Schule

Sprache fördern: So helfen Sie Ihrem Kind, Worte zu finden

Sprache fördern: So helfen Sie Ihrem Kind, Worte zu finden
Avatar
geschrieben von Katharina Schlamp

Anja ist eine fleißige Schülerin. Nach der Schule wiederholt sie, was sie im Unterricht gelernt hat. Trotzdem behält sie z. B. Fachbegriffe aus dem Sachunterricht nicht im Gedächtnis. Anstelle des Begriffs spricht sie von dem „Ding“ oder umschreibt ihn. Auch im Alltag fallen ihr oft bestimmte Wörter nicht ein. Sprachheilpädagogen sagen, der „Abruf der Wörter“ gelingt ihr nicht immer. Wie können Sie die Sprache Ihres Kindes fördern.

Spielerisch Wörter finden

Unterstützen Sie Ihr Kind mit kreativen Spielen, so dass es sich nach und nach besser ausdrücken kann. Gelegenheiten dazu gibt es viele: Während Sie miteinander spazieren gehen, im Auto auf dem Weg zur Oma oder auch einmal als kleiner Wettbewerb zum ins Bett gehen.

Blitzlicht

Geben Sie Ihrem Kind ein Stichwort vor, z. B. Ferien oder ein anderes Mal Weihnachten oder Post. Lassen Sie es so viele Wörter wie möglich zu diesem Stichpunkt finden. Sie oder Ihr Kind können die Wörter sogar im Kreis rund um das Stichwort herum aufschreiben. Regen Sie Ihr Kind an, daraus eine kleine Geschichte zu entwickeln.

Wer findet am schnellsten die meisten Wörter?

Sammeln Sie mit Ihrem Kind Wörter, die zu einer bestimmten Kategorie gehören, z. B. Bäume: Fichte, Tanne usw. oder Berufe: Feuerwehrmann, Bäcker usw. Bei dieser Übung muss ihr Kind schnell verschiedene Wörter finden. Die vorgegebene Kategorie hilft ihm dabei.

Gegensätze finden

Nennen Sie ein Adjektiv. Ihr Kind soll dazu so schnell wie möglich den Gegensatz finden. Z. B. klein – groß, alt – jung usw.

Spiel TABU

Notieren Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Fachbegriffe, die es für die Schule lernen muss,  jeweils auf einer kleinen Karte. Finden Sie nun miteinander ein Stichwort, mit dessen Hilfe  dieser Fachbegriff erklärt werden kann. Anschließend können Sie miteinander oder auch einmal mit einem Freund das Spiel „TABU“ spielen: Sie umschreiben mit Hilfe des Stichworts den Begriff  – Ihr Kind muss das Wort erraten. Natürlich wird nach einiger Zeit getauscht: Ihr Kind erklärt die Fachbegriffe und Sie suchen nach dem Wort.

Stadt-Land-Fluss

Wandeln Sie das Spiel „Stadt-Land-Fluss“ ab: Anstelle der üblichen Kategorien in den Spalten wird nach Themen aus dem Unterricht gefragt, z. B. Wasser oder Berufe. Anschließend müssen die Spieler zu jeder Kategorie so schnell wie möglich Begriffe mit einem gewählten Anfangsbuchstaben notieren. So wiederholt ihr Kind die gelernten Begriffe aus dem Unterricht spielerisch.

Fazit: Je mehr Abwechslung Sie in Ihre spielerische Sprachförderung bringen, umso mehr Spaß macht es Ihrem Kind und umso leichter fällt es ihm, die passenden Wörter zu finden.

Lesen Sie zum Thema „Sprache fördern“ auch folgende Beiträge:

Bildnachweis: detailblick-foto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Katharina Schlamp