Erziehung

Wie kann man Kindern das Nägelkauen abgewöhnen?

Wie kann man Kindern das Nägelkauen abgewöhnen?
geschrieben von Heike Schultz

Nägelkauen sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch zu schmerzhaften Nagelbettentzündungen führen. Meist knabbern Kinder unbewusst in angespannten Situationen an den Fingern. Mit diesen Hinweisen können Sie ihrem Kind helfen, das Nägelkauen abzugewöhnen.

Gegen das Nägelkauen möglichst früh einschreiten

Besondern bei Kindern ist das Nägelkauen weit verbreitet. Es beginnt im Kleinkindalter und zieht sich bis in die Pubertät hin. Gekaut wird von allem in angespannten Situationen, wenn das Kind unter Druck steht, irgendwo in seinem Umfeld Unstimmigkeiten existieren oder sogar schon, wenn es in einem spannenden Buch liest.

Beobachten Sie deshalb, zu welchem Zeitpunkt Ihr Kind am Knabbern ist und versuchen Sie so früh wie möglich, dagegen einzuschreiten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass diese Angewohnheit bis ins Erwachsenenalter bestehen bleibt und die abgekauten Fingernägel zu peinlichen Momenten führen.

Sprechen Sie mit dem Kind über das Nägelkauen

Oft geschieht das Nägelkauen unbewusst. Nachdem Sie Ihr Kind beobachtet haben, sprechen Sie mit ihm über die Situationen, in denen es Ihnen besonders oft aufgefallen ist. Auch wenn es Ihrem Kind unangenehm ist, weisen Sie es darauf hin, dass es kein besonders schöner Anblick ist, wenn es ständig mit der Hand im Mund dasteht. Geben Sie Ihrem Kind so oft es geht über Gesten zu verstehen, dass es mit dem Knabbern aufhören soll. Vermeiden Sie aber, vor anderen Leuten eine Maßregelung vorzunehmen. Das könnte zum Beispiel den Spott anderer Kinder nach sich ziehen.

Weisen Sie auf die gesundheitlichen Gefahren des Nägelkauens hin

Führen Sie Ihrem Kind immer wieder vor Augen, dass es durch das Nägelbeißen seinen Körper selbst verletzt. Wenn der Fingernagel ständig bis zum Nagelbett abgebissen wird, sieht das nicht nur hässlich aus, sondern es kann viel schneller zu Verletzungen mit nachfolgenden Entzündungen kommen. Jedes Greifen ist dann schmerzvoll. Auch Gebissfehlstellungen sind möglich. Mit diesem Wissen fällt es dem Kind sicher leichter, sich das Nägelkauen abzugewöhnen.

Versuchen Sie vom Knabbern abzulenken

Natürlich sind Sie nicht immer dabei, wenn Ihr Kind an den Nägeln kaut. Aber wenn Sie hartnäckig bleiben, wird das Kind auch dann das Nägelbeißen viel bewusster wahrnehmen und vielleicht versuchen, es zu unterlassen. Trainieren Sie mit Ihrem Kind, wie es sich am besten vom Nägelkauen ablenken kann.

Zeigen Sie ihm ein paar Fingerspiele, damit die Finger in brenzligen Situationen beschäftigt sind und nicht den Weg in den Mund nehmen müssen. Weisen Sie immer wieder darauf hin, dass es viel schöner ist, gepflegte Nägel zu haben. Besonders für Mädchen ist es ein Anreiz, sich die Nägel lackieren zu dürfen, sobald Sie länger gewachsen sind. Jungen kann die Erfüllung eines anderen kleinen Wunsches für das Nägel schneiden in Aussicht gestellt werden.

Seien Sie selbst Vorbild

Alle Mühen wären natürlich vergeblich, wenn Sie selbst mit abgeknabberten Fingernägeln herumlaufen. Sollten Sie zu den zehn Prozent der Erwachsenen gehören, die regelmäßig an den Nägeln kauen, ist es spätestens jetzt Zeit, sich zusammenzureißen und gemeinsam mit den Kindern auf gepflegte Fingernägel zu achten.

Bildnachweis: annanahabed / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Heike Schultz