Ecke und spielen Sie wieder einmal Federball. Achten Sie beim Kauf der Schläger und Bälle auf Qualität, sonst verlieren Sie schnell den Spaß an diesem dynamischen Freizeitvergnügen.
  • Minigolf: Ein toller Sport für einen langweiligen Sonntagnachmittag. Lockern Sie für kleine Kindern die Regeln auf, da sie sonst sehr schnell die Lust verlieren.
  • Rudern oder Tretbootfahren: Je nach Ehrgeiz, entwickelt sich Rudern oder Tretbootfahren zu einem anstrengenden Vergnügen. Bleiben Sie geduldig, wenn Ihr Kind beim Rudern anfangs viel Wasser verspritzt. Erst mit Übung beherrschen Kinder die schwierige Koordination beider Hände.
  • Trimm-dich-fit-Pfad: In den letzten Jahren erleben die Trimm-dich-fit-Pfade eine Wiedergeburt. Die Übungen auf den modernen Anlagen sind für die ganze Familie geeignet und sehr unterhaltsam.
  • Boccia: Der Nationalsport der Franzosen eignet sich für die ganze Familie. Nacheinander versuchen alle, mit bunten Gummikugeln eine kleine Holzkugel zu treffen.
  • Drachensteigen: Bis der Drachen endlich in der Luft ist, haben Sie und Ihr Kind ordentlich Kondition trainiert. Wer kein Fan von diesem Vergnügen ist, kann stattdessen ein ferngesteuertes Flugzeug in den Himmel aufsteigen lassen.

Sport für die Familie in Hallen

  • Schlittschuhlaufen: Früher liefen die Kinder auf den gefrorenen Flüssen und Seen Schlittschuh. Heute bietet fast jede größere Stadt eine überdachte Eisbahn an. Für die ersten Versuche auf dem Eis leihen Sie die Schlittschuhe für Ihre Kinder aus. Wählen Sie Zeiten aus, in denen die Eisbahn nicht zu überfüllt ist.
  • Klettern: Klettern wird an speziellen Kletterwänden oder in großen Klettergärten angeboten. Dieses anstrengende Vergnügen ist vor allem für die Erwachsenen eine Herausforderung.
  • Bowling oder Kegeln: Nicht nur zum Kindergeburtstag ist Kegeln oder Bowling ein gelungener Zeitvertreib. Vielleicht laden Sie Freunde Ihrer Kinder zu diesem Ausflug ein.
  • Billard oder Darts: Jugendliche sind meistens Sportmuffel. Billard oder Darts finden sie allerdings cool.
  • Schwimmen: Die meisten Kinder sind verrückt nach dem nassen Element. Und ein Schwimmbad gibt es fast überall in erreichbarer Nähe.

Gemeinsamer Sport für die Familie: Ballspiel

  • Fußball, Volleyball oder Basketball: Sie brauchen nur etwas Platz, einen entsprechenden Ball und eventuell ein Netz oder einen Korb. Und oft finden sich noch einige Kinder aus der Umgebung, die gerne mitspielen.
  • Spiele mit dem Ball: Für kleine Kinder ist das Fangen und Werfen eines leichten Kinderballes schon ein aufregendes Vergnügen.
  • Kirschen essen: Bestimmt spielten Sie schon als Kind dieses beliebte Fangspiel, auch bekannt als "Verliebt, verlobt, verheiratet". Die Familie stellt sich im Kreis auf und wirft sich gegenseitig den Ball zu. Wer den Ball nicht fängt, bekommt einen Spruch: "Kirschen gegessen", dann "Wasser getrunken", "Bauchweh", "Krankenhaus", "Operation", "gestorben". Wer den Ball zum sechsten Mal fallen lässt, ist also "gestorben".

Lesen Sie auch unsere Bewegungsspiele für den Spielplatz.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Adelheid Fangrath