Kinder

Kindergeburtstag rechtzeitig planen: So wird die Party ein Erfolg

Kindergeburtstag rechtzeitig planen: So wird die Party ein Erfolg
geschrieben von Heike Schultz

Der Kindergeburtstag sollte ein wichtiger Termin in Ihrem Jahreskalender sein. Damit an diesem Tag nichts schiefgeht, ist eine gute Vorbereitung nötig. Hier erfahren Sie, was Sie alles berücksichtigen sollten, wenn Sie einen Kindergeburtstag planen.

Der eigene Geburtstag ist für viele Kinder der schönste Tag im ganzen Jahr. Schon lange vorher überlegen sie, wen sie einladen und wünschen sich eine aufregende Feier. Auch wenn Sie beruflich sehr eingespannt sind, sollten Sie sich die Zeit nehmen, um Ihrem Kind einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Damit die Party ein Erfolg wird, ist es wichtig, den Kindergeburtstag rechtzeitig zu planen.

Vier Wochen vor dem Kindergeburtstag mit dem Kind beraten

Wenn es nicht gerade eine Überraschungsparty sein soll, dann ist es ratsam, sich etwa vier Wochen vor dem Kindergeburtstag mit dem Kind zusammenzusetzen und gemeinsam zu überlegen, wie der große Tag gefeiert werden könnte. Fragen Sie das Kind, wen es gern einladen möchte und wie es sich den Tag vorstellt. Hat das Kind keine Ideen, dann machen Sie ein paar Vorschläge. Diese sollten Sie in Vorbereitung ohnehin in der Hinterhand haben, falls die Ideen des Kindes zu weit von Ihrem eigenen zeitlichen oder finanziellen Rahmen abweichen. Sprechen Sie auch über Speisen und Getränke.

Ideen für einen Kindergeburtstag

Topfschlagen, Eierlaufen oder Sackhüpfen sind höchstens noch für die ganz Kleinen geeignet. Ältere Kinder sind damit kaum noch zu begeistern. Wenn Sie einen Kindergeburtstag planen, sollten Sie also Ihre Phantasie spielen lassen. Treten Sie auf keinen Fall in einen Wettstreit mit anderen Eltern um die tollste und teuerste Party. Achten Sie darauf, dass alles in Ihrem zeitlichen und finanziellen Rahmen bleibt. Hier ein paar Vorschläge für den großen und kleinen Geldbeutel:

Mottopartys

Mottopartys sind bei Kindern sehr beliebt, können selbst organisiert werden oder man holt sich professionelle Hilfe von Veranstaltungsagenturen. Das ist natürlich sehr kostenintensiv. Eine gute Idee ist auch das Bestellen von Partykisten im Internet, die von Spiel- und Rezeptideen über Sachen zum Verkleiden als auch Dekomaterial entsprechend einem bestimmten Motto alles enthalten. Solche Kisten sind in der Regel für 10 Partyteilnehmer vorgesehen und ersparen viel Zeit bei der Vorbereitung. Wer einen engeren finanziellen Rahmen hat, leiht sich in der Bibliothek entsprechende Bücher aus oder findet garantiert Ideen im Internet.

Ausflugspartys

Wer einen größeren finanziellen Rahmen hat, dafür aber über wenig Zeit zur Vorbereitung verfügt, der kann die Party an einen anderen Ort verlegen. Viele Schwimmbäder, Fast Food Restaurants oder Zoos halten speziell für Kinder organisierte Geburtstagsangebote bereit. Oder Sie planen einen Ausflug in einen Kletterpark, Indoorspielplatz oder gar Freizeitpark. Hier sollten Sie aber spätestens zwei Wochen vorher abklären, wie Sie die Kinder logistisch dorthin bekommen und am jeweiligen Ausflugsziel telefonisch oder per E-Mail reservieren.

Outdoorpartys

Nicht nur kleine Kinder kann man mit Unternehmungen im Freien begeistern. Planen Sie eine Schatzsuche im Wald, malen Sie eine Schatzkarte und führen Sie die Kinder mit Hinweisen auf Umwegen zum Schatz. Oder Sie veranstalten eine Schnitzeljagd im Rahmen eines Geländespiels. Dabei können Sie durchaus auch ein paar kleine Spielchen wie Büchsenwerfen oder Sackhüpfen einbauen. Auch Teenager sind dafür zu begeistern, wenn Sie mit ihnen Geocaching machen.

Zwei Wochen vorher Einladungen schreiben

Wenn Sie einen Kindergeburtstag rechtzeitig planen, dann können Sie etwa zwei Wochen vor der Party mit ihrem Kind die Einladungen basteln und bei einem Spaziergang gleich in die Briefkästen der anderen Kinder verteilen. Nehmen Sie sich Zeit, um etwas Individuelles zu basteln. Das gibt dem Kind das Gefühl, dass sein Geburtstag ein besonderer Anlass ist und macht es stolz.

Eine Woche vorher einkaufen

Spätestens eine Woche vorher sollten Sie den größten Teil der benötigten Dinge und Lebensmittel einkaufen. Jetzt sollte feststehen, welche Speisen und Getränke angeboten werden, wie sie den Raum dekorieren wollen und welches Zubehör für geplante Spiele als Preise oder als Mitgebsel gebraucht wird. Überlegen Sie auch, ob Sie passend zum Motto Pappteller und Becher besorgen wollen.

Zwei Tage vorher Kuchen backen und Dekoration vorbereiten

Wenn es nicht gerade eine Obsttorte ist, können Sie den Kuchen ruhig schon zwei Tage vorher backen. Am Vortag der Party gibt es noch genügend mit der Dekoration und der Vorbereitung der Mahlzeiten zu tun. Legen Sie alles griffbereit zurecht, damit es am nächsten Tag schnell von der Hand geht. Bereiten Sie die geplanten Spiele vor, damit Sie am Tag der Party nicht suchen müssen. Beziehen Sie das Kind ruhig in alle Vorbereitungen ein.

Bildnachweis: Kzenon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Heike Schultz