Kinder

Erziehung: Die Kinderkonferenz – 3 Tipps für Demokratie und Mitbestimmung im Hort

Erziehung: Die Kinderkonferenz - 3 Tipps für Demokratie und Mitbestimmung im Hort
experto.de
geschrieben von experto.de

Eine Kinderkonferenz stärkt den demokratischen Aspekt in der Hortarbeit. Denn eine Kinderkonferenz bietet Kindern eine Möglichkeit, Mitbestimmung und Mitveranwortung einüben zu können. Dadurch erwerben die Kinder im Laufe einer Kinderkonferenz Kompetenzen, die wertvoll und vorteilhaft für ihr ganzes weiteres Leben sind.

Folgende Tipps helfen Ihnen bei der Umsetzung einer Kinderkonferenz:
1. Tipp: Legen Sie für die Kinderkonferenz geeignete Inhalte fest
Wenn Sie in Ihrer Kinderkonferenz demokratisches Verhalten und Mitbestimmung vermitteln wollen, sollten Sie zunächst mit Ihrem Team Inhalte und Themenbereiche für die Kinderkonferenz eingrenzen.
Wählen Sie Themen, die sich für diese Lernziele eignen. Vermeiden Sie es, mehrere Male in Folge in der Kinderkonferenz gemeinsam mit Ihren Kollegen Missstände in Ihrem Hort anzuprangern, indem Sie sich beispielsweise über die schlechten Aufräumgewohnheiten oder Manieren der Kinder beklagen. Ein dauerhaftes kollektives Schimpfen erzielt keinen Nutzen.

Gute Themen für die Kinderkonferenz
Generell bringen Sie all jene Gesprächsthemen weiter, bei denen die Meinung der Kinder eine Rolle spielt oder bei denen Kinder an der Planung selbst mitwirken und mitgestalten können. Solche Themen Sind zum Beispiel:
  • Planung von Aktionen
  • Ideensammlung und -auswahl
  • Abstimmungen
  • Umgestaltung oder neue Nutzung von Räumen
  • Verwendung des Spielgeldes
  • Diskussionen über Regeln, Aktuelles oder Ärgerliches, beispielsweise Zerstörung oder Schimpfworte
2. Tipp: Jede Meinung zählt bei eine Kinderkonferenz gleich vielKinder sollen durch die Kinderkonferenz Ihres Hortes Mitbestimmung und Mitgestaltung lernen und demokratische Strukturen verstehen.
Dies gelingt natürlich nur dann, wenn die Hortkinder während der Kinderkonferenz erleben, dass jede Meinung gleichwertig ist und alle Stimmen gleich gewichtet werden. Dieser Grundsatz muss während der Kinderkonferenz für Erwachsene und Kinder gelten.
Überlegen Sie also vor der Kinderkonferenz ganz genau, welche Themen Sie zur Abstimmung bringen wollen.
3. Tipp: Struktur und Regeln sind bei der Kinderkonferenz unerlässlich
Halten Sie die Kinderkonferenz regelmäßig ab. Klären Sie mit den Kindern die Gesprächsregeln und stimmen Sie darüber ab, ob die Teilnahme an der Kinderkonferenz für die Kinder verpflichtend oder freiwillig ist.
Sammeln Sie mit Ihrem Team vorher die Themen der Kinderkonferenz. Beschränken Sie sich dabei auf 2 bis 3 Punkte, da Sie immer damit rechnen müssen, dass auch Kinder Ihren Gesprächs- oder Diskussionsbedarf während der Kinderkonferenz einbringen.
Achten Sie darauf, dass keine Kinderkonferenz länger als 20 bis 30 Minuten dauert. Nach dieser Zeit lassen Aufmerksamkeit und Aufnahmevermögen der Kinder nach.
Je kürzer Ihre Kinderkonferenz ist, desto besser ist es und desto lieber werden die Kinder auch künftig daran teilnehmen.
Kinderkonferenzen, in denen die Hortkinder eigene Ideen einbringen und mitentscheiden dürfen, zeigen ihnen die Vorteile und Möglichkeiten demokratischen Verhaltens.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment