Kinder

25 flotte Bewegungstipps für gesunde Kinder

25 flotte Bewegungstipps für gesunde Kinder
geschrieben von Adelheid Fangrath

Jedes Jahr weisen erschreckende Studien darauf hin, dass wir uns viel zu wenig bewegen. Während kleine Kinder vor Energie und Bewegungsdrang strotzen, entwickeln sie sich häufig mit dem Alter zu Bewegungsmuffeln. Als Konsequenz weisen immer mehr Grundschüler Haltungs- und Rückenprobleme auf. Wir haben Ihnen 25 gesunde Bewegungstipps für Kinder zusammengestellt, die der ganzen Familie Spaß machen.

Von Natur aus sind Kinder mit unermüdlicher Energie, Neugierde und dem Drang nach Bewegung ausgestattet. Wenn ein Kind hüpft, klettert, turnt und tobt, bildet es nicht nur seine motorischen Fähigkeiten aus. Gleichzeitig stärkt es seine Knochen, kräftigt die Muskeln und verbessert die Haltung. Durch den Bewegungsdrang werden die genetischen Voraussetzungen des Kindes optimal gefördert.

Spielerische Bewegung

Wenn Kinder ihre Zeit am liebsten vor dem Fernseher oder dem Computer verbringen, interessieren sie sich nicht für den gesunden Aspekt der Bewegung. Verzichten Sie auf Ermahnungen, denn damit verleiden Sie Kindern nur die Freude am Sport. Gehen Sie am besten mit gutem Beispiel voran, indem Sie kurze Strecken nicht mit dem Auto fahren oder die Treppe statt Fahrstuhl benutzen.

Um Kinder mit einzubeziehen, machen Sie aus der Bewegung ein Wettkampfspiel. Wer kann schneller bis zur Ecke auf einem Bein hüpfen? Wer schafft es den Ball 10 Mal ohne Unterbrechung auf den Boden zu prellen? Auch eine Kissenschlacht macht Spaß und bringt die ganze Familie auf Trapp.

25 alltagstaugliche Bewegungstipps für Kinder:

1. Jeden Tag frische Luft

Kinder gehören jeden Tag an die frische Luft. Vielleicht können Sie auf dem Hinterhof einen Sandkasten aufstellen. Oder Sie suchen sich einen Spielplatz in der Nähe. Hier kann Ihr Kind sich nach Herzenslust austoben. Gleichaltrige Spielkammeraden sorgen dafür, dass auch Bewegungsmuffel mitspielen.

Entdecken Sie mit Ihrem Kind diese Spiele für den Hinterhof.

2. Mit gutem Vorbild voran

Eltern sind für ihre Kinder Vorbilder. Also zeigen Sie Ihrem Kind, wie es Spaß macht, sich zu bewegen. Nehmen Sie die Treppe statt den Fahrstuhl und erledigen Sie Einkäufe nicht immer mit dem Auto. Nutzen Sie diese Spaziergänge, um Details in der Umgebung zu entdecken, wie zum Beispiel ein buntes Graffiti, den knorrigen Baum oder den wunderschönen Blumengarten der Nachbarin.

3. Lust auf einen sportlichen Wettkampf?

Kinder haben oft wenig Lust zu Fuß zu gehen. Wenn Ihr Kind nörgelt, fordern Sie es mit einem Wettstreit heraus. Zum Beispiel können Sie eine Strecke um die Wette laufen. Oder wer kann schneller rückwärts laufen? Binden Sie alle Formen der Fortbewegung in das Spiel mit ein.

4. Ideen für einen Spaziergang

Der Gang zur Kita oder Schule kann aber auch mit kleinen Spielen aufgelockert werden. Wer sieht zuerst ein blaues Auto? Wer kann aus den Buchstaben eines Nummernschildes einen Satz bilden?

5. Recken und Strecken

Kinder sitzen oft wie gebannt vor dem Fernseher oder Computer. Schlagen Sie zwischendurch vor, sich wie eine Katze ausgiebig zu recken und zu strecken.

6. Bewegungstipps für Kinder: Zeigt her eure Füße

Die Füße tragen die ganze Last des Körpers und werden oft sträflich vernachlässigt. Animieren Sie Ihr Kind so oft wie möglich barfuß zu laufen. Legen Sie Tücher, Zeitungsseiten oder Bleistifte auf den Boden. Wer kann die Gegenstände am schnellsten nur mit den Zehen aufheben?

7. Ein Lob dem Zappelphilipp

Ihr Kind kann nicht still sitzen und ist ständig in Bewegung. Prima, denn die ständige Bewegung ist super für den Rücken.

8. Bewegungstipps für Kinder: Sport in der Wohnung

Verwandeln Sie Ihre Wohnung mit wenigen Mitteln in eine Bewegungslandschaft. Die Aussicht auf ein spannendes Abenteuer lockt Ihr Kind garantiert hinter dem Bildschirm hervor. Oder legen Sie einfach eine alte Matratze oder Decken auf den Boden. Hier kann sich Ihr Kind ohne Verletzungsgefahr austoben.

Lesen Sie unsere Tipps, wie Sie kreative Bewegungslandschaften für Kinder schaffen können.

9. Spiele für drinnen

Überlegen Sie sich für jeden Tag ein lustiges Spiel für die Wohnung. Zum Beispiel steigt Ihr Kind auf Ihre Füße und Sie gehen gemeinsam durch die Wohnung. Oder Sie legen sich auf den Rücken und balancieren Ihr Kind auf den Unterschenkeln.

Diese Bewegungsspiele bringen Schwung in Ihren Alltag.

10. Allrounder Umzugskarton

Sie brauchen gar kein teures Klettergerüst, um Ihr Kind zu begeistern. Ein einfacher Umzugskarton für knapp 2 Euro ist ein fantasievolles Spielzeug für Kinder. Staunen Sie, was Ihr Kind alles mit dem Karton anstellt.

11. Bewegungstalent

Für die gesunde Entwicklung ist es wichtig, dass Ihr Kind alle Bewegungsarten ausprobiert. Machen Sie daraus ein Spiel und schlagen Sie Ihrem Kind vor, sich wie ein Tier zu bewegen: Schlängle wie eine Schlange, hüpfe wie ein Känguru, schreite wie ein Storch, laufe seitwärts wie ein Krebs.

12. Raus in die Natur

Neben den unterschiedlichen Bewegungsmöglichkeiten fördern auch unterschiedliche oder unebene Bodenbeläge die motorischen Fertigkeiten Ihres Kindes. Optimale Böden sind zum Beispiel eine Wiese zum Barfußlaufen oder der weiche Waldboden. Hier ist es auch nicht schlimm, wenn Ihr Kind einmal stürzt. Auf diese Weise lernt es auf schwierigem Untergrund sein Gleichgewicht zu halten.

Diese Spiele in der Natur peppen Ihren Waldspaziergang auf.

13. Bewegungstipps für Kinder: Tanzmarathon

Es regnet und Sie und Ihr Kind haben schlechte Laune? Legen Sie eine Musik-CD auf und tanzen Sie nach Herzenslust. Schon haben alle wieder ein Lächeln auf den Lippen.

14. Faszination Luftballon

Ein aufgeblasener Luftballon ist ein tolles Spielzeug für Kinder, mit dem sie sich stundenlang beschäftigen können.

15. Topf, Schüssel und Co.

Alltagsgegenstände üben auf Kinder eine starke Faszination aus. Ein Kleinkind kann stundenlang einen Topfschrank aus- und wieder einräumen oder mit einem Besen spielen. Neben den Bewegungsreizen schult es dabei gleichzeitig die Sinne und lernt ganz spielerisch seine Umwelt kennen. Wann immer sich Ihr Kind selbstvergessen mit Spielzeug oder ungefährlichen Alltagsgegenständen beschäftigt, geben Sie ihm Zeit, sich alleine mit diesen Dingen auseinanderzusetzen.

Mischen Sie sich nicht ein, wenn ihm der Besen ständig aus der Hand fällt. Denn nur durch eigene Erfahrungen eignen sich Kinder Fähigkeiten an. Und diese Erfolgserlebnisse stärken das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen Ihres Kindes.

16. Ballspiele entdecken

Schaffen Sie sich einen weichen Kinderball an. Ob alleine oder mit mehreren, das rollende Spielgerät hält die Kinder in Schwung. Nehmen Sie sich die Zeit und spielen Sie gemeinsam einige Spiele aus Ihrer Kinderzeit.

Diese Ballspiele eignen sich besonders gut für Kindergartenkinder.

17. Zeitungsball

Wenn sich Kinder bei Regenwetter langweilen, schlagen Sie vor, einen Ball aus einer Zeitungsseite zu knüllen. Und schon fliegt der Ball durch die Luft. Schüler können auch ihr Schmierpapier knüllen und aus einiger Entfernung in den Papierkorb werfen.

18. Kissenschlacht

Beginnen Sie das Wochenende mit einer wilden Kissenschlacht.

19. Entdecken Sie Wandern

Viele Eltern denken, dass sich Kinder nicht für längere Spaziergänge begeistern können. Wenn Sie die richtigen Strecken aussuchen, macht das auch Kindern Spaß. Als Faustregel gilt, dass Kinder das Anderthalbfache ihres Lebensalters in Kilometern bewältigen können. Ein sechsjähriges Kind schafft im Schnitt demnach neun Kilometer.

Lesen Sie unsere Tipps für einen Wanderausflug mit Kindern.

20. Sport im Verein

Ab dem Grundschulalter beginnen sich Kinder für Sportarten zu begeistern. Aber es ist gar nicht so leicht, den richtigen Sportverein zu finden. Meiden Sie ambitionierte, leistungsorientierte Trainer, da sie selten unsportliche Kinder fördern. Schauen Sie sich unbedingt eine Trainingsstunde an. Ein guter Trainer sollte viel Erfahrung mit Kindern mitbringen, eine Respektsperson darstellen aber auch Einfühlungsvermögen zeigen.

21. Bewegungstipps für Kinder: Klassiker

Federball, Boule oder Frisbee sind Klassiker, die nie aus der Mode kommen. Sie brauchen nur etwas Platz, schon kann die ganze Familie fröhlich spielen.

22. Bewegung im Modern Style

Jugendliche sind nicht mehr so leicht von den elektronischen Medien wegzulocken. Begeistern Sie Ihre Kinder mit modernen Spielen wie Klettern an der Kletterwand oder Geocaching. Bei dieser spannenden Schatzsuche brauchen Sie nur ein GPS-Gerät und die Koordinaten des Ziels. Erkundigen Sie sich, ob in Ihrer Umgebung Geocaching für Kinder angeboten wird. Oft kann das GPS-Gerät ausgeliehen werden.

23. Schwimmen macht Spaß

Wenn Kinder etwas übergewichtig sind, haben sie oft keine Lust sich zu bewegen. Eine tolle Alternative ist Schwimmen, da das Wasser den Körper trägt. Melden Sie Ihr Kind im Schwimmverein an. Hier lernt es spielerisch die unterschiedlichen Schwimmstile.

24. Spaß in der Umgebung

Statt den Sonntag vor dem Fernseher zu verbringen, entdecken Sie die Möglichkeiten in Ihrer Umgebung. Vielleicht gibt es einen Minigolfplatz, Tretboote auf dem See oder einen modernen Trimm-dich-Pfad im Park.

25. Achtung Helikoptereltern

Viele Eltern sind sehr besorgt und versuchen ihre Kinder vor möglichem Schaden zu bewahren. Diese übervorsichtigen Helikoptereltern bremsen allerdings die Entwicklung ihres Kindes. Wenn Sie Ihr Kind vor jedem Sturz bewahren, lernt es nicht die eigenen körperlichen Reaktionen einzuschätzen und sich abzufangen. So kann es Risiken gar nicht realistisch erkennen und neigt dazu, sich entweder ängstlich zu unter- oder wagemutig zu überfordern.

Bildnachweis: Jean Kobben / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Adelheid Fangrath