Vermieter müssen ihre Betriebskostenforderungen beweisen können

Vermieter müssen ihre Betriebskostenforderungen beweisen können

Lesezeit: < 1 Minute Verlangt ein Vermieter zu den Betriebs- und Heizkosten eine Nachforderung, muss er deren Rechtmäßigkeit beweisen. Außerdem hat jeder Mieter das Recht, Einsicht in die Belege zur Betriebskostenabrechnung nehmen zu können, wozu hinsichtlich der Heizkosten auch die Verbrauchsdaten der Nachbarwohnungen gehören. So hat es kürzlich der Bundesgerichtshof entschieden (BGH, Urteil v. 07.02.18, Az. VIII ZR 189/17).

Alltag im Mietgebäude: Das Abstellen des Kinderwagens im Flur ist jetzt zulässig!

Alltag im Mietgebäude: Das Abstellen des Kinderwagens im Flur ist jetzt zulässig!

Lesezeit: < 1 Minute Bewohner eines Mehrfamilienhauses, die kleine Kinder haben, besitzen in der Regel auch einen Kinderwagen. Vor allem für die Bewohner höherer Stockwerke ist es schwer, die Wagen in die Wohnung zu transportieren. Da ist es doch viel einfacher, die Kinderwagen im Treppenhaus abzustellen. Das gefällt aber oft den anderen Hausbewohnern nicht und schon kommt es zum Streit.

Verjährung von Vermieteransprüchen: Nach 6 Monaten ist definitiv Schluss!

Verjährung von Vermieteransprüchen: Nach 6 Monaten ist definitiv Schluss!

Lesezeit: < 1 Minute Zieht ein Mieter aus, dann haben Vermieter nur wenig Zeit, noch bestehende Ansprüche geltend zu machen. 6 Monate räumt ihnen das Gesetz ein (§ 548 Abs. 1 BGB), und die Frist beginnt bereits mit der Schlüsselübergabe und nicht erst mit dem formalen Ende des Mietvertrags. Dies gilt übrigens spiegelbildlich für Ansprüche eines Mieters gegen seinen Vermieter auf den Ersatz von Aufwendungen oder auf Gestattung der Wegnahme einer Einrichtung (§ 548 Abs. 2 BGB).

Ungenehmigte bauliche Veränderungen in der WEG – wann der Rückbau nötig ist!

Ungenehmigte bauliche Veränderungen in der WEG – wann der Rückbau nötig ist!

Lesezeit: 2 Minuten Ist das in Ihrer Eigentümergemeinschaft auch schon vorgekommen? Plötzlich stellen Sie fest, dass ein Eigentümer im Garten ein Gartenhaus errichtet hat, seine Terrasse überdacht oder das Dachgeschoss zum Wohnbereich umgebaut hat. Ein gemeinschaftlicher Beschluss für diese Maßnahmen wurde nicht gefasst, sondern der Eigentümer hat die bauliche Maßnahme eigenmächtig vorgenommen. In einem solchen Fall haben Sie und Ihre Gemeinschaft das Recht auf Rückbau.

Teileigentum: Nutzung als Flüchtlingsheim ist ab jetzt zulässig!

Teileigentum: Nutzung als Flüchtlingsheim ist ab jetzt zulässig!

Lesezeit: < 1 Minute Möchten Sie Flüchtlinge in Ihrem Teileigentum unterbringen, können die anderen Eigentümer das nicht mit dem Argument verhindern, Teileigentum sei kein Wohnraum. Wie der BGH in einem aktuellen Urteil entschieden hat, ist die Unterbringung von Flüchtlingen nämlich eine heimähnliche Unterbringung und eben keine Wohnnutzung (Urteil v. 27.10.17, Az. V ZR 193/16).

So hat der Vermieter eine Mietminderung in der Betriebskostenabrechnung zu berücksichtigten

So hat der Vermieter eine Mietminderung in der Betriebskostenabrechnung zu berücksichtigten

Lesezeit: < 1 Minute Auch wenn dies für viele Vermieter unverständlich ist, darf ein Mieter eine berechtigte Mietminderung auch auf die Betriebskosten vornehmen, sogar auf verbrauchsabhängige Betriebskosten (BGH, Urteil v. 06.04.05, Az. 225/03). Deshalb hat der Vermieter die Minderung auch in seiner Betriebskostenabrechnung zu berücksichtigen (BGH, Urteil v. 13.04.11, Az. VIII ZR 223/10).

Winterdienst in der WEG: Nehmen Sie Ihre Pflichten nicht auf die leichte Schulter!

Winterdienst in der WEG: Nehmen Sie Ihre Pflichten nicht auf die leichte Schulter!

Lesezeit: 2 Minuten Schnee und Eis im Winter bedeutet für Sie als Wohnungseigentümer mehr Arbeit und Verantwortung. Denn Sie haben dafür zu sorgen, dass regelmäßig geräumt und gestreut wird. Meistens erledigen das die Wohnungseigentümer nicht selbst, sondern sie übertragen den Winterdienst einer Fremdfirma, dem Hausmeister oder dem Wohnungsmieter. Aber auch dann sind Sie als Wohnungseigentümer nicht von der Verantwortung befreit.

Ihr Verwalter setzt Beschlüsse der WEG nicht um? – Nun müssen Sie handeln!

Ihr Verwalter setzt Beschlüsse der WEG nicht um? – Nun müssen Sie handeln!

Lesezeit: 2 Minuten Nicht selten kommt es vor, dass die nach langem Hin und Her auf der Eigentümerversammlung gefassten Beschlüsse nicht durchgesetzt werden. Das aber sollte kein Wohnungseigentümer hinnehmen. Denn es gilt: Hat Ihre Gemeinschaft einen Beschluss gefasst, muss Ihr Verwalter sich um dessen Umsetzung kümmern. Enthält der Beschluss eine Frist, hat Ihr Verwalter diese einzuhalten. Ansonsten muss die Beschlussumsetzung unverzüglich erfolgen.

Schönheitsreparaturklausel unwirksam? BGH erlaubt Vermietern nun die Erhöhung der Kostenmiete

Schönheitsreparaturklausel unwirksam? BGH erlaubt Vermietern nun die Erhöhung der Kostenmiete

Lesezeit: < 1 Minute Ein Alptraum vieler Vermieter: Die Renovierungsklausel in ihrem Mietvertrag stellt sich als unwirksam heraus. Das ist ab sofort kein so großes Problem mehr für den Vermieter, wenn er eine Sozialwohnung vermietet. Denn dann darf der Vermieter nun die Kostenmiete erhöhen, ohne Wenn und Aber (BGH, Urteil v. 20.09.17, Az. VIII ZR 250/16).

Musizieren in der WEG – nicht zu untersagen mit einseitigem Beschluss

Musizieren in der WEG – nicht zu untersagen mit einseitigem Beschluss

Lesezeit: < 1 Minute Über das Musizieren wird in Wohnungseigentümergemeinschaften viel gestritten – was den einen freut, nervt den Nachbarn! So war es auch in einem Fall aus Frankfurt. Dort waren bisher in der Hausordnung allgemeine Ruhezeiten von 13 bis 15 Uhr sowie von 20 bis 7 Uhr festgeschrieben. So weit, so üblich. Per Mehrheitsbeschluss ergänzten die Wohnungseigentümer die Hausordnung aber sodann folgendermaßen:

Die Mietkaution kann ein Vermieter sogar noch nach Mietende einklagen

Die Mietkaution kann ein Vermieter sogar noch nach Mietende einklagen

Lesezeit: < 1 Minute Die Mietkaution sichert die Ansprüche des Vermieters. Und diese Ansprüche können noch nach Mietende bestehen oder entstehen. Deshalb hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass Vermieter eine geschuldete, aber nicht erbrachte Mietkaution vom Mieter auch dann noch einklagen können, wenn das Mietverhältnis schon beendet ist (BGH, Beschluss v. 22.11.11, Az. VIII ZR 65/11).

Mieterhöhung trotz unveränderter Vergleichsmiete?

Mieterhöhung trotz unveränderter Vergleichsmiete?

Lesezeit: < 1 Minute Frage: Ich möchte meinem Mieter die Miete von 4,60 € auf 4,92 € pro Quadratmeter erhöhen – erstmals nach 4 Jahren. Der Mietspiegel weist hier eine Spanne von 4,55 bis 5,05 € aus. Ich denke, dass ich die Mieterhöhung wegen mehrerer wohnwerterhöhender Merkmale (etwa hoch gefliestes Bad mit Dusche und Badewanne) gut begründen kann. Mein Mieter hat den Mieterverein eingeschaltet, der mir nun schreibt, dass ich innerhalb der Spanne nicht erhöhen dürfe. Dies schon deshalb, weil sich das Ortsniveau seit Mietbeginn nicht verändert hat. Stimmt das, darf ich die Miete wirklich nicht erhöhen?

Tierverbote und Leinenzwang für Hunde und Katzen – worüber Sie in Ihrer WEG (nicht) beschließen dürfen

Tierverbote und Leinenzwang für Hunde und Katzen – worüber Sie in Ihrer WEG (nicht) beschließen dürfen

Lesezeit: 2 Minuten Über Haustiere streiten sich die Geister: Manche halten sie für lästige Plagegeister, auf die man gut und gerne verzichten kann. Andere können sich das Leben ohne Hund, Katze und Co. gar nicht vorstellen. Kein Wunder, dass das Thema Tierhaltung in vielen Eigentümergemeinschaften immer wieder zu Konflikten führt und dass vielfach der Wunsch nach klaren Regelungen laut wird. Deshalb möchte ich gerne erläutern, was in puncto Tierhaltung in einer Gemeinschaft beschlossen werden darf – und was nicht.

Wohnungseigentümer dürfen Ihre Verwaltungsunterlagen einsehen!

Wohnungseigentümer dürfen Ihre Verwaltungsunterlagen einsehen!

Lesezeit: 2 Minuten In der Praxis nehmen leider viele Eigentümer ihr Recht, die Unterlagen der Jahresabrechnung einzusehen, nicht wahr, weil es ihnen zu schwierig erscheint oder das Interesse einfach nicht groß genug ist. Diesem Beispiel folgen Sie bitte auch dann nicht, wenn Ihr Beirat die Abrechnung prüft. Bedenken Sie: Jede weitere Prüfung kann Fehler zu Ihren Lasten – und auf Ihre Kosten – aufdecken.