Erziehung

Sprachprobleme beim Kind – So helfen Sie

Sprachprobleme beim Kind - So helfen Sie
geschrieben von Manuela Aberger

Wenn erste Sprachprobleme bei ihrem Kind auftreten, dann sind viele Eltern besorgt. Denn das kann sich negativ auf das Sozialverhalten des Kindes auswirken. Aggressives Verhalten ist bei Kindern mit Sprachproblemen ebenfalls häufiger, weshalb Eltern frühzeitig eingreifen sollten.

Die häufigsten Sprachprobleme beim Kind

Zum Sprechen ist eine gekonnte Koordination von Mund, Zunge, Lippen und dem Kehlkopf nötig. Dies müssen Kinder mit der Zeit erst lernen. Einige Kinder fangen mit dem Sprechen erst sehr langsam an, während andere zu undeutlich sprechen. Weitere, gängige Sprachprobleme zeichnen sich durch ein sehr zögerliches Sprechen oder ein Stottern aus. Manche Kinder vermeiden lange Worte aus Scham.

Welche Maßnahmen helfen Ihrem Kind bei Sprachproblemen?

Wenn bei Ihrem Kind Sprachprobleme auftreten, sollten Sie mit Verständnis reagieren. Wenn Ihr Kind Ihre Frustration über die fehlenden Sprechfähigkeiten spürt, dann wird es sich unter Umständen noch mehr zurückziehen. Zwingen Sie ein Kind nicht ein Wort mehrmals zu wiederholen. Bilden Sie besser einen Satz, in dem das Wort, mit dem das Kind Probleme hat, vermehrt vorkommt.

Hören Sie Ihrem Kind außerdem gut zu und bringen Sie viel Geduld mit. Sprachprobleme können sich nämlich noch verstärken, wenn Sie Ihrem Kind in den für es schwierigen Situationen nicht die nötige Aufmerksamkeit schenken. Kleinere Kinder bilden noch keine vollständigen Sätze. Ahmen Sie dieses Sprachverhalten nicht nach. Sprechen Sie anstattdessen langsamer und verwenden Sie simple Worte in Kombination mit einem einfachen Satzbau.

Gestalten Sie Ihre Sätze im Laufe der Zeit vielfältiger, damit Ihr Kind neue Vokabeln lernen und Fortschritte machen kann. Wenn Sie Ihr Handeln mit Worten unterlegen, lernt Ihr Kind viel leichter.

Bildnachweis: Oksana Kuzmina / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Manuela Aberger